Mutter Boykottiert Besuchskontakte zu meiner Tochter

      Mutter Boykottiert Besuchskontakte zu meiner Tochter

      Guten Abend
      ich erläutere mal kurz meine Situation und hoffe jemand hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiter helfen

      Im Oktober 2017 habe ich mich von meiner Ex getrennt
      Wir haben eine gemeinsame Tochter(1,5Jahre alt)
      Nach meinem Auszug fanden regelmäßig Besuchskontakte statt!!!Alle 2 Wochenenden
      hat sie von Freitag bis Sonntag bei mir übernachtet
      Da wir nicht das gemeinsame Sorgerecht haben
      wollte ich mich diesbezüglich bei einem
      Anwalt schlau machen
      Er riet mir zu einem Besuch bein Jugendamt
      Der Termin fand am 25.01.18 statt
      Die Dame vom Jugendamt riet mir dann zu einem gemeinsamen Gespräch mit der Kindesmutter
      Dieser Termin fand am 7.2.18 statt
      Bei diesem Termin äußerte die Kindesmutter
      plötzlich das sie Angst um unsere Tochter hätte
      wenn diese bei mir übernachte
      Sie wolle nur noch das ich Sie Samstags von 10-16 Uhr treffe
      Das Jugendamt rät zu einer Mediation damit die Kommunikation zwischen Mutter und Vater wieder besser werde
      Ein bereits im Januar gebuchter Urlaub über Ostern mit meiner Tochter fällt wohl auch ins wasser
      letzte Woche sagte die Mutter sie erlaube nicht das sie mich begleitet
      obwohl dies vor dem Termin beim Jugendamt mehrfach von ihr bestätigt wurde
      Mein Anwalt hat sie jetzt angeschrieben und ihr eine frisst von einer Woche gesetzt
      zwecks umgangsrecht und Gemeinsamer Urlaub
      ich zahle pünktlich Unterhalt halte mich an alle Absprachen bin immer pünktlich
      weiß aber langsam nicht mehr weiter
      die Kindesmutter erfindet täglich neue lügen
      Das macht mich Mega fertig
      Hi,

      irgendwie verstehe ich nicht so ganz auf den Punkt, um was es geht. Ihr hattet eine Regelung, die auch zunächst funktioniert hat? Mit der ihr beide (du auch?) leben konntet? Wieso dann der Sinneswandel bei dir? Was ist da passiert? Könnte es sein, dass die Mutter angemufft war, weil da ohne Not, ohne alles das Jugendamt eingeschaltet wurde?

      Vielleicht steh ich ja auf meiner Leitung, mach mich schlau.

      Herzlichst

      TK
      Hi,

      das war ja taktisch nicht gerade geschickt. Man sollte laufende Systeme nie ohne guten Grund in Frage stellen. Gerade nicht, wenn eine Trennung so frisch ist, das Kind so klein und sich alles noch nicht eingespielt und verfestigt hat. Und was haben die Lügen der Mutter mit dem Umgang zu tun?

      Jetzt hast du den Salat. Da ja ein Anwalt drinne ist, bleibt jetzt nur abzuwarten, was der reguliert bekommt. Und, ganz ehrlich, Lügen, das ist das übliche nach einer Trennung, leider. Nur, irgendwann hört den Lügnern keiner mehr zu, es interessiert niemanden. Vesuch jetzt mit deinem Anwalt das Ganze auf die Reihe zu bringen. Zumindest so, dass alles neben dem Umgang nicht einbezogen wird. Das sollte klappen. Und vermisch in Zukunft nicht Äpfel mit Birnen, das wird nichts, wie du ja jetzt erfahren hast.

      Herzlichst

      TK

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."