Rechtliche Stellung des Schwiegerkindes

      Rechtliche Stellung des Schwiegerkindes

      Hallo,
      wie ist eigentlich die rechtliche Stellung des Schwiegerkindes beim Elternunterhlt? Meine Frau ist gegenüber ihren Eltern durch mein Einkommen unterhaltspflichtig. Das ist auch unstrittig nur die Höhe und die Anerkennung der Ausbildungsumlage als unterhaltsrechtlicher Posten werden von mir (Schwiegerkind) nicht anerkannt. Adressat sämtlicher Schriftwechsel vom Amt ist meine Frau. Kann ich im eigenen Namen meine Schreiben aufsetzten oder muss meine Ehefrau jedesmal unterschreiben? Vielen Dank. Freundliche Grüße t.
      Hallo,

      tilemsine schrieb:

      wie ist eigentlich die rechtliche Stellung des Schwiegerkindes beim Elternunterhlt?


      Die rechtliche Stellung des Schwiegerkindes beschränkt sich darauf zur Leistungsfähigkeit des Ehepartners beizutragen.
      Ein Einspruch des Schwiegerkindes z.B. dürfte für das SA gar nicht relevant sein und gar nicht zur Kenntnis genommen werden.

      Du kannst die Schreiben aufsetzen, möglichst so, als ob sie das verfasst hat, aber unterschreiben muss deine Frau.



      Gruß
      awi
      Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Abkürzungen: UHP = Unterhaltspflichtige(r), UHB = Unterhaltsberechtigte(r), RWA = Rechtswahrungsanzeige, SHT/SA = Sozialhilfeträger/Sozialamt, AVV = Altersvorsorge(schon)vermögen

      tilemsine schrieb:

      Wie siehst Du denn die unterhaltsrechtliche Bedeutung der Ausbildungsumlage?


      Ich sehe Parallelen zu den Investitionskosten

      Siehe hier: Gewinne durch Weiterberechnung von Investitionskosten an Pflegebedürftige



      Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Abkürzungen: UHP = Unterhaltspflichtige(r), UHB = Unterhaltsberechtigte(r), RWA = Rechtswahrungsanzeige, SHT/SA = Sozialhilfeträger/Sozialamt, AVV = Altersvorsorge(schon)vermögen

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."