Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-3 von insgesamt 3.

  • Benutzer-Avatarbild

    OK - vielen Dank!!!

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi Timekeeper zu 1: danke für die Antwort - da die Scheidung (in der Ukraine) im Mai 2017 war und das Kind im November 2017 geboren wurde, war ich ja eigentlich NICHT mehr mit der Mutter des Kindes verheiratet. Auch wenn sich die Anerkennung noch hinzieht, ist die Rechtskraft des Urteils ja rückwirkend auf die Entscheidung vom ausländischen Gericht. Von daher eben die Frage, ob ein Kontakt mit dem Standesamt ausreicht (das mich ja trotz dem Drumherum erstmal eingetragen hat), sich das Ganze nach…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Forengemeinde, Meine Ex-Frau ist Ukrainerin, ich bin Deutscher, lebe aber in der Schweiz. Wir haben uns 2016 getrennt, woraufhin Sie Ende 2016 zurück in die Ukraine gezogen ist. Nachdem sie dann Anfang 2017 Besuch von einem "neuen Deutschen" bekommen hat, ist sie schwanger geworden und hat im Mai 2017 im "Schnellverfahren" in der Ukraine die Scheidung durchgezogen. Er hat vor der Geburt das Kind am Jugendamt in Deutschland anerkannt, damit sie zu ihm nach Deutschland ziehen kann. Im Novemb…

Impressum

Datenschutz

Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."