Beiträge von cookie

    Hallo zusammen, ich kann es noch gar nicht glauben und warte ab bis die Tinte des Präsidenten getrocknet ist und hoffe das keine Änderungen eingearbeitet worden sind.


    Ich bin seit 2005 vom Elternunterhalt betroffen. Selbst die eingeführte Grundsicherung hatte in meinem Fall keine Entlastung gebracht, weil für meine Mutter mangels fehlender Mitgliedschaft in einer gesetzlichen Krankenkasse Kosten der Heilfürsorge vom Sozialamt übernommen worden sind. Ein zu der Zeit besonderer Fall, den ich bis in die Medien gebracht habe mit Auftritt bei RTL Explosiv und Kamerateams vor Ort bei mir.


    Nun ist meine Mutter zunehmend älter geworden und ich habe die Befürchtung das bald eine Pflegenotwendigkeit eintreten wird. Diese Ungewissheit nun selber wieder vom Elternunhalt betroffen zu sein, belastet mich seit Jahren psychisch sehr stark, auch weil ich nie wollte das meine Ehefrau über die Schwiegerkind Haftung mit hineingezogen wird. Diese ganzen aufreibenden Jahre, kann ich jetzt auf die schnelle gar nicht verarbeiten. Wieviele Familien und Geschwister haben sich wohl in den ganzen Jahren in Deutschland verstritten und wurden durch falsche und übertriebene Berechnungen vom SA belastet. Das soll nicht heißen, dass alle Sachbearbeiter gleich sind, es gibt auch solche die den Familien wohl gesonnen sind und sich auskennen, aber meiner Erfahrung nach eher die Ausnahme.


    Der nächste Schritt muss nun sein, dass die generelle 100 T€ Angehörigen Einkommens Freigrenze die seit 2005 für Sozialleistungen besteht endlich mal nach oben angepasst werden muss.

    Ich möchte mich bei allen aktiven Helfern und Mitstreitern hier im Forum herzlichst für eure Mühe bedanken !!!! Ich hatte dafür in der letzten Zeit keine Kraft mehr.


    Viele Grüße cookie

    Hi, dafür solltest du einen neuen Beitrag im Forum eröffnen. Mit diesem Thema hat deine Anfrage nichts zu tun.


    Viele Grüße

    Hi Unikat,


    danke jetzt kann ich es nachvollziehen. Der § 43 Abs. 5 SGB XII verweist ja auf § 16 im SGB IV und hier heißt es ....


    Zitat


    Gesamteinkommen ist die Summe der Einkünfte im Sinne des Einkommensteuerrechts; es umfasst insbesondere das Arbeitsentgelt und das Arbeitseinkommen.


    Viele Grüße cookie

    Man rechnet auch hier mit der Gesetzesänderung, also für die unter 100tsd ein gutes Zeichen!


    LG frase


    Das siehr wirklich so aus! Ich bin immer noch unsicher bezüglich dieser 100 T€ Grenze, wer davon ganz genau entlastet wird. Mal liest man 100 T€ ohne Zusatz, dann geht es um 100 T€ zu versteuerndes Einkommen, dann wieder um 100 T€ brutto Einkommen aus nicht selbständer Arbeit..... wo steht das denn genau wie die 100 T€ definiert sind?


    Viele Grüße cookie