Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 348.

  • Benutzer-Avatarbild

    Fragen zu Elternunterhalt

    awi - - Elternunterhalt

    Beitrag

    Hallo Ela312, willkommen im Forum. Einreichen sollte man auf jeden Fall die Unterlagen, die angefordert werden. Es könnte ja sein, dass man in Zukunft mehr verdient und über die 1800 EUR kommt. Man muss damit rechnen, alle 2Jahre erneut überprüft zu werden. Dann wären die Grunddaten schon vorhanden. Kopien von z. B. Kontoauszügen??? Wurde das angefordert? Ungewöhnlich. Kontoauszüge sind keine Belege. Kann eigentlich nicht angefordert werden. Wenn doch nach der Rechtsgrundlage fragen. Miete Fall …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Westmoreland: „Was mir aber leider immer noch nicht ganz klar ist, wäre die Frage, wie meine bestehende Privatrentenversicherung einzuordnen ist. Wäre sie dem Altersvorsorgevermögen zuzurechnen? Grundsätzlich wäre sie zunächst einmal dem Vermögen zuzuordnen. Zum Altersvorsorgevermögen siehe unten. Vermögen = Summe aller verwertbaren Vermögenswerte. Altersvorsorgevermögen ist eine rein rechnerische Größe, die zur Berechnung des geschützten Vermögens verwendet wird. Das Altersvorsorgever…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, Zitat von timekeeper: „das ist ein betriebswirtschaftliches Problem. Im Rahmen der ordnungsgemäßen Betriebsführung sind Rückstellungen zu tätigen,“ Um Gewinne schlechthin geht es dem Themensteller wahrscheinlich gar nicht, sondern darum, ob diese Gewinne oder ein Teil der Gewinne unrechtmäßig dadurch zu Stande kommen, indem das Heim dem SA die Investitionskosten in Rechnung stellt und dieses sich das Geld dann vom UHP wieder holt bzw. der Steuerzahler die erhöhten Gewinne finanziert. Der …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Westmoreland, willkommen im Forum. Zitat von Westmoreland: „Wie kann ich vor diesem Hintergrund mein Schonvermögen im Hinblick auf Elternunterhalt ausrechnen?“ Das sog. Schonvermögen setzt sich zusammen aus dem Altersvorsorgevermögen, Notgroschen, angespartes Vermögen für ganz bestimmte Zwecke z.B. Instandsetzung des selbstbewohnten Hauses, Ansparvermögen für einenen neuen Pkw usw. Das Altersvorsorgevermögen kann so berechnet werden: Bei sozialversicherungspflichtigem Einkommen: 5% des let…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Edy, Zitat von edy: „das könnte dann aber das Schonvermögen des Vaters übersteigen lassen.“ So wie ich das verstanden habe geht es um die Mutter. Siehe Eingangsthread. Andrea sollte das mal klar stellen. Gruß awi

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von lovelybrown: „Kann ich dies auch so erklären, dass ich ein Auto von meinem Papa erhalten habe (als Besitz, noch kein Eigentum) und das Ende des Jahres bezahlen muss? Das würde ich vom dem Geld machen, das auf dem Bausparvertrag ist.“ Dieses Konstrukt und seinen Sinn verstehe ich nicht. Ich würde gar nicht viel erklären, sondern einfach Auskunft geben.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von lovelybrown: „Der Bausparvertrag ist mittlerweile 14,5K EUR wert. Hier hat nur mein Vater eingezahlt. Geht so etwas als Schenkung durch? Tastet das das Sozialamt an, wenn sich der Bausparvertrag noch in der Ansparphase befindet?“ Der Bausparvertrag lautet auf dich. Es ist dein Vermögen. Worauf willst du mit der "Schenkung" hinaus? Deine Mutter ist doch bedürftig und nicht dein Vater oder habe ich etwas falsch gelesen. Das Sozialamt kann nichts antasten. Es könnte allerhöchstens eine "F…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von lovelybrown: „Muss ich diesen als Vermögen angeben, wenn der Vertrag auf mich gemacht wurde (ich war damals unter 18 Jahre).“ Ja. Zitat von lovelybrown: „Und wenn ich 5,900 EUR auf meinen Bonussparkonto habe, muss ich dann damit, dass das angetastet wird vom Finanzamt?“ 5900 EUR können m.E. vom Sozialamt nicht angetastet werden. Auch das Finanzamt dürfte da leer aus gehen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Elternunterhalt 2. Überprüfung

