Umgangsausschluss

      hallo piratin,

      die von dir genannten gründe gehören definitiv in jene kategorie, bei welcher man gute chancen hat, dem vater das umgangsrecht zu entziehen.
      im detail muss dann natürlich noch die intensität dieser gewaltsausbrüche und alkoholexzesse untersucht werden. eine "backpfeife" innerhalb von fünf jahren genügt da natürlich nicht.
      danke für deine antwort:)
      es kam schon mehrfach seinerseits zu angriffen mir gegenüber:mad: bei seinem letzten angriff habe ich die polizei gerufen und eine strafanzeige gestellt. er hat mich gepackt und gegen eine rigipswand gestoßen. dabei habe ich mir blaue flecken zugezogen, konnte mir das auch ärztlich attestieren lassen. die rigipswand ging zu bruch, was die polizei fotografisch festgehalten hat.
      eine einstweilige verfügung konnte ich beim familiegericht erwirken, er darf sich mir nun für ein halbes jahr nicht nähern oder kontakt zu mir aufnehmen.
      die hebamme hat beim jugendamt einen blauen fleck bestätigen können. in meiner abwesenheit hatte unser baby (damals 2-3 monate) mehrfach blaue flecken. wahrscheinlich hat er die kontrolle verloren und das kind ist ihm runtergefallen. seine aussagen waren damals sehr zweifelhaft.
      die vaterschaft wird jetzt duch eine beistandschaft festgestellt. familiengericht, jugendamt und polizeibeamte sagen ich solle den kontakt mit meinem ex abbrechen und das kind schützen, abwarten was nach den 6 monaten passiert, also ob er sein umgangsrecht einfordert....was ich ja nicht möchte.
      ich mach mir halt sorgen, denn väter bekommen sogar umgangsrecht, wenn verdacht auf kindesmißbrauch besteht.
      na so viele möglichkeiten hatte er ja nicht um dem kind weh zu tun, weil ich ja dann aufgepasst habe. wenn ich weiß, dass er trinkt und dem kind dann was in meiner abwesenheit passiert werde ich ja zur verantwortung gezogen, schließlich habe ich das alleinige sorgerecht. mir gegenüber war er öfter aggressiv. das kind hatte ihn auch schon öfters genervt, aber ich hab es ja dann vor ihm geschützt. ich kann ja nicht abwarten bis er das kind umbringt oder so, damit ich noch mehr beweise gegen ihn in der hand habe. das kind ist jetzt kapp 6 monate alt.
      aber ich kann mir vorstellen, dass er auch gegenüber dem kind die hand heben würde, denn er ist sehr leicht reizbar, gerade wenn ihn etwas überfordert.
      er war auch seit seinem 5.lebensjahr in psychotherapie. vor seiner ersten und letzten entzugstherapie (Alkohol und drogen)2007 hat er sogar seinen hund mißhandelt...also es ist genügend gewaltpotential bei ihm vorhanden. außerdem ist er seit seinem 12.lebensjahr alkoholiker, jetzt ist er mittlerweile 28
      erstens: liebe macht blind:D

      zweitens: wollte ich ihm ne chance geben. er war zu dem zeitpunkt als wir uns kennengelernt haben auf einem guten weg, hatte ziele vor augen, wollte sein leben neu gestalten und seine vergangenheit hinter sich lassen. da er sehr gut manipulieren kann, wie ich jetzt weiß, bin ich auch auf ihn reingefallen...habe ihm geglaubt. er ist aber sehr labil und kann nichts im leben durchsetzen. hat nicht mal einen schulabschluss und auch keine berufsausbildung, was er ja alles nachholen wollte, letztendlich aber immer wieder abgebrochen hat. er ist auch ein zocker, der lieber vom pc hängt und sich vom "harten" leben ablenken will. sowas merkt man aber nicht sofort, er hat sich eben gut verkauft:mad:

      nun ist das kind da und ich will es vor seiner unzulänglichkeit schützen, aber er ist der vater, er hat rechte.
      aber welches kind ünscht sich denn so einen vater? er hat keinerlei verantwortungsbewußtsein. kann sich nicht mal selbst versorgen, schafft es nicht mal beim jobcenter einen termin wahrzunehmen, nur wenn man ihn in den ar...tritt. er bringt nix zustande. seine mutter und seine großeltern waren auch alkoholiker...liegt aslo in der familie. und die alkoholkrankheit erblich ist, dann hat unser kind schlechte karten. deshalb will ich mein kind davon fernhalten.
      ich weiß nur nicht ob diese geschehnisse dafür ausreichen, den kontakt zwischen vater und kind auf dauer zu unterbinden. ich kann an nichts anderes mehr denken:mad:
      dankeschön:) drücke aber kräftig ja;)

      ich hab nächsten monaten einen termin bei einer anwältin für familienrecht bei einem verein für alleinerziehende. diese beratung ist für mich kostenlos.
      aber die ist erst am 20.9., also noch eine weile hin...

