Beiträge von Karin0305

    Hallo!


    Auch ich hoffe hier auf einen Ratschlag, denn ich weiss im Moment nicht weiter. Ich (53) lebe seit einem Jahr von meinem Mann getrennt. In meinem Haushalt leben meine beiden erwachsenen Kinder (21, 24). Die laufenden Unkosten für unser Haus trägt mein Mann. Er kauft auch sämtliche Lebensmittel für mich ein, da ich keinen Cent Einkommen habe. Ich bin seit Jahren aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage arbeiten zu gehen. Unser gemeinsames Haus hier ist stark renovierungsbedürftig, und zum Zeitpunkt unserer Trennung hatte mir mein Mann versprochen das Haus zu sanieren, was jedoch nie geschehen ist. Wir leben somit ohne Heizung und heizen notdürftig mit einem Kohleofen. Auch mir lag nie daran meinen Mann finanziell zu ruinieren. Nach 26 Jahren Ehe bringe ichs, egal was er mir auch angetan hat einfach nicht übers Herz. Nun stelle ich mir die Frage, ob ich überhaupt staatliche Hilfe in Anspruch nehmen darf, wenn ich freiwillig auf Unterhalt verzichte. Was würde mir in diesem Falle überhaupt zustehen, oder sollte ich die Zähne zusammenbeissen und auf Unterhalt bestehen, egal mit welchen Konsequenzen für ihn?


    Herzlichen Dank im Voraus