Düsseldorfer Tabelle zum Kindesunterhalt 2017

Die Mindestunterhaltsverordnung hat sich für 2017 geändert und damit ändert sich auch die Düsselorfer Tabelle zum Kindesunterhalt. Die Düsseldorfer Tabelle 2017 bringt einen leichten Anstieg der Unterhaltsbeträge (durchschnittlich 10 Euro mehr in der untersten Einkommensstufe) und damit wenig Änderungen im Vergleich zum Vorjahr. An der Höhe des Selbstbehalts des Unterhaltsverpflichteten hat sich nichts geändert. Er war zuletzt vor 2 Jahren angehoben worden.

Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen 0 - 5 Jahre 6 - 11 Jahre 12 - 17 Jahre ab 18 Jahre Prozentsatz Bedarfskontrollbetrag
1. bis 1500 Euro 342 Euro 393 Euro 460 Euro 527 Euro 100 880 / 1.080 Euro
2. 1.501 - 1.900 Euro 360 Euro 413 Euro 483 Euro 554 105 1.180 Euro
3. 1.901 - 2.300 Euro 377 Euro 433 Euro 506 Euro 580 Euro 110 1.280 Euro
4. 2.301 - 2.700 Euro 394 Euro 452 Euro 529 Euro 607 Euro 115 1.380 Euro
5. 2.701 - 3.100 Euro 411 Euro 472 Euro 552 Euro 633 Euro 120 1.480 Euro
6. 3.101 - 3.500 Euro 438 Euro 504 Euro 589 Euro 675 Euro 128 1.580 Euro
7. 3.501 - 3.900 Euro 466 Euro 535 Euro 626 Euro 717 Euro 136 1.680 Euro
8. 3.901 - 4.300 Euro 493 Euro 566 Euro 663 Euro 759 Euro 144 1.780 Euro
9. 4.301 - 4.700 Euro 520 Euro 598 Euro 700 Euro 802 Euro 152 1.880 Euro
10. 4.701 - 5.100 Euro 548 Euro 629 Euro 736 Euro 844 Euro 160 1.980 Euro
11. ab 5.101 Euro nach den Umständen des Falles

Das Kindergeld wird im Jahr 2017 ebenfalls erhöht. Von den Unterhaltssätzen der Düsseldorfer Tabelle 2017 sind bei minderjährige Kinder die Hälfte des Kindergeldes, bei volljährigen Kindern das gesamte Kindergeld in Abzug zu bringen (soweit es den volljährigen Kindern ausgezahlt wird).