Jakobs neuer Benutzer

  • Mitglied seit 8. August 2020
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
1
Punkte
10
Profil-Aufrufe
20
  • Moin auch,

    nach einer schmutzigen Trennung von Seiten der Mutter während ich auf einem Schiff arbeiten war im Januar haben wir anscheinend ein Problem mit dem Umgangsrecht unserer Tochter.

    Da ich vom Schiff aus nichts wirklich regeln konnte musste so schnell wie möglich etwas her, dies endete in einer WG.

    Gibt es eine Regelung oder irgendwas in der Art die dagegen spricht das die kleine am We bei mir bleibt?

    Welche voraussetzungen müssen / sollten in diesem Fall gegeben sein? Damit ich es durchsetzen kann.

    Ein paar Fakten,


    Sie wird im September 2 Jahre alt

    Geteiltes Sorgerecht

    Derzeit findet ein sehr positiver Umgang 2 mal pro Woche für 2.5 Std und alle 2 Wochen 3 mal statt, leider reicht mir das nicht.

    Der neue Partner meiner Ex wurde bei der kleinen direkt mit einbezogen. (Was ich davon halte und darüber denke steht auf einem anderen Blatt.)

    Ich habe weder ein Alkohol, Drogen, Gewalt oder Schreien Problem...

    Die Entfernung zwischen den beiden Wohnungen beträgt 32km.

    Ich möchte nicht sondern WILL für meine Tochter nur das Beste da sie nicht so aufwachsen soll wie ich was die Elternteile angeht.

    Kann mir bei der Frage jemand helfen?


    MfG

    Sascha Jakobs