Hilfe :( Kann ich meine Tochter zu mir für das Wocheende holen ?

      Hilfe :( Kann ich meine Tochter zu mir für das Wocheende holen ?

      Halloo :(

      ich hoffe irgendwer hier kann mir helfen ich weiß wirklich nicht weiter und bin mit den Kräften am ende...

      ich wohne in Hannover ich war nicht verheiratet aber habe eine gemeinsame Tochter mit meiner ex Freundin die nach dem meine Tochter 3 Monate alt wurde entschlossen hat sich von mir zu trennen und zurück zu ihren Eltern zu ziehen..

      leider wohnen ihre Eltern in Fürstenwalde-Spree das ist ca. 300 km weit weg von mir wir haben das gemeinsame Sorgerecht als unsere Streitereien immer stärker wurden kam ich eines Tages von der Arbeit und hab die kleine nicht mehr gefunden ihre Mutter hat ihre ganzen Sachen (Papiere, Klamotten ect.) eingepackt und ist einfach verschwunden ohne was zu sagen..

      Es war der größte schlag in meinem leben ich leide heute noch richtig krass Dolle auf jeden fall war ich mir zu 100 % bewusst das sie nicht zurück kommen wird das ist auch nicht das Problem das Problem ist das ich meine kleine nicht mehr sehe jeden tag wie davor auch ich hatte Depressionen war auch öfters beim Arzt aber nehme keine Medikamente dagegen !! ich lebe heute damit das sie weiter weg wohnt so ich bin das erste mal dort hin gefahren um meine kleine zu sehen nach 1 Monate 300 km mit dem Auto als ich vor der Tür stand kam der Vater meiner ex Freundin raus und meinte zu mir verpiss dich von hier ich gebe dir deine Tochter nicht ich habe mich wieder auf dem weg nachhause gemacht bin locker geblieben weil auch Freunde von mir meinten das die mich provozieren möchten so das ich Randale vor der Tür mache um meine Tochter dann nie wieder sehen zu dürfen...

      ich dann zur Anwältin dann hat sie ein Familien Gericht beantragt wir dahin der Richter sehr nett und auf meiner Seite so das ich meine Tochter jetzt jeden zweiten Samstag sehen darf !

      das erste mal nach dem Gericht wieder hoch gefahren 300 km angekommen die haben mir noch vorher am Telefon gesagt okay komm als ich da ankam war plötzlich das Handy aus und keiner war da ich dann weil ich nicht mehr weiter wusste die Polizei angerufen die Polizei war auch sehr nett und wollte mir helfen die haben aber halt gesagt wir können kommen und gucken ob jemand zuhause ist aber wenn keiner zuhause ist können wir nicht die Tür einschlagen was auch sehr verständlich für mich war..

      ich zurück Anwältin informiert meine Anwältin hat mir empfohlen schnellst möglich das Jugendamt in FW einzuschalten das hab ich auch gemacht riesen großen Dank an das Jugendamt seit dem klappt es wunderbar ! sehr gut ich habe das Gefühl die trauen sich nicht mehr das selbe mit mir noch einmal abzuziehen ich möchte kein Namen erwähnen aber ich danke dieser Frau vom Jugendamt so unbeschreiblich sehr das seit dem sie sich eingemischt hat alles wunderbar klappt also ich rufe an die gehen ran ! ich komme an sie geben mir meine Kleine !

      Am Anfang war es noch sehr sehr schwierig für mich meine kleine hat sehr viel geweint und geschrien und ich wusste nicht weiter aber Gott sei Dank hab ich alles durchschaut ! immer wenn sie wissen ich komme um die kleine zu nehmen lassen sie die (ich glaube nur das kommt mir so vor... ) kein Mittagsschlaf machen und geben ihr keine Flasche so das ich dann an der Spree sitze ihr eine Flasche gebe und die kleine erstmal dann ca 1,5 Std in ihr Wagen schläft !
      wenn sie dann wach ist gibt es nichts schöneres als sie ! sie spielt lacht guckt mich an und ich sehe wie sie sich auf mich freut sie ist so unbeschreiblich süß das ich immer so sehr glücklich werde jedes mal aufs neue wird es immer besser und besser ich als Mann fühle mich schon wie eine Mutter ! ich gebe alles für sie und sie macht mich so unendlich Glücklich ich habe auch schon das schwerste hinter mir Gott sei dank.. auch vielen Dank an meine Freunde die mir richtig krass geholfen haben

