Scheidung steht womöglich bevor

  • Hallo miteinander,


    Meine Frau hat mir gesagt das sie sich trennen möchte. Wir waren knapp 10 Jahre zusammen, haben 2 Kinder (4,7) und eine Eigentumswohnung. Komplett sicher ist die Trennung wohl noch nicht. Damit man sowas wie eine Pause hat, wäre ich MAL, sagen wir für 1-2 Monate, ausgezogen und dann hätte man geschaut ob es das ist was einer oder beide wollen. Momentan stehe ich vor einem riesen Loch und weiß nicht ob ich evtl. später die Kinder bei mir wohnen haben möchte oder ob ich die Wohnung alleine halten könnte usw. meine erste Frage wäre:


    Falls ich nachher die Kinder oder/und Wohnung haben möchte, habe ich dann einen Nachteil weil ich jetzt ausziehe für eine bestimmte Zeit, irgendwie verlasse ich die Kinder ja sozusagen auch.


    Falls mir hier keiner direkte Auskunft geben kann, wo müsste ich hin gehen?



    Vielen Dank schonmal



    M.

  • Hallo,


    Ich denke bei 1-2 Monaten wirst du keinen neuen Mietvertrag eingehen, dich auch nicht an die neue Adresse ummelden.


    Du tut es ja auch damit die Kinder im gewohnten Umfeld bleiben.


    Das wird m.E. nicht zu deinem Nachteil.


    Die Frage ist natuerlich, ob du dann evtl. spaeter die Kinder zu dir holen kannst.


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Hi Merten,


    nicht stört schon dein Umgang mit den Kindern. Du weisst also nicht, ob du die Kinder später haben "möchtest." Möbelstücke oder aber ein Vermögen "möchte" man haben. Kinder sind Lebewesen, da sollte die Entscheidung, wo die Kinder aufwachsen, gemeinsam von den Eltern unter Berücksichtigung des Kindeswohls getroffen werden. Was machst du denn, wenn beide Elternteile die Kinder nicht "möchten?"


    Nun zur Wohnung. Grundsätzlich wird von der Rechtsprechung eine Aufgabe der Wohnung nach 6 Monaten angenommen. Dann kommt im Streitensfalle eine gerichtliche Entscheidung hinsichtlich der Wohnung zur alleinigen Nutzung. DA spielen dann viele Faktoren rein, wie etwa das Kindeswohl, die finanzielle Lage. Aber auch vor ABlauf dieser FRist kann schon eine endgültige Entscheidung getroffen werden. Deshalb ist es sinnvoll, mit der Ehefrau eine schriftliche Vereinbarung aufzusetzen, in welcher z.B. festgelegt wird, bis wann du zurückkommen kannst und wie die Bedingungen aussehen. So kann man das Risiko minimieren. Und beide Partner sind leidlich abgesichert.


    Herzlichst


    TK

  • Hallo TK,


    Mit den Kindern habe ich mich wohl falsch ausgedrückt, ich liebe meine Kinder über alles und sie sollen es so schön wie es nur geht haben, grundsätzlich glaube ich nicht das es bei einem von uns beiden die Kinder nicht schon haben werden, aber man weiß ja nie was kommt, ich meinte wenn ich z. B irgendwann sehe das es den Kindern nicht gut geht oder es bei mir ihnen besser gehen könnte, würde ich ihnen das gerne bieten. Ich will in diesem Falle einfach keinen Nachteil nachher haben, es geht mir eigentlich hauptsächlich um die Kinder. Da bräuchte ich also kein Schreiben oder ähnliches?