Ich möchte mein Sohn zurück, Ex Mann zieht mich total in den Dreck

  • Hallo an alle,
    ich bin sehr verzweifelt, bitte verzeiht mir die Fehler die im Text sind, ich weiss einfach nicht mehr weiter.... ;(


    Es geht um meinen Sohn (6 Jahre)
    Er lebt bei meinem Ex Mann in Hennigsdorf, ich bin mit meiner Tochter im August letztes Jahr hier her nach Ludwigshafen in meine Heimat "geflüchtet" da ich es psychisch nicht mehr ausgehalten habe und habe auch ein Attest bekommen von meiner damaligen Psychologin das ein Umzug zwingend erforderlich ist.
    Mein Exmann macht mich sehr schlecht bei meinem Sohn, erzählt ihm ich hätte keine Interesse an ihm, angeblich hätte mein Sohn beim Jugendamt gesagt er würde mich hassen und mich nie wieder sehen wollen,
    Ich habe eine sehr schwere Zeit hinter mir(Borderline) durch diese ganzen Situationen mit meinem Exmann und mein Sohn, er entzieht ihn mir regelrecht, aber er sagt ich würde ihm das Unterstellen.
    Mein Ex Schwiegervater weiss auch das ich IMMER für meine Kinder da war, im gegensatz zu meinem Ex Mann, er war des öfteren weg, aber auch mein Ex Schwiegervater stellt sich gegen mich, es gab eine Zeit da sagte er mir einmal , mein Sohn sei bei Ihm , ich solle schnell rüber kommen, so das ich meinen Sohn sehen konnte, mein Sohn hat natürlich dann meinem Ex Mann gesagt das Mama da war, und mein Ex Mann hat dann meinen Ex Schwiegervater angemotzt was ihm denn einfalle.
    Naja seitdem hat mein Ex Schwiegervater nichts mehr gesagt wenn mein Sohn mal da war. Ich habe auch sämtliche Nachrichten die mein EX Mann mir geschickt hat.Wenn ich meinen Sohn mal anrufe, dann war er kalt und sehr kurz angebunden, an seinem Geburtstag hatte ich auch angerufen(mit Einverständnis von meinem ExMann) und da klang er anders, meine Tochter fragte dann auch ob er abends nochmal anrufen möchte, er sagte dann ja,(gleichzeitig kam dann von ihm ein "moment" und dann hiess es er darf nicht anrufen, was ich auf band habe, ich habe ein teil des Gespräches aufgenommen weil ich einfach die Stimme meines Sohnes haben wollte da ich ja sonst kaum chancen habe,
    ich habe ihm auch geschrieben, das ich ihn in den Ferien zu mir holen möchte da dies mir auch zusteht, er shrieb dazu, wenn ich sein sohn nur einen Meter von ihm weg hole werde ich einen anzeigen wegen Kindesentführung bekommen, wenn ich seinen sohn sehen will dann eh nur alles wenn ich ein pschologisches Gutachten bringe und wenn dann auch nur in seinem Beisein oder jugendamt,.." ich bin doch kein schwerverbrecher!!!!!!!!!!!!!!!!"
    Er weiss leider wie er mich kaputt machen kann, er schrieb immer ich würde ihm alles Unterstellen und er hätte zeugen das ich eine scheiss mutter bin usw, ich kann einfach nicht mehr, ich habe mir NIE was zu schulden kommen lassen, im gegensatz zu ihm!!! Ich weiss auch das er desöfteren weg ist, er ist manchmal komparse/kleindarsteller hat aber auch nebenbei ALG 2, ich habe selbst von seinem Vater gehört das der kleine dann öfter bei ihm ist weil er keine zeit hat, oder er ist bei seiner Lebensgefährtin(die meine beste Freundin war)

  • Hallo sunflower,




    und was ist deine Frage?


    bitte keine Verlinkungen einstellen.


    lg
    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Hallo,..
    meine Frage ist , was ich tun kann, wir haben beide das SR, er hat leider das ABR, was aber nicht durch ein Gericht offiziell bestätigt wurde, sondern weil er mich unter Druck gesetzt hat, das ich das Unterschreibe.
    Uns trennen knapp 650 km.
    ich bin ratlos, ich möchte meinen Sohn haben, aber mein Ex Mann macht mich weiterhin schlecht bei meinem Sohn, mein Sohn und ich waren immer ein Herz und eine Seele ,deshalb verstehe ich nicht warum mein Ex Mann das macht, ich meine er weiss wie er mich kaputt machen kann, indem er mir einredet das ich eine schlechte Mutter bin und mir Sachen in den Mund legt die ich nie gesagt habe

  • Hallo SF,


    Wende dich doch mal an Caritas/Diakonie oder an die Familienberatung (alles kostenlos).


    Gesetzlich kannst du das ABR einfordern, du brauchst allerdings gute Argumente, die zeigen dass es
    für das Kind besser ist, wenn es bei dir wohnt.


    Und die Entfernung hast du selbst geschaffen.


