Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 37.

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    Fresh_Debugged - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Zitat von timekeeper: „Hi, aber 70% aller Kinder, die bei einem alleinerziehenden Elternteil leben, leben in Armut. Herzlichst TK“ Getrennt lebende Väter und Mütter, die Vollzeit arbeiten, werden wie ledige besteuert. Sie müssen fast 1000 Euro für 3 Kinder zahlen, obwohl die Kinder 8 Tage bei Ihnen wohnen. Beim Selbstbehalt von 1080 Euro und einer angepassten Wohnung bleibt Ihnen faktisch weniger als dem ledigen, kinderlosen Sozialhilfeempfänger. Die Unterstützung der öffentlichen Hand zur Finan…

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    Fresh_Debugged - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Soweit es um unterhaltspflichtige Mütter geht, verhält es sich nicht anders zu den Vätern. Betreuende Mütter mit unterhaltspflichtigen Vätern zu vergleichen, ist ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    Fresh_Debugged - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Hallo. Danke an Timekeeper für den luziden Bericht in dem Beitrag von Montag. Zitat von gobberblast: „ Ehrlich gesagt halte ich den Ansatz nur Geldleistungen in die Verantwortung der Empfänger auszuzahlen bei Leuten, die ja offensichtlich gerade NICHT in der Lage sind ihr Leben auf die Reihe zu bringen völlig daneben. Da kann man Geld noch und nöcher reinpumpen, bei den Kindern kommt es nicht an. “ Und ich möchte nur zum Ausdruck bringen, daß nach meinem persönlichen Eindruck, diese Gruppe nicht…

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    Fresh_Debugged - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Guten Abend. Ja, das verstehe ich schon. Es gibt Fälle, da ist Hopfen und Malz verloren. Denen ist auch nicht mehr zu helfen. Auf der anderen Seite habe ich aber Fälle, wo Väter, seltener Mütter, erst arm gemacht werden. Und zwar so arm, daß eine langjährige Schuldenkarriere und eine zerstörte Erwerbsbiographie schon vorprogrammiert ist. Denen z. B. trotz Leistungsunfähigkeit vom JA ein Titel unterschoben wird. Kaum wieder im Job, kommt eine Pfändung vom JA rein und schon ist er wieder weg, der …

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    Fresh_Debugged - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Guten Morgen. Zitat von timekeeper: „ nachdem das mit der Frauen/Mannkeule bei mir nicht geklappt hat, kommt jetzt das "über einen Kamm scheren." Auch das habe ich nicht getan. Ich habe drauf hingewiesen, dass wir Einzelfallentscheidungen haben“ Zitat von timekeeper: „ Also wird wohl nix mit dem vom Staat finanzierten Umgang.“ Und kommst dann zu dem Ergebnis, daß sich eine Antragstellung dem Anschein nach gar nicht erst lohnt. Damit ist dem Fragesteller ja hervorragend geholfen. Oder sollte das …

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    Fresh_Debugged - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Zitat von gobberblast: „Zitat von Fresh_Debugged: „ Weil wir ein Sozialstaat sind. “ Zitat von gobberblast: „Aha. Und Sozialstaat bedeutet jede Fehlentscheidung eines Bürgers dieses Staates abzufangen.“ Nicht so ganz. Der Gesetzgeber hat schon durchblicken lassen, das er nicht dafür zuständig ist, jedes Einzelschicksal abzumildern. Das bedeutet in diesem Fall konkret, daß die Sozialisierung der Trennungsfolgekosten auch fiskalische Grenzen hat. Das ist ja auch vernünftig. Niemand, der hilfebedür…

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    Fresh_Debugged - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Zitat von gobberblast: „" und die Trennungsfolgekosten, in angemessener Weise, sozialisiert werden." Warum jetzt bitte das? Klingt wie ein Stoß ins Horn von "Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren". Beide Elternteile haben sich freiwillig zu einer Partnerschaft und zu Kindern entschieden. Warum müssen jetzt die Kosten sozialisiert werden wenn sich beide wieder trennen?“ Weil wir ein Sozialstaat sind. Wem das nicht paßt, der kann sich ja ein Plätzchen außerhalb der Grundgesetze suchen. Nur…

