Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 80.

  • Benutzer-Avatarbild

    Neuheirat

    bissig - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Zitat von thz2906: „Der Status der Beistandschaft ist mir nicht wirklich klar.“ Siehe Anlagen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Neuheirat

    bissig - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Zitat von thz2906: „PS.: Wollten wir das nicht in einem anderen Thread diskutieren bzw. erstmal überhaupt nicht.“ Das hatte ich dir schon gestern empfohlen. Aber du hast hier weiter geschrieben. Jetzt ist es mir auch egal. Offensichtlich schreibe ich auch sonst gegen Wände. Letztmals: 1. Das Jugendamt ist derzeit nur zuständig für Rückstände, die ihre Unterhaltsvorschussleistungen betreffen. 2. Für andere (darüber hinausgehende) Rückstände wäre das Jugendamt (ein Beistand) nur dann zuständig, we…

  • Benutzer-Avatarbild

    Neuheirat

    bissig - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    OLG Brandenburg, 25.03.2014 - 10 UF 128/13 Der Unterhalt für die Zeit vom 1.1.2009 bis zum 31.12.2011 ist wegen nicht zeitnaher Geltendmachung nach Treu und Glauben gemäß § 242 BGB verwirkt. aa) Das für die Verwirkung erforderliche Zeitmoment ist vorliegend für den Zeitraum vom 1.1.2009 bis zum 31.12.2011 erfüllt. Insoweit wird Bezug genommen auf den Senatsbeschluss vom 28.1.2014. Nichts anderes gilt unter Berücksichtigung des Anwaltsschreibens vom 15.2.2010, in dem die Antragsgegnerin den Antra…

  • Benutzer-Avatarbild

    Neuheirat

    bissig - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Zitat von thz2906: „Titel ca. 2 Monate nach der rechtskräftigen Scheidung bei uns angekommen.“ Urkunden auf den Namen der Kinder? Zitat von thz2906: „Wir haben dem Kindsvater zwischenzeitlich ein Darlehensangebot für die Rückstände gemacht,“ Wann war das genau? Lässt es sich nachweisen? Zitat von thz2906: „Damit haben wir hoffentlich klargemacht, dass wir ihm das Geld nicht zu schenken gedenken und er sich darüber im Klaren sein muss, dass wir den Titel irgendwann vollstrecken lassen werden“ Das…

  • Benutzer-Avatarbild

    Neuheirat

    bissig - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Zitat von thz2906: „Es geht um Rückstände seitens des Kindsvaters gegenüber meiner Frau aus Titeln und einem fehlenden Titel (aber das sind nur zwei Monate, drauf gesch.ssen).“ Rückstände gegenüber deiner Frau (Titel vor Scheidung in Prozessstandschaft erwirkt?) oder gegenüber den Kindern (Titel im Namen der Kinder als gesetzlicher Vertreter erwirkt?) ? Verjährt sind solche Rückstände zwar noch nicht, aber es kann bereits Verwirkung eingetreten sein für alles, was etwas mehr als 12 Monate (ab he…

  • Benutzer-Avatarbild

    Neuheirat

    bissig - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Ach Thorsten, falls du mal Interesse an der Verjährung und Verwirkung von Unterhaltsrückständen (titulierte und nicht titulierte) haben solltest, dann sag das einfach. Dafür wäre ein eigener Thread besser geeignet. Ich spreche aber nicht von Rückständen gegenüber der Unterhaltsvorschusskasse. Um die Rückstände, die ich meine, hat sich auch die Beistandschaft zu kümmern. Das machen die nur sehr ungern (aber sie müssen, auch für die Vergangenheit), da das zusätzliche Arbeit bedeutet und einige Gef…

  • Benutzer-Avatarbild

    Neuheirat

    bissig - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Zitat von thz2906: „Aber nun mal Butter bei die Fische: wie sieht es denn aus im obigen Fall? Wo bekäme die Frau denn im Zweifelsfall die Kohle her für die "Altlasten", wenn Ex und UVK nicht zahlen und der Neue ein zu hohes Einkommen für Hartz4 hat?“ Die bekommen dann keinerlei Sozialleistungen für das Kind. Genau das ist der Grund, warum die Eheleute erst dann einen Anwalt zwecks Kindesunterhalt einschalten. Unterhaltsvorschuss war doch bequem, für die Mutter und auch für das Jugendamt. Das Jug…

  • Benutzer-Avatarbild

    Neuheirat

    bissig - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Zitat von thz2906: „Und wenn der Neue auch wieder keine Kohle hat: Gehe zurück zu "Start"!“ Es soll Paare geben, die vom Jugendamt den Tipp bekommen haben erst dann zu heiraten, wenn auch alle anderen Anspruchsvoraussetzungen für den Unterhaltsvorschuss nicht mehr gegeben sind.

