Scheidung, zwei Immobilien die dem Mann gehören - wie läuft es mit dem Zugewinnausgleich

      Scheidung, zwei Immobilien die dem Mann gehören - wie läuft es mit dem Zugewinnausgleich

      Hallo liebe Mitglieder im Forum,

      ich habe eine Frage zu folgender Konstellation:
      Es geht um ein verheiratetes Ehepaar. Die Frau ist 2016 auf eigenen Wunsch ausgezogen und es besteht seither nur noch ganz loser Kontakt.
      Das gemeinsame Kind mittlerweile 18 blieb auf eigenen Wunsch beim Vater.
      Dieser möchte nun die Scheidung vollziehen.
      Nun die Frage:
      In der Zeit der Ehe wurden zwei Immobilien erworben:
      1. Das selbstgenutzte Reihenhaus, Kaufpreis vor 15 Jahren 55T€, nun komplett renoviert, Wert ca. 120T€
      2. Ein 3 Familienhaus Kaufpreis in 2016 (4 Wochen vor Auszug)85T€ , ebenfalls umfassend renoviert, Wert heute, ca. 150T€, Schuldenstand ca. 150T€

      Der Mann ist alleiniger Eigentümer beider Immobilien, sowie auch alleiniger Kreditnehmer des Darlehens auf dem vermieteten 3 Familienhaus.
      In der Zeit der Ehe war die Frau nie Berufstätig, d. h. der Mann hat auch das selbstgenutzte Haus selbst bezahlt., natürlich war die Frau in dieser Zeit für das Kind da (um Diskussionen vorzubeugen)

      Kann mir jemand ungefähr sagen, ob die Frau hier bei einer Scheidung Ansprüche aufgrund des Zugewinnausgleichs hat und über welche Größenordnung man spricht?

      Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.
      Hallo MarcoW91,

      Wer hatte was an €-Werte am Hochzeitstag?

      Mann =?
      Frau= ?

      Wie hoch ist der Gesamtwert der Immobilien minus Restkredit?

      edy
      Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
      z.B. "Hallo"
      das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.
      Hallo MarcoW91,

      Also wenn ihr in Zugewinngemeinschaft gelebt hat (ohne eine besondere Regelung durch Ehevertrag)

      dann hat der Mann einen Zugewinn von 120000€-

      Er muss also 60000€ an die Frau zahlen.

      edy
      Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
      z.B. "Hallo"
      das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."