Impressum familienrecht-heute.de

Betreiber, Autor und Urheber der Seiten der Domain familienrecht-heute.de ist der:

Verein Für soziales Leben e.V.

Eickholt 1
59248 Lüdinghausen

Tel 02591 987234
Fax 02591 987235
Email kosick@gmx.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Ingo Kosick
Registergericht: Amtsgericht Coesfeld
Registernummer: VR6744
Verantwortlicher i. S. d. § 55 Abs. 2 RStV: Ingo Kosick (Anschrift s.o.)

Allgemeine Informationen

HINWEIS: Bitte benutzen Sie diese Kontaktinformationen nicht, um Fragen zu Ihrem persönlichen Fall zu stellen. Wir dürfen keine Beratung durchführen und können darauf bezogene Emails nicht beantworten. Telefonische Fragen zu Ihrem Fall können wir ebenfalls auf keinen Fall beantworten! Stellen Sie Ihre Fragen bitte ausschließlich in unserem Forum!

Die angebotenen Informationen sind für Sie – bis auf die bei Ihnen entstehenden allgemeinen Internetzugangskosten (Telefongebühren) – vollkommen kostenlos abrufbar.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte, insbesondere auch der eingestellten Rechtsvorschriften übernehmen können. Sehen Sie auch unbedingt von Anfragen zu ihrem persönlichen Fall ab, da wir keine Rechtsberatung in irgendeiner Form anbieten. Für Hinweise und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

Copyright:

Es gelten die gesetzlichen Copyright-Bestimmungen. Die hier veröffentlichten Daten, Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede anderweitige Reproduktion, Mirroring oder Anzeige innerhalb fremder Frames ist ohne schriftliche Genehmigung untersagt.

Haftungsausschuss:

Es gilt der gesetzliche Haftungsausschluss des § 675 Abs. 2 BGB.

Der Verein als Betreiber und Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verein, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Vereins kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Verein behält sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Bezüglich der direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (“Links”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Vereins liegen, wird ausdrücklich erklärt, dass der Verein keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der angelinkten Seiten haben. Diese Erklärung gilt für alle unter diesen Seiten angezeigten externen Links und für alle Inhalte fremder Seiten, zu denen bei uns sichtbare Banner, Buttons und sonstige Verweise führen.

Für die Inhalte einzelner Einträge im Forum auf der Domain familienrecht-heute.de ist allein der dort Eintragende verantwortlich. Im Forum erfolgt die Veröffentlichung automatisch und ohne vorherige redaktionelle Kontrolle, da dies zur Charakteristik solcher Einrichtungen gehört. Beiträge dort, die öffentlichen Anstoß erregen, Dritte verunglimpfen oder gegen geltendes Recht verstoßen, werden gelöscht, sobald sie uns als Betreiber von familienrecht-heute.de bekannt werden. Besucher der Seiten sind dazu angehalten, uns etwaige gesetzeswidrige Inhalte bekannt zu machen, um uns bei dieser Aufgabe zu unterstützen.

  • Wir wollen doch keine Trennung. Wie gehen wir vor?

    Hallo. Mein Ehemann und ich sind seit April 2019 getrennt lebend. Ich bin zu dem Zeitpunkt "gegangen worden". Wir lebten zusammen in Schleswig-Holstein. Da ich gebürtig aus Thüringen stamme, bin ich im April dorthin zurückgekehrt. Ich habe hier einen ALG II-Antrag stellen müssen, welcher genehmigt wurde und habe hier auch eine eigene Wohnung bezogen. Nun ist es so, dass wir uns wieder annähern. Beidseits erklingt deutlich der Wunsch nach einer Reunion. Jedoch weiß ich nun nicht so recht,…
  • Mehrbedarf Steuerlich absetzbar für Kita /Schule?

    Guten Abend, ich zahle für meine Kinder neben dem Unterhalt noch Mehrbedarf für die Kita und für die Hortbetreuung meiner 9 und 5 Jahre alten Kinder anteilig mit der Mutter zusammen. Meinen Anteil überweise ich ihr jeden Monat. Nun wollte ich diese Betreuungskosten in der Steuererklärung geltend machen und sehe da, dass ich das nur kann wenn die Kids bei mir wohnen? Ist das so richtig? Das ist doch total unfair, dass meine ex alles absetzen kann obwohl ich 50% davon bezahle und nix geltend…
  • Angehörigen-Entlastungsgesetz, "100.000 Euro"-Grenze, Entwurf: die Angehörigen der Grundsicherung-Empfänger werden schlechter gestellt?

    Der Entwurf vom 12.06.2019 stellt die UHP schlechter dar, als bis jetzt, wenn die Eltern Grundsicherung bekommen, und zwar bei der Auskunftserteilung. Zur Zeit: die Auskunft wird nach §43 SGB XII erteilt: - nur der UHP zur Auskunft verpflichtet, nicht sein Ehepartner, nicht sein Arbeitgeber; für eine Auskunft dürfte der aktuelle Steuerbescheid ausreichen Nach dem Entwurf: die Auskunft wird nach §117 SGB XII erteilt: - der UHP, sein Ehepartner und der Arbeitgeber zur Auskunft verpflichtet ??…
  • Scheidung und die Kosten

    Hallo zusammen,ich habe mich schon 2016 von meiner (Noch-)Ehefrau getrennt und nun wollen wir uns scheiden lassen. Kann mir jemand wegen der Kosten helfen? Ich habe da leider so gar keine Ahnung und würde gerne mal wissen, was da so ungefähr an Kosten auf mich zukommt und ob es irgendeinen Weg gibt, das Ganze möglichst günstig zu gestalten. Finanziell siehts bei mir leider im Moment nämlich nicht so rosig aus.Danke schonmal im Voraus!
  • Meine Bekannte hat Angst von seinem Mann

    hallo Meine Bekannte hat Angst das sein mann nimm die Kinder weg. Aber von Anfang. Am 20 Juli Mann von meine bekannte hat sie Mitte in die Nacht von Zuhause weggeschmissen. Sie ist mit eine Koffer zu mir gekommen. Jetzt Der mann will sie zurück,aber meine Bekannte will nicht zurück...sagt das sein mann hat sie psychisch 14 Jahre nieder gemacht. Mann will sich rächen sagt : ich mache so das unsere 2 tochter wollen nicht mit dir zu tun haben weil du weg gegangen bist und bekommst du die…
  • Versorgungsausgleich bei Scheidung - ein Ehepartner arbeitet im Ausland

    Hallo alle zusammen, ich habe eine Frage zum Versorgungsausgleich. mein Mann und ich werden uns nächstes Jahr scheiden lassen, nach 32 Ehejahren, von denen ich 20 Jahre nicht berufstätig, sondern im Studium und mit der Erziehung von 3 Kindern beschäftigt war. Seit 2008 arbeite ich als EU-Beamtin in Brüssel, was ja bedeutet, dass meine hier erworbenen Anwartschaften nicht auszugleichen sind. Wir wollen jedoch eine Lösung finden, die beiden gerecht wird. Zudem kommt, dass mein Mann bereits…