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    Fresh_Debugged - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Gumbo ist ein Eintopf, der mit Reis als Beilage serviert wird. Darin gibt es entweder Krabben oder Shrimps, wahlweise Geflügelfleisch oder auch Räucherwurst, zur Not auch einfach nur die Gemüsegrundlage aus Sellerie, Paprika und Zwiebeln. Das Ganze wird in einer braunen Mehlschwitze (Roux) zusammen verquickt. Zitat: „Und Kredite aus der Ehenzeit. Die Rechtsprechung sieht es so, dass es einem zur Zahlung von Unterhalt Verpflichtetem durchaus zumutbar ist, in die Inso zu gehen, um seinen Verpflich…

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    Fresh_Debugged - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Hallo, ach, jetzt kommt wieder das Totschlagargument mit den armen alleinerziehenden Müttern. Meine war so arm, daß sie mit Kindergeld, Wohngeld und meinen Unterhaltszahlungen an die Kinder auskömmlich leben konnte, ohne selber Erwerbsarbeit leisten zu müssen. Außerdem hat sie sogar über 19 Monate 8.000 Euro zuviel Unterhalt kassiert. Habe ich schriftlich vom Amtsgericht. Es ist mir ehrlich gesagt auch egal, ob die im Haushalt nebenan beim Lieferdienst bestellen oder selber lousianischen Gumbo k…

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    Fresh_Debugged - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Guten Morgen! Zitat von timekeeper: „ Da ist es durchaus zumutbar, dass die Kids z.B. gemeinsam im Schlafzimmer pennen, der Vater auf der Wohnzimmercouch. Also wird wohl nix mit dem vom Staat finanzierten Umgang. Ob du einen Anpruch auf Wohngeld hast, das können wir hier nicht abschätzen. Musst du selbst mal durchrechnen.“ Nee, sozialrechtlich ist es eben gerade nicht zumutbar, daß man sich den Rücken auf der Couch kaputt macht (Auch wenn der BGH das gerne so hätte). Das ist eher nur bei sehr kl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Unterhalt versus Besuchskosten

    Fresh_Debugged - - Kindesunterhalt

    Beitrag

    Hallo. Bei einem Selbstbehalt von 1080 Euro hast du sehr wahrscheinlich Anspruch auf SGBII-Leistungen, Neusprech: Hartz IV. Das kommt u. a. auf die Höhe deiner Werbungskosten und deine Wohnkosten an. Für das Arbeitslosengeld Zwei bei erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ist das Jobcenter zuständig, nicht das Sozialamt. Stelle dort schriftlich einen Antrag auf das Arbeitslosengeld Zwei für dich und deine Kinder in deiner zeitweisen Bedarfsgemeinschaft. Hartnäckig den Antrag verfolgen und nicht abwimme…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Frage ist lediglich, ob der sozialrechtliche Bedarf des Kindes aus Regelsatz und anteiligen Wohnkosten (Kopfprinzip) aus Unterhaltsleistungen gedeckt werden kann. Wenn das der Fall ist, kann das​ Jobcenter keinen öffentlich rechtlichen Anspruch auf Auskunft haben. Das wurde schon zigmal vor den Sozialgerichten durchgekaut. Aber: Es kann dennoch einen nach zivilrechtlichen Grundsätzen haben, was dann ggf. vor dem Familiengericht zu klären wäre. Wenn das Jobcenter für das Kind zahlt, die Beträ…

