Von Festanstellung ins Studium

      Von Festanstellung ins Studium

      Fragen zum Thema nachehelicher Unterhalt:
      In erster Instanz wurde ein Urteil zu nachehelichem Unterhalt durch das Amtsgericht beschlossen.
      Nun geht das Verfahren in zweite Instanz OLG.
      Ausgangsbasis für alle Berechnungen waren zwei geregelte Einkommen.

      Nun hat meine Ex (38) zum 01.10. ihren Job gekündigt und will wieder studieren.
      Hat diese Qualifikationsmaßnahme und der Lohnwegfall Auswirkungen auf meinen zu zahlenden nachehelichen Unterhalt?

      Die (noch gültigen Gehälter) wurden beim OLG auch so angegeben.

      Vielen Dank im Voraus. MfG B. Dohmann

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SevenSun“ ()

      Guten Morgen SevenSun,

      in Deinem geschilderten Fall hat Deine Ex-Frau ihre Bedürftigkeit mutwillig herbeigeführt. Hier müsste sie eigentlich so behandelt werden, als würde sie das bisherige Einkommen erzielen.

      Studieren mit 38 Jahren ist schon "Luxus" und muss sebst finanziert werden.

      LG chico

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."