Beiträge von Zahlemann73

    Hi Timekeeper,


    das mit der vollen Anrechnung auf den Unterhalt ist mir bekannt. Das Jugendamt hat mir sogar in dem Schreiben genau den Unterhalt richtig berechnet.


    Nachdem ich die Info über die Fehlzeiten der Schule erhalten hatte, habe ich mich kurz an den zuständigen Betreuer des Jugendamtes gewandt.

    Dieser erklärte mir, dass sie für Volljährige nur noch beratend zur Seite stehen. Der Betreuer meinte ebenfalls ich sollte mich an meine Tochter wenden.

    Leider ist es nicht einfach meine Tochter zu kontaktieren. Bei Anrufen geht sie nicht ans Telefon. Wenn ich ihr schreibe, kann es passieren, dass sie mich blockiert, wenn Ihr das Thema nicht passt. Zudem steht sie trotz Ihrer Volljährigkeit sehr unter dem Einfluss der Mutter, die bei Streitigkeiten bzgl. Unterhalt sofort einen Anwalt beanspruchen will.


    Die Krankheiten meiner Tochter sind unterschiedlichster Natur, aber nicht immer nachvollziehbar. Zudem hat sie ja immer wieder Fehlzeiten ohne Attest.


    VG


    ZA

    Hallo timekeeper,


    es besteht kein Unterhaltstitel. Ich hatte die Unterhaltszahlung mit dem 18. Geburtstag eingestellt. Daraufhin erhielt ich kurz darauf vom zuständigen Jugendamt ein Schreiben, dass meine Tochter erneut eine Berufsschule besucht, um den Hauptschulabschluss nachzuholen. Aufgrund dessen bin ich lt. Schreiben weiterhin verpflichtet Unterhalt zu zahlen.

    Das der Schulabschluss noch zu schaffen ist, bezweifle ich sehr, da es bereits die letzten beiden Jahre im Grunde dasselbe Problem war. Sie besuchte die Schule jeweils am Anfang des Schuljahres für ein paar Tage und war den Rest des Jahres mit diversen Krankheiten krank geschrieben. Zudem fehlte sie dann auch immer wieder unentschuldigt.


    Vielen Dank für die Nachricht.


    Zahlemann

    Meine 18 jährige Tochter besucht seit September eine Berufsschule, um die Möglichkeit zu erhalten den Hauptschulabschluss nachzuholen. Sie lebt bei meiner geschiedenen Frau, die Hartz IV bezieht und von der ich keinerlei Auskünfte bzgl. Schule und Krankheiten meiner Tochter bekomme. Nach nun 2 Monaten habe ich bei der Schule nachgefragt, wie es mit dem Schulbesuch klappt. Dabei wurde mir mitgeteilt, dass sie bisher lediglich insgesamt an 7 Tagen am Unterricht teilgenommen hat. Sie ist immer wieder krank gemeldet wegen diversen Krankheiten. Ob sie durchgehend mit Krankmeldungen entschuldigt war, konnte oder wollte man mir auf die Schnelle nicht mitteilen. Wie ist der Sachverhalt, wenn die Tochter weiterhin krank gemeldet ist. bzw. die Schule einfach nicht mehr besucht? Bin ich trotzdem verpflichtet weiterhin Unterhalt bezahlen? Ich befürchte dass dies wiederum der Fall sein wird, da meine Tochter bereits die letzten 2 Jahre jeweils das BVJ begonnen hatte und dann wegen Fehlzeiten die Schule wieder abbrach. Für eine Einschätzung in diesem Fall wäre ich sehr dankbar.