Trennungsunterhalt

  • Hallo,


    ich habe eine Frage bezüglich des Trennungsunterhaltes. mein Mann möchte nun nach der Trennung zum Jobcenter gehen und dort hartz 4 beantragen. muss ich ihm dann unterhalt zahhlen? Also wird das Jobcenter dann dafür von mir Geld verlangen? Oder muss er damit zu einem Anwalt gehen? Ich verdiene 200€ brutto.


    luisa

  • Hallo TK


    ja sorry, ich verdiene brutto 2000 euro. Wir haben keine Kinder. Sind seit 5 Jahren verheiratet. und haben keine gemeinsamen Schulden. Er hat Schulden auf einer Kreditkarte, die zahle ich sehr häufig für ihn monatlich.


    Danke Luisa

  • achso, also netto habe ich bei Lohnsteuerklasse 3 ca 1600 euro. da ich schichtdienst arbeite schwankt das manchmal um 100 euro netto. mein Arbeitsplatz ist 7 km von meiner Wohnung entfernt. was musst du sonst noch wissen?


    lg luisa

  • Hallo Luisa, ( ist auch der Name meiner Tochter)


    Also wird das Jobcenter dann dafür von mir Geld verlangen? Oder muss er damit zu einem Anwalt gehen? Ich verdiene 200€ brutto.


    Der Anwalt kostet Geld, also erst mal das Jobcenter rechnen lassen.


    lg
    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Hallo Luisa.


    Dem Grunde nach kann das Jobcenter von dir, Auskunft über deine Einkünfte verlangen.


    Das Jobcenter kann ,somit einen gewissen Anteil dem Bedarf Bedarf anrechnen.
    Erscheint euch der Betrag zu hoch,könnt ihr dagegen widersprechen (auch mit eurem Anwalt).


    lg
    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • hallo,


    also ich möchte eigentlich sowieso keinen unterhalt zahlen, da ich meinem mann zuliebe, aus anderen gründen, nun schon 3 Jahre länger verheiratet bin als ich wollte und er kann auch arbeiten gehen, aber gibt sich da nicht besonders viel mühe eine Arbeit zu finden. gibt es da keine klare Regelung wieviel ich ihm zahlen muss. ich weiss er hat kein geld um sich einen Anwalt dafür zu nehmen aber sagt er geht zum jobbender und beantragt da einfach geld und dann müsste ich einen teil davon zahlen.


    lg luisa

  • <p>

    </p>


    <p>&nbsp;</p>


    <p>Sicherlich kostet der Anwalt....doch der kann die eigenen Interessen durchsetzen....das Jobcenter nicht</p>

  • Soweit ich aus der Scheidung meines Mannes weiß das war im Jahr 2013, hätte seine Ex keinen Unterhalt bekommen, so hätte die Richterin entschieden, aber er hat ihr aus Gutmütigkeit weiterhin 2 Jahre noch 150 Euro zusätzlich gezahlt. Er muss ein Haus abbezahlen und hat zwei Kinder aus erster Ehe. Also das wird dann auch je nach Fall vom Gericht entschieden, ich würde mir einen Anwalt nehmen und mich beraten lassen.