Impressum familienrecht-heute.de

Betreiber, Autor und Urheber der Seiten der Domain familienrecht-heute.de ist der:

Verein Für soziales Leben e.V.

Eickholt 1
59248 Lüdinghausen

Tel 02591 987234
Fax 02591 987235
Email kosick@gmx.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Ingo Kosick
Registergericht: Amtsgericht Coesfeld
Registernummer: VR6744
Verantwortlicher i. S. d. § 55 Abs. 2 RStV: Ingo Kosick (Anschrift s.o.)

Allgemeine Informationen

HINWEIS: Bitte benutzen Sie diese Kontaktinformationen nicht, um Fragen zu Ihrem persönlichen Fall zu stellen. Wir dürfen keine Beratung durchführen und können darauf bezogene Emails nicht beantworten. Telefonische Fragen zu Ihrem Fall können wir ebenfalls auf keinen Fall beantworten! Stellen Sie Ihre Fragen bitte ausschließlich in unserem Forum!

Die angebotenen Informationen sind für Sie – bis auf die bei Ihnen entstehenden allgemeinen Internetzugangskosten (Telefongebühren) – vollkommen kostenlos abrufbar.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte, insbesondere auch der eingestellten Rechtsvorschriften übernehmen können. Sehen Sie auch unbedingt von Anfragen zu ihrem persönlichen Fall ab, da wir keine Rechtsberatung in irgendeiner Form anbieten. Für Hinweise und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

Copyright:

Es gelten die gesetzlichen Copyright-Bestimmungen. Die hier veröffentlichten Daten, Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede anderweitige Reproduktion, Mirroring oder Anzeige innerhalb fremder Frames ist ohne schriftliche Genehmigung untersagt.

Haftungsausschuss:

Es gilt der gesetzliche Haftungsausschluss des § 675 Abs. 2 BGB.

Der Verein als Betreiber und Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verein, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Vereins kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Verein behält sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Bezüglich der direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (“Links”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Vereins liegen, wird ausdrücklich erklärt, dass der Verein keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der angelinkten Seiten haben. Diese Erklärung gilt für alle unter diesen Seiten angezeigten externen Links und für alle Inhalte fremder Seiten, zu denen bei uns sichtbare Banner, Buttons und sonstige Verweise führen.

Für die Inhalte einzelner Einträge im Forum auf der Domain familienrecht-heute.de ist allein der dort Eintragende verantwortlich. Im Forum erfolgt die Veröffentlichung automatisch und ohne vorherige redaktionelle Kontrolle, da dies zur Charakteristik solcher Einrichtungen gehört. Beiträge dort, die öffentlichen Anstoß erregen, Dritte verunglimpfen oder gegen geltendes Recht verstoßen, werden gelöscht, sobald sie uns als Betreiber von familienrecht-heute.de bekannt werden. Besucher der Seiten sind dazu angehalten, uns etwaige gesetzeswidrige Inhalte bekannt zu machen, um uns bei dieser Aufgabe zu unterstützen.

  • Schon Urteile?

    Gibt es eigentlich schon *irgendwelche* Urteile oder Beschlüsse, die nach neuem Recht ergangen sind? (Wir gehören zur 100 TEUR-Grenztruppe, daher das Interesse.)
  • Hochzeit Freundin

    Hallo zusammen, meine Freundin möchte im nächsten Jahr heiraten, sie denkt darüber, nach einen Ehevertrag abzuschließen mit ihrem zukünftigen Mann. Es gibt auf beiden Seiten kein großes Vermögen. Sollte man trotzdem solch einen Vertrag vor der Ehe abschließen? VG Yvi
  • Rückforderung der Sozialhilfe bei Überschreitung des Schonvermögens?

    Hallo allerseits, da Rente und Pflegeversicherung für die Kosten des Pflegeheims nicht ausreichten, bezog unsere Mutter, nachdem ihr Geld aufgebraucht war, Sozialhilfe. Sie ist leider im Frühjahr verstorben. Sie hatte ein Sparbuch mit einem Guthaben von 5000,- und ein Girokonto, auf das monatlich vom Sozialamt das sogenannte Taschengeld einging. Davon wurden laufende Kosten wie Frisör, Hygieneartikel etc. bezahlt. Auch coronabedingt war die Möglichkeit des Geldausgebens in letzter Zeit…
  • Ehefrau verweigert Umgang mit Kinder, benutzt diese als Druckmittel

    Hallo Community, ich wende mich heute an euch mit einem wichtigen Anliegen. Meine Ehefrau hat vor drei Wochen die gemeinsame Wohnung mit unseren beiden Kindern verlassen (fast zwei Jahre und vier Monate alt). Zuvor ging sie zu ihrer Oma, allerdings für nur zwei Tage. Ich vertraute ihren Worten, dass dies in Zukunft anders gelöst wird. Und zwei Wochen später das Gleiche, nur in einem anderen Ausmaß. Die Situation ist etwas komplex und verwirrend. Sie erhebt schwere Vorwürfe gegen mich,…
  • Scheidungsfolgevereinbarung/ Grundstücksbewertung für Notar ?

    Hallo an Alle, Mein Mann möchte die Trennung bzw. Scheidung. Ich würde zustimmen, wenn das mir allein gehörende Grundstück mit Haus vom Zugewinn ausgeschlossen würde, damit es später in den Besitz (Erbfolge oder Schenkung mit Wohnrecht) unseres einzigen Kindes fallen wird. Mein Mann ist einverstanden. Das Problem ist, ich bekam das Grundstück 1989 von meinem Onkel geschenkt, am zu wertenden Stichtag hatte es einen Einheitswert von 5.100 DM. Wir wollten ein Notarbüro mit der Ausfertigung…
  • Scheidung kurz vor Rente - Versorgungsausgleich

    Hallo, habe einige Fragen zum Versorgungsausgleich. 12 Jahre Ehe, habe immer mehr verdient als mein Mann, werde also bei evtl. Scheidung Rentenpunkte an ihn abgeben, was ich auch machen würde. Trotzdem habe ich noch kleine Verständnisfrage. Mein Renteneintritt wird in 06/22 mit 63 Jahren stattfinden (augenblicklich Altersteilzeit)Mein 3 Jahre jüngerer Mann wird voraussichtlich frühestens in 10/27 mit 65 Jahren in Rente gehen.1. Wenn wir uns dieses Jahr noch scheiden lassen: Erhalte ich in…