Exmann will Kind adoptieren und Notar will Zustimmung?????

  • hallo zusammen.


    Mein Exmann will mit seiner neuen Frau ein Kind adoptieren. Er hat ein Sohn 16 behindert mit mir. Um den er sich seit 16 Jahren nicht kümmert.


    Aber meine Frage ist Sein Notar sagt das sein Sohn zustimmen muss. Warum muss mein Sohn dort zustimmen , oder hängt das was anderes dahinter kennt sich jemand aus damit.


    im voraus besten Danke.

  • Hallo,


    Wenn der Vater dann 2 Kinder hat, sind auch beide erbberechtigt.


    Falls es was zu erben geben sollte, würde für jedes Kind evtl. nur die Hälfte (von dem was einer alleine erbt) übrig bleiben.


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Hi,


    Hintergrund der Anfrage ist, dass durch Adoptionen bereits existierende Kinder nicht zum Sozialfall werden sollen oder sonstwie benachteiligt. Eine schlechtere Position als Erbe ist nicht unbedingt als Nachteil zu sehen, der Erblasser kann ja auch jemand anderes als Erben einsetzen oder aber vorher alles verbrauchen, für sich ganz allein. Deshalb sind schon existierende Kinder im juristischen Sinne in die Entscheidung mit einzubeziehen.


    Herzlichst


    TK

  • Hallo,


    Zitat von aus dem Netz


    Bei Kindern unter 14 Jahren wird die Zustimmung zur Adoption durch den gesetzlichen Vertreter erklärt. Ist das Kind älter als 14 Jahre, muss es der Adoption in notariell beurkundeter Form zustimmen. Beide leiblichen Elternteile müssen zustimmen.


    Ja damit könnte eine Adoption verhindert werden.



    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.