Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 97.

  • Benutzer-Avatarbild

    Das würde aber alles nichts daran ändern das der Student seinen UH mit seinen Einkünften selber decken kann ....

  • Benutzer-Avatarbild

    Nun, damit hat der Student 190+287+250€ = 727€ Einkünfte. Nachdem Sie 287 € Bafög bekommen müssen ihre Eltern zusammen also anrechenbare Einkünfte in Höhe von ca. 1500€ haben. Daraus ergäbe sich ein UH-Anspruch von 527 €. Abzüglich eigenes Einkommen bleibt ... ..... NULL ......

  • Benutzer-Avatarbild

    Wie hoch ist das Einkommen aus dem Nebenjob?

  • Benutzer-Avatarbild

    Sozialamt meldet sich nicht mehr

    gobberblast - - Elternunterhalt

    Beitrag

    Zitat von awi47: „ "Für diese Frau zahl ich nichts. Dann hör ich auf zu arbeiten." Der SB machte sich eine Gesprächsnotiz. Der Pflichtige reduzierte dann in Absprache mit seinem Arbeitgeber seine Arbeitszeit und ein Gericht verurteilte ihn auf Grund dieser Gesprächsnotiz zu EU aus fiktivem Einkommen und legte das Einkommen zu Grunde, das er vorher hatte. Wäre er still und heimlich zu einem Arzt gegangen und hätte sich bescheinigen lassen, dass es aus gesundheitlichen Gründen ratsam wäre, kürzer …

  • Benutzer-Avatarbild

    Räumliche Trennung

    gobberblast - - Scheidung

    Beitrag

    Hallo! "ja, die Wohnung gehört mir, eine räumliche Trennung will ich um einen Rosenkrieg und die Psychische Belastung für meine Nochfrau und mich zu vermeiden." Das funktioniert aber nur so lange, wie auch besagte Nochfrau sich an diesen Ansatz gebunden fühlt. Es könnte ihr ja auch einfallen einfach mal ohne Mietzahlungen weiter wohnen zu bleiben. Die dann nötige Räumungsklage kostet Zeit und Geld - und zwar vorallem erstmal das des klagenden. Ob die Kosten dann beitreibbar sind wird sich zeigen…

  • Benutzer-Avatarbild

    Räumliche Trennung

    gobberblast - - Scheidung

    Beitrag

    Dem kann man nur zustimmen: Das ist alles irgendwie nicht sehr durchdacht. Ich sehe keinen Grund warum der Partner in der Wohnung bleiben sollte, dem sie gerade NICHT gehört, am besten auch noch kostenlos. Ohne Kinder dürfte die gerichtliche Zuweisung der Ehewohnung aussichtslos sein. Also soll SIE sich eine neue Wohnung suchen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Oder mal eine ganz verrückte Idee: Einfach den fragen der das Schreiben erstellt hat - und dafür bezahlt wird ....

  • Benutzer-Avatarbild

    Scheidung bei komplett verlorenem Kontakt

    gobberblast - - Scheidung

    Beitrag

    Hallo! " da bei einer einvernehmlichen Scheidung nach 3 Monaten Ehe ohne finanzielle Zugewinne die Nummer ja eigentlich recht schnell über die Bühne gehen sollte" Tja, das Problem ist nicht so einfach: Eine Scheidung "nach 3 Monaten" gibt es nicht - wegen des Trennungsjahres. Als Stichtag für die Berechnung von Zugewinn und vorallem auch Versorgungsausgleich gilt das Einreichen des Scheidungsantrages. Besonders letzteres bedeutet: Wenn die Werte Ex keine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit a…

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    gobberblast - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Zitat von Fresh_Debugged: „Soweit es um unterhaltspflichtige Mütter geht, verhält es sich nicht anders zu den Vätern. “ Außer dem kleinen Detail das laut Statistik UH-Pflichtige Mütter erheblich häufiger ihrer UH-Pflicht NICHT nachkommen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo! Genau das ist der Punkt. Grundsätzlich kann natürlich der KV auch jemand anderen beauftragen die Kinder abzuholen. Wenn es hart auf hart kommt dürfte das sogar rechtlich durchsetzbar sein, ABER: Üblicherweise drehen sich solche Fälle darum das der KV keinen Führerschein hat, wegen gebrochenem Bein kein Auto fahren kann, ein anderer Verwandter ohnehin wöchentlich die Strecke fährt. Die Krux in diesem Fall liegt in der Tat in der Begründung. Wenn ein Richter hört der KV kann die Kinder aus …

  • Benutzer-Avatarbild

    Selbst dann gibt es keine derartige Regelung. Es steht auch einem UH-Pflichtigen frei zu wohnen wie er will.

