Informationspflicht der Mutter

  • Hallo liebe Forengemeinde,


    zu meiner Person. Ich habe 2 Kinder (1 und 4 Jahre alt). Sie leben bei meiner Ex Partnerin. Ich sehe die Kinder an jedem 2. WE und donnerstags. Sie hält sich bezüglich Informationen sehr reserviert. Wenn sie verreist oder etwas mit den Kindern unternimmt und ich sie dann frage teilt sie mir mit, dass das in ihre Verantwortung fällt und sie mir keine Auskunft erteilen muß.


    Ganz konkret habe ich sie nun gefragt wohin sie einen angekündigten Kurzurlaub macht. Bei wem sie und die Kinder schlafen, von wann bis wann sie bleibt und wann der Flug geht.


    Habe ich das Recht dies alles zu erfragen und zu erfahren oder ist sie mir hier zu keiner gernaueren Auskunft verpflichtet?


    Mich macht das so fertig weil es ja schließlich um meine Kinder geht. Es ist lächerlich aber ich mach mir Sorgen wenn sie Fliegen.


    Kennt jemand die juristischen Rahmenbedingungen über die Auskunftspflicht der Mutter? Sie ist ja da die Kinder bei Ihr leben auch die Umgangsberechtigte.


    Liebe Grüße in die Runde,


    Alex

  • Hi,


    grundsätzlich entscheidet das Elternteil, bei dem sich die Kids gerade aufhalten, was unternommen wird. Das gilt auch für Urlaube, Umgang mit dritten Personen. Das sind Alltagsentscheidungen des täglichen Lebens. Ich gehe mal davon aus, dass die Mutter den Kurzurlaub nicht im Gaza-Streifen verbringen wird. Und - Flugzeuge sind immer noch die sichertsten Verkehrsmittel. Hier bewegen wir uns nach meiner Einschätzung noch im Alltagsbereich, dasselbe gilt natürlich auch für dich, wenn die Kids bei dir sind.


    Alles einfach etwas entspannter angehen. Denn Angespanntheit überträgt sich doch auch auf die Beziehung zur Mutter. Das bringt gar nichts, wenn es um Alltagsentscheidungen geht. Klar, du bist noch dabei, zu üben. Aber, eine Einmischung in alles, aber auch alles, das bringt nichts.


    Herzlichst


    TK

  • Hallo


    Alex


    TK du hast nicht ganz recht.
    Urlaub ist kein Alltag entscheidung.
    Der Alex hat nicht mit Schwert danach gefragt.
    Der man ist Vater der kinder.
    Ein Info wäre angebracht u Respekt beruht auf gegenseitigkeit. Diaolog kommunizieren zum wohle der Kinder.


    Bin mit meine Tochter nach Belgien
    Tochter 4 j alt.
    KM hat mich mit kindes entzug angezeigt.


    Erfahre vorgestern ist sie mit meine Tochter nach Holland. Ok keine Syrien Afganistan aber Ingo wäre nicht schlecht. Doppelmoral ist widerlich.


    Liebe grüße

  • Hallo,


    Bin mit meine Tochter nach Belgien
    Tochter 4 j alt.
    KM hat mich mit kindes entzug angezeigt.


    Und was war die Folge der Anzeige?


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    Das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Lieber edy,


    das kann ich dir sagen. Das Verfahren ist eingestellt worden. Der Tatbestand ist nicht erfüllt, siehe § 235 StGB.


    Lieber Zaza, ein Kurzurlaub ist eine Alltagsentscheidung, wobei ich davon ausgehe, dass er eben nicht weit weg durchgezogen wird. Und Kenntnis vom Hotel oder sonst was, dieser Anspruch besteht nun mal so ganz und gar nicht. Natüürlich ist es schön, wenn man kommunizieren kann. Auch wünschenswert, aber klappt in der Praxis eben nicht. Es wird immer verkannt, dass eine Beziehung in der Regel scheitert, eben weil man nicht mehr miteinander reden kann. Daran ist ja die Beziehung u.a. gescheitert. Deshalb ist ja auch so weit gefasst, was unter Alltagsentscheidungen fällt. Damit sich auch die Situation zwischen den Elternteilen entspannt, was sie in der Regel auch tut, dem Himmel sei dank. Und die eigene Flugangst jetzt auch noch in die Beziehung einbringen, das geht doch gar nicht.


    Herzlichst


    TK

  • Hallo


    EDY und TK


    Befinde mich beim Familiengericht.
    Umgangregelung.5 Termine wurden bis jetzt alle verlegt. Seit 3 Monaten kein umgang.


    Lieber TK


    Da stimme ich dir vollkommen zu.
    Wenn man möchte kann man sich das Leben zu Hölle machen..


    Bei uns ist das Problem.
    KM weigert sich mit mir zu kommunizieren zum wohle des kindes. Sie Rastet sofort aus.


    Bin gespannt was familienGericht sagt.
    ElternBeratung will sie auch nicht machen.
    Das Kind mir zum umgang geben will sie auch nicht ..gemeinsame sorgerecht ist auch nur auf dem Papier .unter solchen Bedingungen kann ich gemeinsame sorgerecht auch nicht funktionieren. Ich will lösung u diaolog. Kind soll beide Elternteile erhalten. Aber wenn sie so weiter macht wurde ihre Erziehung fahigkeit in frage stellen.


    Nichts passiert.
    Wenn ich umgang habe entscheide ich wo u mit wem.ohne kindeswohl zu gefährden. Ich hatte sie informiert auch über whatsapp. Habe Protokolle u Fotos gezeigt .Sie hat gelogen u meinte noch wurde mein kind entführen solche lügen ohne irgendwelche Fakten.


    Bin Deutscher Stadtsburger
    Meine Eltern u Gechwister alle Leben hier.
    Habe seit 95 Europa nicht verlassen.
    Um umgang zu blockieren.


    Liebe grüße