Impressum familienrecht-heute.de

Betreiber, Autor und Urheber der Seiten der Domain familienrecht-heute.de ist der:

Verein Für soziales Leben e.V.

Eickholt 1
59248 Lüdinghausen

Tel 02591 987234
Fax 02591 987235
Email kosick@gmx.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Ingo Kosick
Registergericht: Amtsgericht Coesfeld
Registernummer: VR6744
Verantwortlicher i. S. d. § 55 Abs. 2 RStV: Ingo Kosick (Anschrift s.o.)

Allgemeine Informationen

HINWEIS: Bitte benutzen Sie diese Kontaktinformationen nicht, um Fragen zu Ihrem persönlichen Fall zu stellen. Wir dürfen keine Beratung durchführen und können darauf bezogene Emails nicht beantworten. Telefonische Fragen zu Ihrem Fall können wir ebenfalls auf keinen Fall beantworten! Stellen Sie Ihre Fragen bitte ausschließlich in unserem Forum!

Die angebotenen Informationen sind für Sie – bis auf die bei Ihnen entstehenden allgemeinen Internetzugangskosten (Telefongebühren) – vollkommen kostenlos abrufbar.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte, insbesondere auch der eingestellten Rechtsvorschriften übernehmen können. Sehen Sie auch unbedingt von Anfragen zu ihrem persönlichen Fall ab, da wir keine Rechtsberatung in irgendeiner Form anbieten. Für Hinweise und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

Copyright:

Es gelten die gesetzlichen Copyright-Bestimmungen. Die hier veröffentlichten Daten, Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede anderweitige Reproduktion, Mirroring oder Anzeige innerhalb fremder Frames ist ohne schriftliche Genehmigung untersagt.

Haftungsausschuss:

Es gilt der gesetzliche Haftungsausschluss des § 675 Abs. 2 BGB.

Der Verein als Betreiber und Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Verein, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Vereins kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Verein behält sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Bezüglich der direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (“Links”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Vereins liegen, wird ausdrücklich erklärt, dass der Verein keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der angelinkten Seiten haben. Diese Erklärung gilt für alle unter diesen Seiten angezeigten externen Links und für alle Inhalte fremder Seiten, zu denen bei uns sichtbare Banner, Buttons und sonstige Verweise führen.

Für die Inhalte einzelner Einträge im Forum auf der Domain familienrecht-heute.de ist allein der dort Eintragende verantwortlich. Im Forum erfolgt die Veröffentlichung automatisch und ohne vorherige redaktionelle Kontrolle, da dies zur Charakteristik solcher Einrichtungen gehört. Beiträge dort, die öffentlichen Anstoß erregen, Dritte verunglimpfen oder gegen geltendes Recht verstoßen, werden gelöscht, sobald sie uns als Betreiber von familienrecht-heute.de bekannt werden. Besucher der Seiten sind dazu angehalten, uns etwaige gesetzeswidrige Inhalte bekannt zu machen, um uns bei dieser Aufgabe zu unterstützen.

  • Schenkungen während der Ehe

    Hallo liebes Forum, ich habe eine Frage zwecks Schenkungen während der Ehe. Ist es egal ob die Schenkung 21.000€ von meinen Eltern auf mein, das Gemeinschaftskonto oder ihr Konto gegangen ist? Danke im voraus Baum
  • Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Hallo Zusammen, Vielleicht kann mir jemand sagen ob er ähnliche Erfahrungen gemacht hat? Nach 22 Jahren ging meine Ehe in die Brüche. Er war dann einen Monat nicht in der gemeinsamen Wohnung, hat mich dann auf Miete verklagt. Ich selbst war an Anfang der Selbstständigkeit und hatte 0.00 Euro. Auf meinen Trennungsunterhalt warte ich seit drei Jahren, sowie auf die Hälfte des Zugewinns der Eigentumswohnung. Erreicht habe ich in den letzten drei Jahren das ich mir eine Beziehung aufgebaut…
  • Einige Fragen zur Aufteilung der Mehr- und Sondernbedarfkosten

    Hallo zusammen, Ich bin seit 7 Jahren geschieden und unterhalte eine zehnjährige Tochter, die bei meiner Ex-Frau nach der Trennung lebt. Bei der Scheidung haben wir eine Scheidungsvereinbarung (SV) getroffen, wonach ich 2/3 und meine Ex-Frau 1/3 der Mehr- und Sonderbedarfkosten übernehmen sollte. Meine Ex-Frau wurde nach dem Hochschulabschluss recht schnell schwanger. Nach der Geburt war sie 3 Jahre in unbezahlter Elternzeit. Erst dann fing sie langsam an nach der Arbeit umzuschauen. …
  • Scheidung mit Zugewinnsanspruch

    Hallo zusammen, Ich lebe von meinem (Ex) Mann seit 4 Jahren getrennt. Nach der Trennung musste ich leider gegen langwierige Stalkingattaken kämpfen. Leider konnte man es ihm nie eindeutig nachweisen. Dementsprechend habe ich jeglichen Kontakt vermieden. Nun stand mein EX vor der Tür bezüglich der Scheidung (Eheschließung 2013). Eine einvernehmliche Einigung lehnt er ab. Ich habe in der Ehe ein Haus gekauft welches ich noch abzahle. Er ist nicht mit im Kaufvertrag oder Grundbuch…
  • verbesserte Einkommenssituation kurz vor dem Gerichts/Scheidungstermin

    Hallo zusammen, kurz zur Ausgangssituation, sofern das wichtig ist: Einvernehmliche Scheidung. Ehefrau hat den Anwalt beauftragt, Ehemann hat keinen Anwalt. Trennungsjahr ist vorbei. Scheidungsantrag wurde eingereicht, Vorschuss der Gerichtskosten ist bezahlt. Es wird nun auf den Scheidungstermin gewartet. Das Gericht hat erstmal einen Verfahrenswert bestimmt bzw. geschätzt. Meiner Information nach, wird der Verfahrenswert im Scheidungstermin abschließend festgelegt, wenn das Gericht…
  • Rentenpunkte

    Hallo, ich habe ein paar Fragen bzgl. der Rentenpunkte. 1) Die Berechnung ist etwas mühsam und ich wühle mich durch die Listen. Ich wollte mal wissen, ob jemand bestätigen kann, ob ich das richtig verstanden habe. Beispiele: 2013, Durchschnitt West 33,659 pro Jahr, Einkommen 1050 pro Jahr. 1050 wäre 3,12% von 33,659 Euro und das wären 0,03 Rentenpunkte. 2014, Durchschnitt West 34,514 Euro, Einkommen 2610 pro Jahr. 2610 wären 7,79% von 34,514 und das wären dann 0,076 Rentenpunkte. Wenig,…