      ja die vorgeschichte ist schrecklich. seine mutter war sogar heroinabhängig und hat sich prostituiert. ihr neuer lebensgefährte war mal ein penner auf der straße und hätte beinhahe jemanden niedergestochen, er hat aber überlebt. deshalb hat er sich dann einer therapie unterzogen und dann die mutter von meinem ex kennenglernt. also das wären dann die großeltern von unserem kind....schrecklich der gedanke. aber das wußte ich damals so nicht:mad:
      ich hab solche angst um mein kind. die mutter von meinem ex ist 44 und geht seit einem jahr das erste mal in ihrem leben arbeiten...und klaut dort auch noch......geschenke für unser baby! ich find das alles so schrecklich und assozial. ich will diese bindung mit dieser familie nicht..das kann ich meinem kind nicht antun. achso und der bruder von meinem ex wurde erst aus der haft entlassen, er saß dort über ein jahr wegen raubüberfall....der onkel dann von unserem kind:eek:
      ich habe dies teilweise auch dem jugendamt geschildert. die meinten dann, ich hätte mir den vater des kindes ausgesucht und ein kind kommt sehr gut damit klar, wenn es assoziale verhältnisse kennenlernt und kann dies ganz gut trennen. außerdem würde ein kind immer nach seinen wurzeln fragen und es will sogar zu seinen eltern, wenn diese es schlagen. und stell dir vor das kind darf dann dort bleiben, laut der beamtin des jugendamts...denn es sind die eltern!!!!

      Piratin74 schrieb:

      die meinten dann, ich hätte mir den vater des kindes ausgesucht


      naja, diese aussage ist ja auch nicht ganz von der hand zu weisen! also mit "blind sein vor liebe" lässt sich das nun wirklich nicht mehr abtun. in einen solchen charakter, verliebe ich mich eigentlich nicht. es sei denn, man steht drauf.

      Piratin74 schrieb:


      und ein kind kommt sehr gut damit klar, wenn es assoziale verhältnisse kennenlernt und kann dies ganz gut trennen.


      das das kind vieles akzeptieren und bewältigen kann mag ich der expertin nicht absprechen. aber ein grund ist es noch lange nicht, mein kind dann auch noch vorsätzlich in einem solchen umfeld zu platzieren. ( schlimm genug, dass andere kinder keinen ausweg aus solchem haben. ) da muss man es ja nicht auch noch drauf ankommen lassen - wenn es andere möglichkeiten gibt.

      Piratin74 schrieb:

      außerdem würde ein kind immer nach seinen wurzeln fragen


      wird wohlmöglich so kommen, irgendwann! bin gespannt, ob dieses kind deine "blind vor liebe" theorie dann besser verstehen kann als ich! ;)
      nichtsdestotrotz, hättest du zwischenzeitlich richtig gehandelt! und das ist momentan einfach das wichtigste.
      find ich ja klasse, dass du dich so damit auseinandersetzt:)

      ja ich bin ganz schön naiv an die ganze sache rangegangen. aber wenn man diesem menschen gegenüber steht, denkt man kaum, dass er aus solchen verhältnissen kommt oder solch einen charakter hat. nach außen hin wirkt er sehr sozial, klug und liebenswert. aber was hinter dieser fassade steckt, merkt man erst, wenn man ihn besser kennenlernt. nun war ich so dumm und hab mich darauf eingelassen, aber deshalb darf ein unschuldiges wesen nicht dafür bestraft werden, nur weil ich diesen fehler begangen habe.
      ehrlich gesagt versteh ich die sachverständige vom JA auch nicht so recht. eigentlich sollte ich unterstützung bekommen, dass mein kind derartige verhältnisse nicht erst kennenlernt. aber das recht der väter steht an oberster stelle!
      ich hab noch eine frage an dich. mein ex läßt mich ja nun trotz der EV nicht in ruhe. aber er stößt auf granit:D nun will er mir wehtun und meinte am telefon, ich hätte gar keine beweise dafür, dass er rückfällig geworden ist. ich habe mir letztens erst wieder eine mail von ihm durchgelesen, in der stand, dass er wieder trinkt und damit aber aufhören wolle. damit habe ich ihn konfrontiert. nun will er vor gericht sagen...also wenn es soweit kommt.....ich hätte mich in sein account eingeloggt und die mail an mich selbt verfasst. da war ich baff zu was dieser mensch imstande ist. er hat mich ständig belogen, aber dass er so etwas über mich verbreiten will nimmt mich schon sehr mit. ich find das ungeheuerlich. wie soll ich mich verhalten????
      er wollte auch bei der polizei eine falschaussage machen, weil er meinte er müsse sich ja aus der schlinge ziehen. er wollte entweder sagen, die wand sei kaputt gegangen, weil wir harten sex hatten:eek: oder sie war schon vorher kaputt:rolleyes: oder ich bin hysterisch geworden und er hat versucht mich zu beruhigen und dabei ging die wand kaputt:( ich find das so gemein. so will er mich überall hinstellen. die polizei und das familiengericht haben mir bislang zum glück geglaubt. aber wird mir der richter auch glauben? er ist so abgebrüht, wer weiß was er alles über mich erzählen wird. das macht mich so fertig, schließlich haben wir uns mal geliebt. naja wir lieben uns immernoch, aber ich will diesen weg nicht mehr mit ihm gehn, denn mein kind ist mir wichtiger. also hast du noch einen rat für mich?

