Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-2 von insgesamt 2.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo. Ob das JA richtig rechnet ist das eine. Ich gehe mal davon aus. Also heißt das, dass diese Urkunde keinen Wert hat? Sie wurde 2010 aufgesetzt und ich habe mich mit der Mutter damals auf diese 100% des ges. Mindestunterhalts geeinigt. Darf das JA diese Einigung ignorieren und mehr fordern. Das verstehe ich nicht? Ich muss dazu sagen, dass dem JA die Urkunde im Moment noch nicht bekannt ist. Nur wenn ich damit dort vorstellig werde und verlange weniger zu zahlen, sollte ich im Recht sein.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo! Ich habe zu diesem Thema auch eine Frage. Ich hoffe, ich stelle diese hier an der richtigen Stelle. Ich habe nach der Geburt meiner Tochter beim JA eine Urkunde "Unterhaltsverpflichtung" unterzeichnet mit einer Zahlung des Mindestunterhaltes von 100%. Nun ist die Mutter in ein anders Bundesland gezogen und das JA hat mein Einkommen berechnet und ich zahle mehr als 100%. Die kennen diese Urkunde nicht. Ist das zulässig, oder kann ich mich auf die Urkunde berufen und weiterhin die 100% zahl…

Impressum

Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."