Unterhalt/Jobcenter

  • Hallo edy,


    Eine kurze frage ich wohnen seit einem Jahr getrennt von meine Frau (2 kinder zwillinge 2017 geboren) 248€ zahle ich fur beide an Unterhaltvorschuss und 120€ an Jobcenter (Frau arbeitslos)


    Ich verdiene 1.500 € Netto


    Vor zwei Jahren eine Wohnung gekauft (angerechnet als Mietvorteil, deswegen 120€ mehr im Monat an Job Center)


    Seit einem Monat arbeite ich in der Nachtschicht und werde dadurch vlt 300€ mehr verdienen. Dann kann ich volles unterhalt fur meine Kinder Zahlen.


    Jetzt ist die Frage, wenn ich mini Job aufnehme, konnen die von mir verlangen auch Unterhalt an meine Frau zu leisten?


    Danke voraus

  • 124 pro kind an Unterhaltvorschuss

    120 an Job center (wegen eigenturmvorteil) ca. 200 € zu meinem Einkommen addiert.


    Zu Info Trennungsjahr ist vorbei, und vor zwei Wochen bekam ich ein Schreiben vom Anwalt wegen Kostenbeihilfe. (meine frau hat einen Anwalt ausgesucht)


    Danke nochmal

  • Hallo Jacson,


    Du scheinst die Begriffe zu verwechseln?


    die 124€ /Kind sind eine Rückzahlung von Unterhaltsvorschuss? ( hast du eine Zeitlang keinen Unterhalt gezahlt?).


    Was zahlst du pro Kind an laufenden Unterhalt ?


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Seit März 2020 wohnen wir getrennt, und erste Zahlungen an Unterhaltvorschuss in hohe von 124 € Je Kind hab ich in Juli 2020 geleistet


    Unterhaltvorschuss hat von mir nichts verlangt an Rückzahlung, das alles hat Job Center übernommen.


    Ich nehme an, bis Juli hab meine Frau das Geld von Job Center bezogen, und Unterhaltvorschuss hat bestimmt zum 01.07. 2020 erstes mal an Sie das Geld bezahlt.

  • Hi,


    Du hast das System nicht verstanden. Es ist einerlei, was du bezahlst, was die Unterhaltsvorschußkasse bezahlt. Die Kindsmutter bekommt immer denselben Betrag, solange sie ein ALG II Fall ist, nur halt aus verschiedenen Quellen.


    Solange du nicht einmal deine Kinder angemessen finanzieren kannst, wird eben auch jeder Verdienst angerechnet. Abgesehen davon gibt es ja Rückstände. Denn du hast ja Monate gar nichts bezahlt.


    Rückstände können auch durch einfache Pfändungen realisiert werden. Wenn denn ein Titel existiert, in deinem Fall ein Bescheid von welchem Amt auch immer. Das hat mit Familienrecht nicht mehr viel zu tun.


    Herzlichst


    TK

  • Hallo,


    Aber muss ich meine Frau auch unterhalten, wenn ich z. B volles unterhalt fur Kinder zahlen kann. Und mir bisschen über bleiben?


    Dein Einkommen liegt bei 1500€ (bereinigt ca. 1400€). Wenn du den vollen Kindesunterhalt zahlst, dann musst du nichts mehr für die Ex zahlen. Dein Selbstbehalt der Ex gegenüber beträgt 1280 €


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.