Wie wird eine Zugewinngemeinschaft berechnet?

      Wie wird eine Zugewinngemeinschaft berechnet?

      Vor der Eheschließung hat der Mann ein Grundstück geerbt. Während der Ehe verkauft er es und investiert die 80 T€ in den gemeinsamen Hausbau. Zum Zeitpunkt der Scheidung beträgt das Endvermögen 400 T€.

      Wie wird das Endvermögen aufgeteilt?
      erstmal Danke für die schnellen Antworten.
      auf dem Haus sind noch 100 T€ Kredit.
      Also nach meiner Berechnung:



      MannFrau
      Anfangsvermögen80.0000
      Endvermögen Haus 400.000 durch zwei200.000200.000
      minus Hauskredit von 100.000-50.000-50.000
      minus Anfangsvermögen
      -40.000
      Endvermögen???190.000110.000
      Hallo GdL,

      Grundsätzlich besteht die Zugewinnberechnung aus einer Berechnung für den Mann und einer für die Frau.

      Also es wird für Jeden ein evtl. Zugewinn berechnet.

      GdL schrieb:

      e



      MannFrau
      Anfangsvermögen80.0000
      Endvermögen Haus 400.000 durch zwei200.000200.000
      minus Hauskredit von 100.000-50.000-50.000
      minus Anfangsvermögen
      -40.000
      Endvermögen???190.000110.000


      Das Haus ist z.Zt. 300 Ts.€ wert.

      d.h.

      Endvermögen Mann 150000€
      Anfangsvermögen Mann 80000€
      Zugewinn 70 000€

      Endvermögen Frau 150000€
      Anfangsvermögen Frau 0,00€
      Zugewinn 150000€

      Jeder muss seinen Zugewinn mit dem anderen Teilen ( und behält hier die Hälfte des Hauses).

      Das Anfangsvermögen wird noch indexiert ( wichtig bei langer Ehe)

      lg
      edy
      Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist immer angebracht.

      z.B. "Hallo".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „edy“ ()

      Hi,

      nee, das heisst es nicht. Das heisst nur, dass das Vermögen der Frau um diesen Betrag während der Ehe angestiegen ist. Das Vermögen des Mannes ist um einen geringeren Betrag angestiegen, weil er ja was in die Ehe mitgebracht hat. Da in diesem Fall wohl aller Zugewinn im Haus steckt, wären die von edy genannten Beträge nur dann interessant, wenn es hier zu einer Übernahme des Hauses durch einen der Betroffenen in Betracht käme oder aber das Haus veräußert wird.

      Herzlichst

      TK
      Hallo GdL

      Die die Fau hat einen um 80 000€ höhreren Zugewinn als der Mann Sie muss also die Hälfte

      ihres Zugewinnes an den Mann ausgleichen.

      Würde dass Haus verkauft werden, hätten beide je 200 000€ in der Hand.

      Der Mann würde seine 200 000€ behalten. Die Frau müsste dem Mann von ihren 200 000€ , 40 000€ geben.

      Somit hätten der Mann 240 000€ und die Frau 160 000 €.

      Wie lange hat die Ehe gedauert?

      lg
      edy
      Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist immer angebracht.

      z.B. "Hallo".
      Hi,

      wobei ich mir unsicher bin, edy, ob man dann indexiert, wenn wie hier der ganze Betrag in das Haus geflossen ist. Das hiesse ja im Fall eines Werteverlusts (kommt auch bei Immobilien vor) dieser Verlust allein vom anderen Partner zu tragen ist. Oder was ist, wenn so Geld in Aktien angelegt wird, ein Wertverlust eintritt? Ich tu mich da immer schwer.

      Aber, hier geht es ja erst einmal darum, dass die Partner sich darüber klar werden müssen, was mit dem Haus passieren soll.

      Herzlichst

      TK
      Hallo TK,

      Die Idexierung dient ja nur dem Inflationsausgleich ( ja dass weißt du).

      Verteilt werden kann ja nur was nochvorhanden ist.( hier werden keine Schulden gemacht).

      Kreditverträge sind halt Sache zwischen den Kreditnehmern und der Bank.( da wird weiter gehaftet).

      btw.

      Interresante Unterhaltung bei einer ISUV-Veranstaltung zwischen mir und einer RA-in:

      Selbst teure Antike Möbel werden ins AV gestellt und indexiert , obwohl die nach 25 abgenutzt (wertlos) sind.

      Natürlich bin ich Laie und kein RA, kann auch mal deneben liegen.

      lg
      edy
      Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist immer angebracht.

      z.B. "Hallo".

    Impressum

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."