  • Benutzer-Avatarbild

    Tach, mit dem Tafelfrass hier habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht. 2x da gewesen. Bei Obst und Gemüse alles matschig, schimmelig (weißer Pelz) und in Gläsern oder Kunststoffverpackungen schon rein äusserlich alles andere als appetitlich. Abgesehen davon frisieren die Discounter damit ihre Steuerunterlagen, obwohl es Staatsaufgabe wäre, die Versorgung mit Viktualien sicher zu stellen. Klar kochen wir auch ganz normal, Gemüsepfanne mit Reis, Paprika, Zuccini und Zwiebeln. Oder Nudeln mit Hack…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo. Zitat von Katja0110: „ 1. Darf die ARGE von mir als Unterhaltspflichtigen überhaupt Nachzahlungen verlangen, da ich und der KV uns ja über den gezahlten Unterhalt einig waren? “ Ja. Aber nur dann, wenn das Jobcenter auch tatsächlich Leistungen für die Tochter erbringt. Das würde ich mir bescheinigen lassen. Nachzahlungen sind immer erst ab dem Datum der Aufforderung zur Auskunft möglich, wie edy schon schrieb Zitat von Katja0110: „ 2. Muss ich vor der ARGE offen legen wie meine finanziell…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Anja. Zitat von OlYa: „Mein Ex erzählte mir, dass sein Antrag auf eine temporäre Bedarfsgemeinschaft abgelehnt wurde, weil sie von mir keinerlei Auskünfte zum Einkommen hätten. “ Das ist wohl ein Mißverständnis. Das Jobcenter wird wohl deinen Ex aufgefordert haben, irgendwelche Nachweise, Belege etc., von dir zu besorgen. Das JC weiß natürlich, das es nicht immer so einfach ist, Nachweise von Dritten zu besorgen. Also von denen, die erst einmal selber gar nichts mit dem Jobcenter zu tun ha…

  • Benutzer-Avatarbild

    So 2,3 Jahre hat es mit harter therapeutischer Arbeit wohl gedauert, bis ich aus dem Gröbsten raus war und nicht hinter jeder Frau einen gierigen und kalten Raffzahn gesehen habe. Nach der Trennung gleich in die Insolvenz, Haus futsch, Vermögen futsch (hat Ex eigentlich schon zu Ehezeiten verlebt, auch das noch nicht verdiente Vermögen), beruflich abgestiegen. Man kann unter dieser nervlichen Belastung keine Höchstleistungen mehr bringen. Mit Kindern muß man ja immer der gesteigerten Erwerbsobli…

  • Benutzer-Avatarbild

    Moin, was timekeeper schreibt, ist richtig. Den KU können die Eltern frei gestalten, solange der Staat außen vor ist. Wenn Jobcenter oder Unterhaltsvorschußkasse ins Boot kommen und für das Kind zahlen, dann wollen die auch die Leistungen von dem Unterhaltspflichtigen wieder haben. Da enden dann die Gestaltungsmöglichkeiten der Eltern untereinander. Die Anzahl der Mangelfälle hat in den letzten Jahren immer weiter zugenommen und damit hat man jetzt eine ganze Reihe von "Einzelfällen". Wer mal wi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Maximilian32: „ Sagen wir, ich würde trotz Mangelfall-Berechnung und Unterschreitung des Selbstbehaltes freiwillig den vollen Mindestunterhalt (246€) auf das Konto der Mutter überweisen. Auch für die Zukunft, bist kein Unterhaltsanspruch mehr existent ist, dennoch für den Mindestunterhalt aufkommen, auch wenn ich unter den 1500€ Nettoverdienst liege. “ Hallo, das würde ich niemals machen. Freiwillig unterhalb meiner Leistungsfähigkeit titulieren. Das bedeutet dann Unterhalt für die Ewi…

  • Benutzer-Avatarbild

    So gravierend wird eine Erhöhung nicht ausfallen. Da es auch die Basis-Unterhaltsbeträge stark beeinflusst, würde auch der Unterhaltsvorschuss ganz kräftig steigen, ebenso die Leistungen an Aufstocker. Es ist angesichts des Mangelfall = Regelfall Zustandes schon lange so, dass alle Erhöhungen auch den Staat selber treffen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von timekeeper: „Hi, die Freundin hat doch eine Kopie des Urteils, also des Titels. “ Stimmt. Das lag quasi so auf der Hand, daß ich es gar nicht berücksichtigt habe. Das Gericht wird sie ja diesbezgl. angeschrieben und informiert haben.

Impressum

Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."