Impressum familienrecht-heute.de

Betreiber, Autor und Urheber der Seiten der Domain familienrecht-heute.de ist der:

Verein Für soziales Leben e.V.

Eickholt 1
59248 Lüdinghausen

Tel 02591 987234
Fax 02591 987235
Email kosick@gmx.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Ingo Kosick
Registergericht: Amtsgericht Coesfeld
Registernummer: VR6744
Verantwortlicher i. S. d. § 55 Abs. 2 RStV: Ingo Kosick (Anschrift s.o.)

Allgemeine Informationen

HINWEIS: Bitte benutzen Sie diese Kontaktinformationen nicht, um Fragen zu Ihrem persönlichen Fall zu stellen. Wir dürfen keine Beratung durchführen und können darauf bezogene Emails nicht beantworten. Telefonische Fragen zu Ihrem Fall können wir ebenfalls auf keinen Fall beantworten! Stellen Sie Ihre Fragen bitte ausschließlich in unserem Forum!

Die angebotenen Informationen sind für Sie – bis auf die bei Ihnen entstehenden allgemeinen Internetzugangskosten (Telefongebühren) – vollkommen kostenlos abrufbar.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte, insbesondere auch der eingestellten Rechtsvorschriften übernehmen können. Sehen Sie auch unbedingt von Anfragen zu ihrem persönlichen Fall ab, da wir keine Rechtsberatung in irgendeiner Form anbieten. Für Hinweise und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

Copyright:

Es gelten die gesetzlichen Copyright-Bestimmungen. Die hier veröffentlichten Daten, Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede anderweitige Reproduktion, Mirroring oder Anzeige innerhalb fremder Frames ist ohne schriftliche Genehmigung untersagt.

Haftungsausschuss:

Es gilt der gesetzliche Haftungsausschluss des § 675 Abs. 2 BGB.

Der Verein als Betreiber und Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verein, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Vereins kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Verein behält sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Bezüglich der direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (“Links”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Vereins liegen, wird ausdrücklich erklärt, dass der Verein keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der angelinkten Seiten haben. Diese Erklärung gilt für alle unter diesen Seiten angezeigten externen Links und für alle Inhalte fremder Seiten, zu denen bei uns sichtbare Banner, Buttons und sonstige Verweise führen.

Für die Inhalte einzelner Einträge im Forum auf der Domain familienrecht-heute.de ist allein der dort Eintragende verantwortlich. Im Forum erfolgt die Veröffentlichung automatisch und ohne vorherige redaktionelle Kontrolle, da dies zur Charakteristik solcher Einrichtungen gehört. Beiträge dort, die öffentlichen Anstoß erregen, Dritte verunglimpfen oder gegen geltendes Recht verstoßen, werden gelöscht, sobald sie uns als Betreiber von familienrecht-heute.de bekannt werden. Besucher der Seiten sind dazu angehalten, uns etwaige gesetzeswidrige Inhalte bekannt zu machen, um uns bei dieser Aufgabe zu unterstützen.

  • Vermutungsregel - vermuten kann man viel ...

    Liebes Forum, immer wieder wird hier im Zusammenhang mit dem neuen Gesetz ab 2020 von der Vermutungsregel gesprochen. Wie muss man sich das genau vorstellen ? Mal ein Beispiel : 2019 RWA und auch noch Bescheid. Leistungsfähig. 600 € monatlich. Bruttoeinkommen nach Abzug der Werbungskosten 90.000 €. Bedeutet: 600 monatlich bis Ende 2019 ab RWA. Dann Zahlung einstellen. Und jetzt wird dann fröhlich drauf los vermutet ? Wenn dem Sachbearbeiter gerade langweilig ist, vermutet er ein…
  • Vater aus dem heim nach Hause holen ?

    Hallo Forum, noch eine weiter Frage: Mein Vater hat Pflegestufe drei und sich während des Heimaufenthaltes gesundheitlich verbessert. ich denke, man könnte ihn mit einem ambulanten Pflegedienst und wenn wir noch etwas zuschießen auch wieder daheim versorgen. Ist nicht optimal, aber das sind 1000 € für mich im Monat auch nicht. Wenn wir meinen Vater also nach diesem Plan wieder nach Hause holen und müssen ihn erst wieder vielleicht in zwei Jahren im Heim unterbringen, kann uns das dahin…
  • Bescheid vom SA erhalten

    Hallo zusammen, habe heute den Bescheid vom SA erhalten - darf zahlen, und das auch noch Rückwirkend zum 01.05. Die Berechnung vom SA ist für mich nicht nachvollziehbar meine Frage an euch: Wie verhält es sich mit dem Wohnvorteil das SA teilt diesen zwischen mir und meiner Frau je zur Hälfte auf. Ist das korrekt? kurz die Fakten: meine Frau ist UHP (ihr Vater ist im Heim) Ich bin alleiniger Eigentümer des Hauses 200 qm Wohnfläche Das Einkommen meiner Frau (geringfügig beschäftigt 430.-€)…
  • Zugewinn eines Unternehmers berechnen

    Hallo, wenn man Gesellschafter eines Unternehmens ist, ist die Ermittlung des Zugewinn bei der Scheidung ja nicht so einfach.Wenn keine außergerichtliche Einigung möglich ist, braucht man für die Bewertung des Unternehmens dann wohl den Dienst eines Wirtschaftsprüfers.Wer muss diese Kosten bezahlen? Der Unternehmer oder der Ex-Partner, der den Zugewinn einklagt? LG
  • Scheidung nach 3 Jahren trotz Folgesachen?

    Hallo, meine Lebensgefährtin und ich leben jetzt seit mittlerweile 3 Jahren zusammen und wir haben ein gemeinsames Kind. Leider bin ich immer noch nicht geschieden. Der Scheidungsantrag wurde vor 2 Jahren gestellt (nach dem Trennungsjahr). Im Februar 2019 war der erste Scheidungstermin. Dieser wurde jedoch von meiner „Ex-Frau“ aufgehoben, aufgrund von Folgesachen. Es ist bis jetzt kein Ende in Sicht, da sie immer wieder neue Gründe findet, das Ganze auf die lange Bank zu schieben. Meine…
  • Autos im Scheidungsfall

    Hallo, ich habe eine Frage Mein Mann und ich stehen kurz vor der Trennung. Nun habe ich heute mal die Unterlagen durchgeschaut. Wir haben zwei Autos, das letzte erst im Juli angeschafft. Beide Kaufverträge laufen auf seinen Namen und er ist auch in den Kfz Briefen eingetragen. Habe ich mir natürlich nie weiter Gedanken zu gemacht.... Den Kredit für den letzten Wagen im Juli haben wir allerdings gemeinsam unterschrieben. Ob ich jetzt dumm war oder nicht sei mal dahingestellt. Nun stellt…