    awi - - Elternunterhalt

    Beitrag

    Hallo Petra, Beispiel: Nehmen wir an das Heim stellt 2465 EUR in Rechnung für Unterkunft, Ernährung und Pflege. Zusätzlich erhält deine Mutter vom SA einen Barbetrag in Höhe von ca. 100 EUR. Das SA wendet also 2565 EUR auf. Deine Mutter hat eine Rente von 985 EUR Die Pflegekasse zahlt 1283 2465 + 100 - 985 - 1283 = 297 EUR 297 EUR sind nicht gedeckt und können vom Kind eingefordert werden, wenn es leistungsfähig ist. Gruß awi

  • Benutzer-Avatarbild

    Ob der Angriff auf die Investitionskosten am Ende wirklich was bringt ist eine Frage der Leistungsfähigkeit. Beispiel 1: Ungedeckte Heimkosten : 1000 EUR Deine Leistungsfähigkeit: maximal 1000 EUR Forderung des SA: 1000 EUR Wäre der Bedarf wegen falsch in Rechnung gestellter Investitionskosten um 100 EUR niedriger, dann würdest du 100 EUR sparen. Beispiel 2: Bedarf des Elternteils: 1000 EUR Deine Leistungsfähigkeit: maximal 200 EUR Forderung des SA: 200 EUR Wäre der Bedarf wegen der Investitions…

  • Benutzer-Avatarbild

    Du machst das genau richtig: Investitionskosten sind ein guter Angriffspunkt. Damit greifst du den Bedarf an. Zitat: „Die Investitionskosten sind die Kosten, die für den Erhalt und die Renovierung des Heims entstehen. Grundsätzlich fällt es nach § 9 SGB XI in den Verantwortungsbereich der Länder, eine ausreichende und leistungsfähige pflegerische Versorgungsstruktur bereitzustellen. “ Siehe auch hier elternunterhalt-info.de/2016/0…ltspflicht-zu-reduzieren/ und hier elternunterhalt.org/Beitrag/42…

  • Benutzer-Avatarbild

    Gegenüber dem SA erwähne keine Werbungskosten sondern orientiere dich an den Leitlinien des OLG Celle: Zitat: „10.2 Berufsbedingte Aufwendungen, die sich von den privaten Lebenshaltungskosten nach objektiven Merkmalen eindeutig abgrenzen lassen, sind im Rahmen des Angemessenen vom Nettoeinkommen aus nichtselbstständiger Arbeit abzuziehen. “

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, das hätte besser in den bereits begonnen Thread gepasst, da der Zusammenhang überhaupt nicht ersichtlich ist. Zitat von Hilflos: „ ich sammel gerade Werbungskosten. Beim Unterhalt geht es nur um beruflich veranlasste Kosten. Ich werde zum Stichtag 30.10.2017 erneut geprüft. Das durchschnittliche Einkommen wird bei mir ab dem 01.04.2017 gerechnet. Wenn ich Werbungskosten sammeln, sind dies dann die Werbungskosten für das Kalenderjahr 2017 ( geteilt durch 12 ) oder nur die Werbungskosten ab…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von lovelybrown: „Ich habe jetzt bereits eine größere Wohnung gefunden. Muss ich da den Mietvertrag mitschicken oder genügt ein Kontoauszug über die Abbuchung?“ Kopie des Mietvertrags Zitat von lovelybrown: „Und dürfte ich auch Geld vom Girokonto auf das Mehrzinsspar-Konto rückwirkend überweisen? z.B. für die letzten 5 Monate mit der Begründung dass ich künftig erst aus der Probezeit entlassen wurde, und daher jetzt erst das Geld final als Altersvorsorge hernehmen wollte.“ Ich würde es ver…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von lovelybrown: „im Vordruck vom Sozialamt steht bei Altersvorsorge - Private Altersvorsorge - Riester Das ist m.E. "Private Altersvorsorge" Darunter steht noch ein Freifeld, da würde ich dann mein Sparkonto angeben. Denkst du das geht dann so durch? D.h. die müssen die Altersvorsorge auch in Form eines Merhzinsspar-Kontos, das ich sozusagen täglich auflösen könnte, akzeptieren? M.E. ja, da die Anlageform nicht vorgeschrieben werden kann. Allerdings sollte man das Konto nicht auflösen bzw…

