Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 999.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, deshalb hatte ich ja auf den Zeitraum, den er umfasst, abgestellt. Es gibt ja durchaus Titel, die den geänderten Verhältnissen nach der Volljährigkeit Rechnung tragen. Und es kann auch vor Volljährigkeit ein Titel erstellt werden, der ausschließlich den Zeitraum nach der Volljährigkeit betrift. Herzlichst TK

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, ergänzend noch ein weiterer Hinweis. Wenn der Fragesteller auszieht, ist er nicht mehr priviligiert, was bedeutet, dass er in seinem "Anspruchsrang" ziemlich weit nach hinten rutscht, andere Unterhaltsberechtigte vorrangig zu bedienen sind. Herzlichst TK

  • Benutzer-Avatarbild

    Zugewinn im Ehevertrag ausgeschlossen.

    timekeeper - - Scheidung

    Beitrag

    Hi, alles, was vor der Ehe gekauft wurde ist doch eh einerlei. Entscheidend ist insoweit doch nur eine eventuelle Wertsteigerung während der Ehe. Herzlichst TK

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, jemandem, der sich nicht helfen lassen will, dem kann man auch nicht helfen. Du kannst nicht engagierter sein als er, nach meiner Erfahrung ist es auch immer kritisch, wenn sich die neuen Partner zu sehr einmischen. Das ist eine Angelegenheit zwischen den Eltern. Nur, wenn er nichts tut, dann soll er sich auch nicht beklagen. Umgang kann zu einer Selbstverständlichkeit werden, sollte es auch. Der Vater sollte sich mal überlegen, wie er reagieren würde, wenn das Kind irgendwann erklären würde…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, nee, von alleine ändert sich da nichts. Der Kindsvater sollte eine familiäre Beratungsstelle aufsuchen und um Vermittlung ersuchen. Das kann das Jugendamt sein, kann auch pro familia sein oder eine andere Stelle. Die können versuchen, zu vermitteln, also einen geordneten Umgang zu organisieren. Wenn das scheitert bleibt nur der Gang zum Gericht. Herzlichst TK

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, ich denke mal, hier sind doch ein paar Denkfehler da. Zum einen wird unter bestimmten Umständen eben auch das Millionenvermögen in die Unterhaltsberechnung mit einbezogen, und insbesondere die Zinsen. Und - letztlich ist doch jede Umschichtung von Vermögen nichts anderes als ein Tauschgeschäft. Wir tauschen Geld gegen Ware. Arbeitskraft gegen Lohn, Ideen gegen Nutzungsrechte, der Händler veräußert seinen Warenbestand u.s.w. Wenn das alles nicht in Unterhaltsberechnungen einfließen würde, kön…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, ich weiss jetzt nicht, wie sehr das Haus noch belastet ist. Dein Freund hat ein Bündel von Problemen, die jetzt scheibchenweise abzuarbeiten sind. Was die Steuern und alles andere in der Vergangenheit angeht, das würde ich knicken. Das ist Schnee von gestern, das hätte er anders angehen können, aber was solls, das ist geregelt. Unterhalt für die Kinder, für die er noch zahlen muss, das ist auch okay, ob da richtig gerechnet wurde, das wissen wir in Ermangelung von Angaben nicht. Aber der Fre…

  • Benutzer-Avatarbild

    Gobberblast, wann der Titel erstellt worden ist, ist eigentlich ziemlich einerlei. Entscheidend ist, welche Zeiträume er umfasst. Nur den bis zur Volljährigkeit, oder auch die Zeit danach. Herzlichst TK

  • Benutzer-Avatarbild

    Frau will die Scheidung...

    timekeeper - - Scheidung

    Beitrag

    Hi, nun komm mal runter auf den Boden. Ihr habt gemeinsam auf Pump gelebt. Und sie ist ja bereit, dafür einzustehen, indem sie die Schulden weitestgehend übernimmt. Dass eine solche Vereinbarung von den Formalien her so nicht funktioniert, ist eine andere Frage. Abgesehen, dass der Werteverlust für ein Auto in den ersten Jahren am höchsten ist, das Auto vielleicht noch die Hälfte wert ist, du kannst dir ein neues Auto einfach nicht leisten. Und glaub mir, man kommt zum Job, zum Einkaufen, zum Ar…

  • Benutzer-Avatarbild

    Frau will die Scheidung...

    timekeeper - - Scheidung

    Beitrag

    Hi, so, was haben wir? Eine dramatische Überschuldung (Achtung, ich hänge mich weit raus, weil ich nicht viel weiss), eine Trennungssituation, die noch unüberschaubar ist. Wer soll jetzt rechnen, wenn nicht ein Anwalt? Wir hier können und dürfen es nicht. Wir können nur allgemeine Ratschläge geben. Auf den ersten Blick erscheint mir das Angebot der Frau gar nicht so unfair. Sie übernimmt die Schulden, du verzichtest auf die Zahlung von Nutzungsentschädigung, und damit ist gut. Wenn das Haus eh d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo geli, erstes Gebot: Schwiegereltern sollten sich raus halten. Absolut und unbedingt, das verkompliziert die Angelegenheit. Das ist eine Sache zwischen den Eltern, und dort ist sie anzusiedeln. Zwar haben Großeltern als soziale Bezugspersonen ein (sehr schwaches) eigenes Recht auf Umgang, aber hier geht es ja zunächst mal darum, dass die Umgangssache zwischen den Eltern geregelt wird. Wenn die Eltern es nicht schaffen, Ordnung in die Angelegenheit zu bringen, dann ist das Gericht gefragt. V…