    Man sollte natürlich auch die Väter verstehen, die wollen dass das Kind bei ihnen wohnt.


    lg
    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Danke Dir,.. das werde ich jetzt gleich in Angriff nehmen,
    Du kennst meinen Ex Mann nicht, der würde alles tun um zu verhindern das ich meinen Sohn sehe!!!
    Er war nie für sein Sohn da, er ist Choleriker, er war immer derjenige der weg war und mich betrogen hat, während ich immer brav zu Hause war und Kind und Haus hütete, Er hat auch meine Tochter ( die nicht seine ist) grob angefasst,und immer geschrieen, und ihr weh getan.!! Ich musste immer ducken,und durfte nichts sagen.
    Ich habe da oben niemanden gehabt. wirklich niemand!!
    Er hat dann mein Sohn dermaßen bearbeitet das mein Sohn sich gegen mich gestellt hat, er ist 6 Jahre und er weiss doch noch garnicht was richtig oder falsch ist, selbst mein Ex Schwiegervater hat sich obwohl er wusste das ich recht habe gegen mich gestellt aus Angst wegen seinem eigenen Sohn!
    ;(

  • Hi,


    also, wenn du so wirr wie hier bei Gericht auftritst , dann wundert mich gar nichts. Fangen wir doch mal ganz von Vorne an. Das Kind ist nicht dein Kind, sondern euer Kind. Du hast die Entfernung gesetzt, also, was erwartest du? Es liegt an dir, wieder in Kontakt mit dem Kind zu kommen. Und was spricht gegen einen Umgang unter "Aufsicht?" Für den Anfang, dann könnte doch auch das Jugendamt, oder wer auch immer das Programm dort abfährt, sagen, dass es mit der Mutter klappt, sie nicht mehr so instabil ist, und Umgang mit Übernachtung bei der Mutter okay ist.


    Und noch was. Glaubst du wirklich, so kaputt, wie du bist, dass es dem KINDESWOHL entspricht, wenn es zu dir kommt?


    Herzlichst


    TK

  • Ich bin kaputt wegen meinem Sohn, ja!
    Weil mein Ex Mann mit allen Mitteln schlecht macht bei ihm,
    Ich habe immer wieder versucht Kontakt zu haben, auch über meinen Ex Schwiegervater ,aber auch da alles umsonst.
    das ich zur Zeit fertig bin , is wohl klar, das geht nicht einfach so an mir vorüber, wenn es nicht so wäre dann wäre ich keine richtige Mutter.
    ich brauche hier keine Aussagen das es wohl klar ist weil blablabla, ich brauche Rat, Du weisst doch garnicht was alles vorgefallen ist, also warum kannst du dann sagen Dich wundert garnichts,..??!!!
    Mir geht es so beschissen weil mein Sohn nicht bei mir ist , ja!!ist das ein Verbrechen wenn man als Mutter leidet, die immer für die Kinder da war, und der KV von meinem Sohn so derbe mich angeht und lügen verbreitet?? ich denk nich das da eine Mutter ruhig bleiben kann,!!
    Unter Aufsicht meinen Sohn sehen? warum ?? bin ich ein schwerverbrecher oder was? Nein, ich bin eine Mutter die ihren Sohn sehen will,
    Ich habe bereits was mir EDY geraten hat, mich an die Familienberatung gewandt. Danke an Dich EDY!!!!!

  • Hi,


    immer nur "ich, ich, ich", nicht ein Gedapierenke an den Rest. Nimm, wie Edy dir geraten hat, Hilfe in Anspruch. Akzeptiere als Einstieg betreuten Kontakt. Denn kaptutte Menschen wie du brauchen das, und dann sieht man weiter.


    Noch was. Ein Kind ist kein Therapeutikum. Du musst mit dem Schicksalsschlag fertig werden. Wenn du das nicht kannst, dann bist du auch ungeeignet, das Kind aufzuziehen. Denn Schicksalsschläge kommen immer, ein Leben lang.


    Herzlichst


    TK

  • sorry, aber bei deinen Beiträgen kann einem nur die Galle hoch kommen,
    Wenn eine Mutter fertig gemacht wird ohne Grund! Dann ist das nicht gerade einfach dagegen anzugehen,
    mein Sohn ist mein Sohn und nicht wie du mir unterstellst ein Therapeutikum!
    Ich war und bin immer geeignet meine Kinder aufzuziehen, meine Tochter kann sich auch nicht beklagen bin immer für sie da.Es gab nie Probleme,mein Sohn genau wie meine Tochter haben immer zu mir auf gesehen,
    Naja lassen wir das,..
    ich weiss was ich weiss,
    werde nun alles Hebel in Bewegung setzen, das alles gut wird!!

  • im übrigen musst du mir nicht in einem anderen forum den gleichen käse erzählen,oder ob mir im anderen forum die antworten nicht gefallen haben,.. nicht wahr "wirdwerden"??? nur mal so nebenbei ,. es bleibt allein mir überlassen in wievielen foren ich nachfrage!! und wenn es das gleiche thema ist!! himmel nochmal
    darf man hier denn garnichts in deinen Augen??

  • Hi,


    wer immer das ist, ich nicht. Aber was spricht denn gegen betreuten Umgang als Einstieg? Ist doch vernünftig. Nur, wenn du etwas bei Gericht durchsetzen willst, und das wirst du müssen, dann musst du dich anders aufführen, als du es hier tust. So kannst du kein Verfahren gewinnen.


    Herzlichst


    TK

  • Ich kann dir nur raten nicht aufzugeben und für die Liebe deines Sohnes zu kämpfen, lasse dich nicht runtermachen von deinem Exmann. Zeige deinem Sohn wie viel du ihn liebst.