  • Benutzer-Avatarbild

    Neuheirat

    bissig - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Weder Gesetz noch Unterhaltsvorschusskasse meinen, dass der neue Ehemann für den Unterhalt des Kindes verpflichtet ist. Sondern die Anspruchsvoraussetzungen sind durch die Ehe nicht mehr gegeben (§ 1 UVG). Zitat: „... bei einem seiner Elternteile lebt, der ledig, verwitwet oder geschieden ist oder von seinem Ehegatten oder Lebenspartner dauernd getrennt lebt, und ...“

  • Benutzer-Avatarbild

    Neuheirat

    bissig - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Zitat von timekeeper: „Bei so einem Durcheinander ist es sinnvoll, einen Anwalt aufzusuchen. Mit allen, wirklich allen Unterlagen.“ So ist es. Einen Fachanwalt hat er dringend nötig. Er könnte Beratungshilfe in Anspruch nehmen, aber die wird bestimmt nicht alle Tätigkeiten des Anwalts abdecken. Angesichts der Tatsache, dass er noch mindestens 10 Jahre unterhaltspflichtig sein wird, sollte er ISUV-Mitglied werden und hätte dann Anspruch auf deren umfangreiches Leistungsangebot.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Konfusius: „Das heisst derjenige bekommt vielleicht 1600€ Netto plus Wohnvorteil 1000€ minus finanzierung 500€. Dann hätte derjenige ein bereinigtes Netto von 2100€ also mehr als er verdient?“ Das ist gängige Rechtsprechung, die durchaus nachvollziehbar ist. Zitat von Konfusius: „Über die Beschwerde denke ich noch nach, waren ja einige Dinge mehr die nach meiner Meinung nicht i.O. waren.“ Lass das besser sein. Dazu bist du zu unerfahren. Versuche trotz aller Widrigkeiten einen guten Ko…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Konfusius: „Ich verstehe aber nicht welchen Einfluss die Wohnfläche darauf hat, da die Anschaffung schon lange vor der Geburt erfolgte und ich schon etwas mehr als den Mindestunterhalt zahle.“ Es ist völlig egal, wann die Hütte angeschafft wurde. Erträge aus Vermögen (z.B. Zinsen) sind unterhaltsrechtlich relevant. Wohnvorteile auch. Zitat von Konfusius: „Mich interessiert es eigentlich deshalb weil die Sachbearbeiterin vom JA nicht besonders Väterfreundlich ist und ich bedenken habe d…

  • Benutzer-Avatarbild

    @edy @thz2906 Ihr beiden befindet euch schon auf dem richtigen Wege zum Ziel. @edy hat zwar korrekt bei RiOLG Soyka abgeschrieben, aber es trifft den Kern dieses Falles nicht richtig. Ich erlaube mir auch, etwas abzuschreiben: Wenn auch der neue Ehegatte Einkommen erzielt, hat dies Einfluss auf die Verteilung des Splittingvorteils und ist nicht nur dem unterhaltspflichtigen Elternteil zuzuweisen. Zitat von BGH, Urteil v. 02.06.2010 - XII ZR 160/08: „der Splittingvorteil (...) ist zwischen den Eh…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von sweetangel381: „sie hat einen JOB und ihr jetziger Mann auch“ Ist über die Einkommensverhältnisse etwas bekannt?

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von svennyboy1986: „Könnte einer mir vielleicht etwas helfen?“ In diesem familienrechtlichen Forum wohl kaum. Versuche es damit selbst: gesetze-im-internet.de/kostenbeitragsv/BJNR290700005.html kostenbeitrag.de/hze-heranzieh…ranziehungsrichtlinie.pdf

  • Benutzer-Avatarbild

    Stern TV 11.01.2017 Kindesunterhalt

    bissig - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Erschreckend gruselig. Mit Rechtsanwältin Edith Schwab (VAMV) stern.de/tv/neues-unterhaltsre…ng-vom-staat-7225770.html

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von timekeeper: „Ich hab in meinem Archiv genau darüber die Entscheidung eines Amtsgerichts. Meinst du, ich finde das Teil?“ Gibt die AG-Entscheidung auch Aufschluss darüber, auf wessen Konto der Unterhalt am 1. des Monats der Volljährigkeit des Kindes schuldbefreiend zu zahlen ist?

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von timekeeper: „Wenn ein Titel existieren sollte, der über die Volljährigkeit hinaus geht (Du hast sowas nicht geschrieben, trotzdem)“ Endlich ist der Groschen gefallen... Zitat von timekeeper: „dann bitte den Titel kassieren, damit da nicht mehr raus vollstreckt werden kann.“ Tja, mit welcher Begründung? Vergleichbare Entscheidungen bekannt?

  • Benutzer-Avatarbild

    Während Schwangerschaft und auch nach Geburt eines Kindes können Volljährige ggf. Unterhalt von ihren Eltern beanspruchen. Klargestellt durch das OLG Köln (25 UF 241/12), das den Abänderungsantrag eines Vaters abgewiesen und ihn somit in die Ersatzhaftung genommen hat! Dabei hatte die junge Mutter aber wohl keine Sozialleistungen bezogen, weshalb wohl auch § 33 SGB II keine Rolle spielte. Es ist nicht auszuschließen, dass Waltraut einen vollstreckbaren Titel zu bedienen hat. § 33 SGB II setzt de…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ausschluss des Unterhaltsanspruchs

    bissig - - Scheidung

    Beitrag

    @Harald007 Du bist hier von Anfang an alles andere als freundlich empfangen worden. In der Folge wurde es besonders schlimm. Regelrecht vergrault wurdest du. Nun weißt du, was du von bestimmten Usern zu halten hast. Einer wurde von @timekeeper zwecks Schützenhilfe extra angeheuert, um meine kleine unterhaltsrechtliche Hilfestellung zu zerstören (beide stehen offensichtlich zum Mutterbonus). @timekeeper geht im Forum sogar soweit, dass er Vätern Unterhaltsvorschuss vorenthalten will. Und das in e…

Impressum

Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."