Das Recht auf Reisen?

      Das Recht auf Reisen?

      Hallo Zusammen,

      Sollte man nicht vielleicht für Familien und auch einzelstehende Personen ein Recht auf Reisen einführen? Ich meine jeder Mensch brauch einmal Erholung und das geht besser, wenn man nicht mit dem Alltag konfrontiert wird. Allerdings kann man kaum noch günstiger reisen heutzutage, so zumindest meine Meinung. Also hat man kaum Zeit zur Erholung, ergo ist man öfter gestresst und kann seinen Job nicht 100%ig richtig machen. Also ergibt doch ein Recht auf Reisen einen Sinn und jeder würde doch davon profitieren oder meint ihr nicht?

      LG
      Natürlich wäre ein Recht auf Reisen eine schöne Idee, aber wie will man das finanzieren? Was für Reisen werden dabei unterstützt, etwas nur welche bei denen man günstiger reisen kann? Da würden dann einige sich wieder beschweren, dass das Hotel nicht den entsprechenden Standard hatte usw.. Man kann ja nicht jedem Bürger eine Reise im Wert von 1000€ schenken. Das wären viel zu hohe Kosten die auch wieder vom Steuerzahler bezahlt werden müssten. Es ist zwar eine schöne Träumerei, aber in der Umsetzung nicht möglich.

      Außerdem kann man auch für kleines Geld günstiger reisen. Es gibt genügend Portale im Internet, bei denen man sich Pauschalreisen oder Last Minute Angebote (günstiger-reisen.de) ansehen und dann auch buchen kann. Die sind auch absolut nicht teuer. Wenn man dann allerdings einen entsprechend hohen Standard haben möchte muss man logischerweise tiefer in die Tasche greifen. ;)
      Interessanter Aspekt.
      Gleichzeitig würde ich dann aber gleichzeitig eine PFLICHT zum Reisen einführen, oder aber bei Weigerung die Lohnfortzahlung bei Krankheit einstellen, denn immerhin hat der AN dann ja vorsätzlich seine Erholung verhindert.
      Ich würde dann aber auch direkt diese Reisen vom BundesReiseamt abwickeln lassen - das kann bessere Konditionen aushandeln und das Reiseziel verpflichtend festlegen.

      Gabe es schonmal, nannte sich "KDF".
      Hi,

      ja, da hast du was verpasst bzw. bist nicht im richtigen Alter. Es gab sogar mal ein Ministerium dafür. Das schimpfte sich seinerzeit "Amt für Reisen, Wandern und Urlaub." Unter diesem Dach war der ganze KDF Zirkus untergebracht. Teilweise gab es vergünstigte Urlaube, teilweise waren sie auch umsonst, teilweise wurde die werktätige Bevölkerung gezwungen, monatlich einen Betrag abzuführen, eben für den Urlaub. Da wurden zumindest die Beamten auch gezwungen, monatlich einen bestimmten Betrag für ein eigenes Auto anzusparen, den Volkswagen. Die werktätige Bevölkerung hatte zwar seinerzeit in der Regel keinen Führerschein und auf der Wunschliste stand eher eine Wohnung mit Toilette innerhalb der Wohnung, aber das störte die Obrigkeit herzlich wenig. Mir ist nicht bekannt, dass VW diese Sparguthaben reguliert hat nach dem Krieg oder aber die einbehaltenen Gelder für den Urlaub.

      Also, alles schon mal dagewesen. Nur, ich frage mich, was der Staat mit den Bürgern machen will, bzw. das dann einzurichtende Ministerium, wenn jemand wie ich ein absoluter Reisemuffel ist nicht reisen will und sich nur alle paar Jahre aufrafft, den Heimatort zu verlassen. Verhaftung zum Zwangsurlaub? Sperren der Balkone, um Urlaub auf Balkonien zu verhindern? Zwangsräumung ganzer Viertel, wie kürzlich in Frankfurt wegen Entschärfung einer Bombe geschehen?

      Herzlichst

      TK

    Impressum

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."