Eheschließung im EU-Ausland und in Amerika

      Hi,

      es ist sogar zu empfehlen, wenn einer der Ehepartner die deutsche Staatsangehörigkeit hat und man in Deutschland leben möchte. Sonst kann es später Probleme geben. Das sind sog. "hinkende" Ehen. Ist auch relativ einfach. Da die Implementierung Landesrecht ist, einfach mal beim Standesamt anfragen.

      Herzlichst

      TK
      Hi,

      z.B. bei einer Erbschaft. Z.B. bei einer Scheidung. Z.B. im Kindschaftsrecht. Wie geschrieben, muss nicht sein. Aber, kann.

      Mal ein Beispiel aus der Praxis: deutsche Staatsangehörige heiratet US-Soldaten in Deutschland. Die Ehe wird später in den USA geschieden. Sie heiratet wieder, wieder US-Soldaten. Der Soldat wird nach Wiesbaden versetzt. Das Kind kommt in einem deutschen Krankenhaus zur Welt. Riesen Probleme, weil die Scheidung und die neue Ehe nicht in Deutschland implementiert wurden. Kind gilt als Kind des ersten Mannes, der unbekannten Aufenthaltes ist. Weil der tatsächliche Vater in der Situation das Kind nicht bei sich krankenversichern kann, ein weiteres Problem. Die Scheidungsunterlagen aus den USA waren im Sturm Katrina verschwunden.

      Herzlichst

      TK

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."