Unterhalt während einjährigem Sprachkurs im Ausland

      Unterhalt während einjährigem Sprachkurs im Ausland

      Hallo,

      Ich plane Ende dieses Jahres mit einem 12 bis 15 monatigen Sprachkurs im Ausland zu beginnen.
      Meine Frage ist nun, ob meine Eltern in diesem Zeitraum dazu verplichtet sind mir
      Unterhalt zu zahlen oder nicht?
      Da ich zur Zeit Work&Travel in Kanada mache und mein eigenes Geld verdiene, erhalte ich
      im Moment keinen Unterhalt (falls das wichtig ist).

      Danke im Vorraus,
      Mara

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mara_98“ ()

      Hallo Mara,

      ich denke es kommt darauf an wie dein weiterer beruflicher Werdegang aussehen soll.

      Wird in deinem zukünftigen Beruf eine Fremdsprache verlangt? ist es ein Teil des Studiums ( Pflichtpratikum) ?

      edy
      Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
      z.B. "Hallo"
      das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

      edy schrieb:

      Hallo Mara,

      ich denke es kommt darauf an wie dein weiterer beruflicher Werdegang aussehen soll.

      Wird in deinem zukünftigen Beruf eine Fremdsprache verlangt? ist es ein Teil des Studiums ( Pflichtpratikum) ?

      edy



      Hi,
      danke für die schnelle Antwort!
      Wenn es mir in dem Land gefällt, plane ich dort auch mein Studium zu absolviere, wofür ich ausreichend gute Sprachkenntnisse
      nachweisen müsste (die Universität erkennt den Sprachkurs als gültigen Nachweis an).
      Ich bin mir noch nicht 100%ig sicher was ich studieren möchte, es wird aber höchstwahrcheinlich in Richtung "International relations"
      oder "East Asian Studies" gehen

      Mara
      Hi,

      Du das ist mir zu vage, um einen familienrechtlichen Unterhaltsanspruch zu begründen. Letztlich hat ein Student zwar die freie Auswahl des Studienortes, wenn er denn genommen wird, aber die Eltern können ihn auch darauf verweisen, dass er die preiswertere Lösung (zu Hause wohnen, von dort aus studieren) zu wählen hat. Außerdem wäre zu rechnen, ob die Eltern überhaupt noch unterhaltspflichtig sind. Denn ein studierendes Kind rutscht ja in der Rangordnung ganz weit nach hinten. Aber, es gibt so viele Auslandsprogramme. AusandsbaföG, spezielle Förderungsprogramme, da würde ich mich mal schlau machen. Und, in der englischen Sprache müsstest du ja eigentlich gut "zu Fuß" sein. In der Masse der international ausgerichteten Studiengänge wird doch in Englisch gelehrt. Das dürfte für dich doch kein Problem sein.

      Herzlichst

      TK

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."