Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-6 von insgesamt 6.

  • Benutzer-Avatarbild

    Des findet überhaupt kein geregelter Umgang statt, da der Vater "keine" Zeit hat. Es gibt riesen Zeitspannen (Monate) bis zum nächsten Treffen. Keine vollen Wochenenden, Schulferien nur sporadisch, wenn überhaupt. ​Sorgerecht ist gemeinsam und es existiert kein Aufenthaltsbestimmungsrecht.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo ich habe damals auf einen sehr guten Job verzichtet und war lange Jahre für die Familie da. Mein Mann hatte sich dann von uns abgewandt und ich habe glücklicherweise einen Teilzeitjob erhalten - was natürlich nicht einfach war nach der langen Pause & natürlich zu schlechteren Bedingungen. Dies war für das Gerichts u.a. ein Punkt, warum es für mich entschieden hatte - sowie die schulpflichtigen Kinder, die noch in die Grundschule gehen. Wie gesagt, jetzt möchte er ab Ende des Jahres - nach …

  • Benutzer-Avatarbild

    Das Gericht hat entschieden, dass der Ex-Mann UNBEFRISTET nachehelichen Unterhalt zahlen muß. Dem Gericht war bekannt gewesen, dass ich seit 1 Jahr mit meinem Freund (selber unterhaltspflichtig) zusammenlebe. Allerdings hatte das Gericht entschieden, dass eine gefestigte Lebensgemeinschaft erst mit 2-3 Jahren besteht und das Zusammenleben in der Wohnung erst seit 1 Jahr besteht. ​Jetzt möchte mein ExMann ab Ende des Jahres den Unterhalt einstellen oder vor Gericht gehen. Bis dato sind alle Urtei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn der Vater umzieht, muss dieser die Mutter und die Kinder darüber informieren, bzw. muss er eine Genehmigung einholen? ​Mir ist bekannt, dass die Mutter mit den Kindern nicht ohne Weiteres umziehen darf, sondern der Vater dies genehmigen muss. ​Wie schaut es umgekehrt aus? ​Danke für die Rückmeldungen

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, derzeit lebe ich mit meinen 3 Kindern alleine und wir erhalten Unterhalt. Ich arbeite 30h/Woche! Wie verhält sich es, mit Ehegattenunterhalt bei zusammenlebenden neuen Partnerschaften? Vielen Dank

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, mein Mann ist vor 5 Jahren ausgezogen (neue Lebensgefährtin) und hatte letztes Jahr die Scheidung eingereicht. Wir hatten bereits einen Termin vor Gericht. Die Scheidung wurde noch nicht ausgesprochen, da es noch Unstimmigkeiten im Kindesunterhalt gab. Dies müsste allerdings in den nächsten 2 Monaten stattfinden. Der Zugewinn ist noch nicht geklärt - hier gilt doch Stichtag Eheschließung - Scheidungseinreichung. Richtig? Von meiner Seite aus "gibt es keine Vermögen", deshalb ist auch hier…

Impressum

Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."