  • Benutzer-Avatarbild

    Aus Leitlinien des OLG Celle Zitat: „10.2 Berufsbedingte Aufwendungen, die sich von den privaten Lebenshaltungskosten nach objektiven Merkmalen eindeutig abgrenzen lassen, sind im Rahmen des Angemessenen vom Nettoeinkommen aus nichtselbstständiger Arbeit abzuziehen. 10.2.1 Bei Vorliegen entsprechender Anhaltspunkte kann von Einkünften aus nichtselbstständiger Erwerbstätigkeit eine Pauschale von 5 % des Nettoeinkommens (Ziff. 10.1) angesetzt werden. Übersteigen die berufsbedingten Aufwendungen di…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Hilflos, Zitat von Hilflos: „1) Die PKW Rücklage wurde mit folgender Begründung abgewiesen: "Die Anschaffungskosten (nebst Ansparung) einen neuen PKW sind grundsätzlich in den 0,30 € KM-Pauschale bzw. der Arbeitsmittelpauschale in The von 150 € monatlich enthalten" Grundsätzlich ist ganz sicher falsch. "In der Regel" würde es besser treffen. M.E. würde es auf folgendes ankommen: Wann kam die erste RWA? Seit wann wird die Rücklage gebildet? Wie alt ist des Auto? Wenn die tatsächlichen Koste…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Annadia, Bzgl. „richtiger Anwalt“könnte man einen eigenen Thread eröffnen. Der Anwalt, den du zur Erstberatung aufgesucht hast, ist es auf jeden Fall nicht. Der Anwalt, den wir zur Erstberatung aufsucheten, war es auch nicht. Deshalb sehe ich Parallelen. Die wichtigen Fragen hat er nicht gestellt. Die eigentlichen Tipps erhielt ich dann in einem Elternunterhaltsforum, dass es inzwischen leider nicht mehr gibt, da es gehackt wurde und der Betreiber es offenbar nicht wieder herstellen konnte…

  • Benutzer-Avatarbild

    Einen Anwalt braucht m.E. nur der, der intellektuell oder emotional total überfordert ist sich vorgerichtlich mit dem SA auseinander zu setzen und der, der vom SA auf Zahlung einer höheren Summe als er zu zahlen bereit wäre verklagt wird, denn vor Familiengerichten besteht Anwaltszwang Dabei könnte die Wahl des richtigen Anwalts ein großes Problem an sich sein. Ich wäre gern bereit, deine Geschichte kritisch zu lesen und zu kommentieren, vorab aber einige Bemerkungen dazu: Die Hürden eine Anerke…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Annadia: „Der Anwalt meinte zu uns bei seinem Monolog, dass mein Mann indirekt doch zahlen muss, da mir ein fiktives EK zugerechnet wird.“ Welches fiktive Einkommen? Du hast kein Einkommen. Pasta. Elternunterhalt muss nur aus eigenem Einkommen gezahlt werden. Zitat von Annadia: „Sollte ich vielleicht beim SA anrufen und um Fristverlängerung fragen?“ Noch einmal: Nie mit dem SA telefonieren und nicht persönlich dort erscheinen. Alle Fragen und Antworten schriftlich einreichen, Kopien ma…

Impressum

Datenschutz

Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."