      Piratin74 schrieb:

      ja ich bin ganz schön naiv an die ganze sache rangegangen. aber wenn man diesem menschen gegenüber steht, denkt man kaum, dass er aus solchen verhältnissen kommt oder solch einen charakter hat.


      das stimmt, allerdings bekomme ich doch auch erst ein kind mit jemandem, bei dem ich genau diese dinge vollständig durchleuchtet habe. anscheinend seid ihr für ein kind auch überhaupt nicht lange genug zusammen gewesen?!

      Piratin74 schrieb:

      also hast du noch einen rat für mich?


      gut, wenn er jetzt anfängt im dreck zu wühlen ist es schwierig dir nun einen masterplan zu erstellen! euer verhältnis besteht in der nächsten zeit aus aktion und reaktion. du brauchst entsprechende, spontane lösungen.
      versuche dich so wenig wie möglich in eine schlammschlacht hinziehen zu lassen um weniger angriffsfläche zu bieten. er ist anscheinend auch ohne dies schon ideenreich genug. besinne dich auf den weg, welchen du für dich und dein kind ebnen magst und weiche nicht davon ab. nutze anwälte und gerichte zu deinen gunsten. du musst dir stets vor augen halten das ein blender nur im ersten moment gut dasteht. wenn die genaue situation und vergangenheit deines ex beleuchtet wird, dürfte jedem klar werden wie der hase läuft. du hast nichts zu verbergen. ich denke von daher, dass du langfristig am längeren hebel sitzen wirst.
      deine worte beeindrucken mich:)

      wir kannten uns erst ein jahr als ich schwanger wurde, aber als ich auf die 35 zuging und ein kind mein größter wunsch war, hab ich es einfach drauf ankommen lassen. ich wußte ja damals nicht, welche rechte väter haben und habe es mir etwas einfacher vorgestellt.

      du scheinst einen ausgesprochenen sinn für viele dinge zu haben, denn die mutter meines ex meinte sogar zu mir, ihr sohn sei ein blender. und du erkennst es schon an wenigen sätzen. faszinierend. du mußt eine sehr gute menschenkenntnis besitzen, aller achtung.

      ich werde um und für meine kleine kämpfen. sie soll nicht so ein leben wie ihr vater führen. werde alles erdenkliche in die wege leiten.

      ich bedanke mich von ganzem herzen bei dir:)

      Piratin74 schrieb:


      wir kannten uns erst ein jahr als ich schwanger wurde, aber als ich auf die 35 zuging und ein kind mein größter wunsch war, hab ich es einfach drauf ankommen lassen.


      das du die biologische uhr im blickfeld hattest, dachte ich mir insgeheim schon. und zwar habe ich einfach aufgrund der "74" in deinem nick darauf geschlossen, das du ein jahr jünger bist als ich!^^

      Piratin74 schrieb:

      ich wußte ja damals nicht, welche rechte väter haben und habe es mir etwas einfacher vorgestellt.


      naja, wäre ansonsten ja wohl auch unfair denjenigen männern gegenüber, die mit diesem thema verantwortungsvoll umgehen können und auch wollen...

      Piratin74 schrieb:

      du scheinst einen ausgesprochenen sinn für viele dinge zu haben, denn die mutter meines ex meinte sogar zu mir, ihr sohn sei ein blender. und du erkennst es schon an wenigen sätzen. faszinierend. du mußt eine sehr gute menschenkenntnis besitzen, aller achtung.


      lol
      das war ja alles aus deiner erklärung abzuleiten. da ist dann der einfallsreiche blender nicht mehr weit. und solche charaktere sind gar nicht so selten. hab auch schon ähnliches erlebt.

      Piratin74 schrieb:

      ich bedanke mich von ganzem herzen bei dir:)


      ja, nichts zu danken. du hast ja die ganze arbeit erst noch vor dir! davon ist ja jetzt noch nicht wirklich etwas erledigt. höchstens etwas mehr tatendrang und optimismus von deiner seite zu spüren! dies kann aber durchaus der erste schritt für die richtige richtung sein.
      kannst uns ja mal auf dem laufenden halten!

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."