Haus nach der Scheidung - Ehepartner ist Alleineigentümer

  • Hallo zusammen,

    ich weiß nicht, ob das Thema schon mal aufgegriffen wurde.


    Ich werde mich von meiner Frau trennen und wir (plus 15 jähriger Tochter) bewohnen ein Einfamilienhaus. Das Grundstück, auf dem das Haus gebaut wurde, hat meine Frau von Ihrem Vater vor unserer Ehe überschrieben bekommen. Das Haus haben wir vor unserer Ehe gebaut und sind auch vor unserer Ehe dort eingezogen. Im Grundbuch ist meine Frau als Eigentümerin eingetragen und ich leider nicht als Miteigentümer. In der Baufinanzierung stehe ich aber als Kreditnehmer mit drin und zahle zusammen mit meiner Frau die Baufinanzierung zurück.


    Steht mir im Falle einer Trennung und nachfolgender Scheidung überhaupt anteilig was vom Haus zu und meine Frau muss mich anteilig auszahlen? Muss ich weiterhin die Baufinanzierung mittragen, weil ich im Kreditvertrag mit drin bin? Wir haben keinen Ehevertrag.


    Vielen Dank für Eure Einschätzung!

    Strandliebhaber :)

  • Hallo Strandliebhaber,


    Ein evtl. Zugewinn steht dir zur Hälfte zu.


    Die Frage ist natürlich, ob es einen Zugewinn gibt.


    Was war die Immobllie am Hochzeitstag wert? wie hoch war der Resrtkredit am Hohzeitstag?


    Was ist die Immobilie zum jetzigen Zeitpunkt wert? wie hoch ist der Restkredit?


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    Das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

    Einmal editiert, zuletzt von edy ()