Neuberechnung - Mache ich irgendeinen (Gedanken) Fehler ?

      Neuberechnung - Mache ich irgendeinen (Gedanken) Fehler ?

      Hallo Freunde ;)

      Auch bei mir geht die Zeit ins Land und die Kinder werden groß.
      Nachdem ich lange ein Mangelfall war, kann ich nun für die Kinder voll zahlen und möchte dies (möglichst ohne Anwalt) nun selbst berechnen.

      Ich habe derzeit ein bereinigtes Nettoeinkommen von 1950 Euro.

      Kind 1: 21 Jahre - Ausbildung zum Erzieher - 192 Euro KG und 231 Euro Schüler Bafög - lebt bei der Mutter
      Kind 2: 19 Jahre - Ausbildung zum Piloten bei der Bundeswehr - ca. 1600 Euro Netto - lebt neben der Kasere bei der Mutter
      Kind 3: 15 Jahre - Schüler - 198 Euro KG - lebt bei der Mutter

      Alle leben in Schleswig - Holstein

      Meine Rechnung:

      Kind 1: 580 Euro Kindesunterhalt Minus 192 Euro KG Minus 231 Schüler Bafög = 157 Euro Restsumme
      Kind 2: Besteht keine Unterhaltspflicht mehr
      Kind 3: 506 Euro Kindesunterhalt Minus 99 Euro KG = 407 Euro Restsumme

      Zahlbetrag K1-K3: 564 Euro

      Die Kindesmutter arbeitet auch, jedoch habe ich sie in der Rechnung nicht berücksichtigt, da mir auch nicht bekannt ist, ob sie mehr als den Selbstbehalt verdient. Also gehe ich unter den o.g. Umständen von 564 Euro Zahlbetrag für mich aus... ?
      Oder mache ich irgendwo einen Gedankenfehler ?
      Lt. den Unterhaltsrechtlichen Leitlinien des S.-H. OLG lese ich es so, das auch das Schüler Bafög VOLLständig anzurechnen ist.
      Über Eure Meinungen zu meiner Rechnung würde ich mich sehr freuen !

      Vielen Dank im voraus

      LG Willy

    Impressum

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."