  • Benutzer-Avatarbild

    Frau will die Scheidung...

    timekeeper - - Scheidung

    Beitrag

    Hi, ich kann die Vereinbarung leider nicht öffnen. Aber wenn ich die Zahlen oben sehe, dann kommt mir schon das Gruseln. Dein komplettes Gehalt geht letztlich für Kredite drauf. Ist dir das eigentlich klar? Und deine Steuerklasse wird sich ab Januar verschlechtern, wenn ihr wirklich getrennt lebt. Hast du einmal durchgerechnet, wovon du in Zukunft leben willst? Im Außenverhältnis haftest du auf jeden Fall für alles mit, was du unterschrieben hast. Im Innenverhältnis kann das anders aussehen, mus…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, ein Hinweis allgemeiner Art. Schulrecht ist Ländersache. Deshalb endet die Schulpflicht auch nicht einheitlich. Teilweise besteht sie bis 18, teilweise bis 16, teilweise gibt es auch noch andere Regelungen. Jedenfalls ist mir keines unserer Länder bekannt, in welchem die Schulpflicht mit 15 endet. Das hier noch eine wie auch immer ausgestaltete Pflicht besteht, dafür spricht auch, dass es nicht der Unterschrift der Sorgeberechtigten bedarf, um eine schulische Einrichtung zu besuchen. Das kan…

  • Benutzer-Avatarbild

    Bedarf/Bedürftigkeit der Eltern?

    timekeeper - - Elternunterhalt

    Beitrag

    Hi, ja so ist es. Der Staat (und damit wir Steuerzahler alle) sind nicht dazu da, für den Unterhalt von alten Menschen aufzukommen, die sich selbst finanzieren können, um den Erben die Erbschaft zu ermöglichen. Herzlichst TK

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, wo macht man denn im Nov. Abitur? Wenn sie dieses im nächsten Jahr macht, dann noch ein Jahr dran hängt, um ein "Vollabitur" zu haben, dann wird weiter gezahlt werden müssen. Allerdings wird in die Berechnung der Verdienst beider Elternteile eingerechnet und das Kindergeld voll angerechnet. Herzlichst TK

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, ein klares Jein bzw. das kommt drauf an als Antwort. Grundsätzlich werden Einkommen gleichermaßen bereinigt. Es gibt also keine unterschiedliche Kilometerpauschalen-Berechnung. Allerdings können beim Exenunterhalt einige Faktoren bereinigend dazu kommen, die beim Kindesunterhalt keine Berücksichtigung finden. Und - man darf sich nicht künstlich arm machen. Da nachehelicher Unterhalt heute ja eher selten vorkommt (Ausnahme: Ehe von langer Dauer) würde ich in so Fällen immer erst einmal prüfen…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, das BaföG Amt hat geprüft, das Jugendamt hat geprüft, die Unterlagen des FA liegen zusätzlich den Ämtern vor. Und glaub mir mal, es ist nicht sehr einfach, irgendwelche Einnahmen wegzudrücken. Wobei Umsatz nicht gleich Einnahme ist. Auch das sollte man berücksichtigen. Und Betriebsprüfungen werden im Gegensatz zu früher auch in schöner Regelmäßigkeit durchgeführt. In Zusammenarbeit mit den Sozialbehörden, den Steuerbehörden, der Rentenkasse. Im Zweifelsfall wird auch noch das Hauptzollamt hi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Toschi, das alles ändert doch nichts an der finanziellen Lage. Erst einmal ist das Einkommen der Mutter zu bereinigen. Und das Geld geht mit in die Berechnung ein. Du bist nicht priviligiert, all das ist auch zu berücksichtigen. Und, BaföG gibt es nicht zusätzlich, sondern geht wie das Kindergeld auch in den zu ermittelnden Betrag. So, und dann frage ich mich rein praktisch, wie du jetzt ermitteln möchtest, was der Vater vielleicht zahlen müsste, wie geschrieben unter voller Anrechnung des BaföG…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, mir fehlen hier einfach ein paar Infos. Du lebst zu Hause bei deinen Eltern, die Eltern sind nicht getrennt? Dann haben die zum Unterhalt Verpflichteten letztlich das Wahlrecht, ob sie den Unterhalt in Naturalien (freie Kost und Unterkunft) oder in gebündeltem Baren zahlen und im Gegenzug Kostgeld nehmen oder auch nicht. Und BaföG ist in seiner Höhe eben auch davon abhängig, ob der Studi noch zu Hause lebt oder am Studienort in eigener Wohnung. Herzlichst TK

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, bei uns ist es üblich, die Mitleser/Helfer zu begrüßen und sich zu verabschieden. Bitte halte dich daran. Danke dir! So, nun zum Fall. Es geht um viel Geld. Deshalb ist es absolut zu kurz gedacht, keinen eigenen Anwalt zu mandatieren. Das muss alles fachmännisch abgeklopft werden. Sonst klappt zwar die Scheidung, aber mehr auch nicht. Denn bei 900 € Verdienst (auch wenn sich der durch die Änderung der Steuerklasse etwas erhöht, deiner sich verringert) wird sie mit 2 Kindern, die teilweise be…

Impressum

Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."