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    gobberblast - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Hallo ! Zitat von Fresh_Debugged: „ Es gibt diese "antriebslosen" Leute ohne Frage. Es sehe es selber. Es ist aber unangemessen, das zu pauschalieren. Das ist dann schlicht und einfach eine Fehleinschätzung und ein Vorurteil.“ Sorry, es wäre schön wenn es nur Vorurteile wären. Reden Sie doch mal mit einem Fallmanager im Jobcenter. Ich habe einen in der Verwandtschaft, der auch offen zugibt nach 30 Jahren Jobcenter keinen Bock mehr zu haben, DENN: Von den 60 Klienten die er betreut sind 5 die ger…

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    gobberblast - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Zitat von Fresh_Debugged: „ Weil wir ein Sozialstaat sind. “ Aha. Und Sozialstaat bedeutet jede Fehlentscheidung eines Bürgers dieses Staates abzufangen. Gut. Dann dürfte sich ja auch niemand über die "Bankenrettung" aufregen, denn diese war letztlich auch nur durch Fehlentscheidung(en) notwendig. Zudem ist es bei Bedürftigkeit durchaus möglich Zuschüsse für den Umgang zu bekommen. Nur eben wird nicht bei beiden Elternteilen ein eigenes Kinderzimmer subventioniert. Und das zurecht - außer natürl…

  • Benutzer-Avatarbild

    "Diese Aussage habe ich von einem Anwalt für Familienrecht." Hm. Dann ist es entweder keiner, oder sie haben da was falsch verstanden. Oder glauben Sie wirklich, das jemand der in seiner eigenen 20qm 1-Zimmer Wohnung lebt, im Zweifelsfall halt mit 50€ im Monat auskommen muss - eben nur WEIL die Wohnung auch ihm gehört?

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    gobberblast - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    " und die Trennungsfolgekosten, in angemessener Weise, sozialisiert werden." Warum jetzt bitte das? Klingt wie ein Stoß ins Horn von "Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren". Beide Elternteile haben sich freiwillig zu einer Partnerschaft und zu Kindern entschieden. Warum müssen jetzt die Kosten sozialisiert werden wenn sich beide wieder trennen? Das ist jetzt irgendwie nicht viel anders als wenn eine Großbank riskante Geschäfte macht, die Gewinne natürlich für sich beansprucht, Verluste a…

  • Benutzer-Avatarbild

    "Beim Kindesunterhalt gibt es keinen Selbstbehalt, sofern Du eine selbstgenutze Immobilie hast" Und diese Weisheit nehmen Sie jetzt genau WO her? Selbstvertändlich besteht bei einer selbstgenutzen Immobilie der selbe Selbstbehalt wie bei jedem anderen auch. Nur das eben der Wohnvorteil wie eine Geldeinnahme bewertet wird, und es so sein kann da die verfügbare Geldmenge unterhalb des SB liegt. Ist denn bei der Rechnung ein eventueller Steuerklassenwechsel schon berücksichtigt?

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    gobberblast - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Ich sehe hier keine grundsätzliche "Steuerklassenproblematik". Für alleinerziehende gibt es Steuerklasse II. Das die dort enthaltenen Erleichterungen ein Witz sind ist eine andere Sache. Vielmehr haben Sie offensichtlich ein Problem mit dem Verständnis der Funktion der Steuerklassen, denn diese regeln lediglich die Höhe des monatlich zu zahlenden Steuerabschlags. In der Jahresrechnung spielen die Klassen keinerlei Rolle mehr. Der Unterschied ist dann lediglich eine mögliche Über- oder Unterzahlu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Desperate-Man: „ Kann M dazu verpflichtet werden, entweder die Immobilie zu vermieten oder zu veräußern, um seinen Unterhaltsverpflichtungen nachzukommen ? “ Direkt nicht, aber indirekt. Sollte die Immobilie Schuldenfrei sein ergäbe sich folgender Rechenansatz: Bereinigtes EK: 2500€ Mietvorteil: 1400€ = 3900€ Nettoeinkommen. Das wäre Stufe 7 der DDT, macht 809€ UH-Zahlbetrag. Nachdem selbst bei Berücksichtigung der 2500€ Bareinkommen das Selbstbehalt gewährleistet ist braucht man gar n…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo! "Bereinigtes Netto-EK von ca. 2500€.hinzu kommt der Wohnvorteil 1400€ ??vom addierten Betrag können die Bauzinsen abgezogen werden." Fast. Wenn das Haus noch belastet ist - davon steht im Eingangs-Post aber nichts - können sowohl Zinsen als auch Tilgung vom Wohnvorteil abgezogen werden - allerdings nur bis dieser NULL ist.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zunächst mal wäre zu prüfen ob wirklich beide Pensionäre ein bereinigtes Nettoeinkommen von 3000€ haben. Wenn dem so wäre kommen wir auf einen UH-Anspruch nach Stufe 10. Das wäre ein Zahlbetrag von 652€. Dem Elternteil bei dem das Kind wohnt steht natürlich eine Kostenerstattung für Verpflegung und Unterkunft zu. Die "großzügige" Überlassung des KG dürften zur Deckung dieser Kosten NICHT ausreichen.

Impressum

Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."