      so nachdem ich euch jetzt so voll getextet habe :/ .... meine Frage :/ .. wann kann ich meine kleine zu mir holen für das Wochenende .. ?
      zum Beispiel einmal im Monat das wäre mein größter Traum mein größter Wunsch ich habe eine 2 Zimmer Wohnung 70 Quadratmeter Ich könnte ihr sofort ein eigenes Zimmer machen was ich auch vor habe ihre Mutter sagte mir das ich das vergessen kann das sie alles dafür tun wird mir sie nicht zu geben und sie nicht mal eine Sekunde ohne ihre Tochter kann ..

      also ich selber kann keine halbe Sekunde ohne meine kleine und kämpfe trotzdem jeden tag damit ich verlange auch nicht viel meine kleine ist jetzt 9 Monate alt ich hätte meine Mutter die sich um sie kümmern würde wenn ich auf Arbeit bin obwohl am Wochenende habe ich frei !

      ist irgendwer hier der oder die mir Tipps geben könnte mir helfen könnte und sagen was ich als nächstes tun sollte und als nächstes tun könnte ... ? ich hab mal einfach gegoogelt und bin auf dieser seite gestoßen danke im vorraus ...

      alles was hier steht kann ich beweisen ...

      DankeImVorraus schrieb:

      meine kleine ist jetzt 9 Monate alt

      DankeImVorraus schrieb:

      ich dann zur Anwältin dann hat sie ein Familien Gericht beantragt wir dahin der Richter sehr nett und auf meiner Seite so das ich meine Tochter jetzt jeden zweiten Samstag sehen darf !

      Wie lautet die gerichtliche Umgangsregelung im Detail? Zu Übernachtungen hat sich der Richter im Beschluss nicht geäußert?
      edy kürzlich zu einem Unterhaltspflichtigen:

      edy schrieb:

      Halte dich an Gesetze. Lass dich vom JA /RA beraten.

      bissig schrieb:

      DankeImVorraus schrieb:

      meine kleine ist jetzt 9 Monate alt

      DankeImVorraus schrieb:

      ich dann zur Anwältin dann hat sie ein Familien Gericht beantragt wir dahin der Richter sehr nett und auf meiner Seite so das ich meine Tochter jetzt jeden zweiten Samstag sehen darf !

      Wie lautet die gerichtliche Umgangsregelung im Detail? Zu Übernachtungen hat sich der Richter im Beschluss nicht geäußert?


      ​tut mir leid wenn ich irgendwas falsch formuliert habe oder wenn irgendwelche Schreibfehler entstehen.....

      Umgangsreglung jetzt erstmal das ich meine Tochter jeden zweiten Samstag im Monat sehen darf über Übernachtung wurde nicht geredet auch nichts beschlossen ..

      DankeImVorraus schrieb:

      tut mir leid wenn ich irgendwas falsch formuliert habe oder wenn irgendwelche Schreibfehler entstehen.....

      Du hast nichts falsch gemacht.

      Ich wollte eigentlich nur wissen, ob der Richter sich in irgendeiner Form schon zu Übernachtungen geäußert hat.

      Umgang mit Übernachtungen bei Kleinkindern gerichtlich durchzusetzen ist leider immer noch schwierig, oftmals unmöglich. Letztens habe ich eine Stellungnahme gelesen, die ich dir nicht vorenthalten möchte. Das Kind war zu dem Zeitpunkt 1 1/2 Jahre alt.

      es ist erst mal wichtig, dass es regelmässige Kontakte zum Kleinkind gibt, dass diese Kontakte in vertrauter Umgebung, in absoluter Privatsphäre stattfinden. Noch vor wenigen Jahren hat man die relativ wenigen Kleinkinder, die vom Vater getrennt waren, in Familienzentren einbestellt, wo die betroffenen Kinder dann teilweise sogar in Anwesenheit der Mutter unter Aufsicht von Fachpersonal für ein oder zwei Stunden mit dem Vater spielen konnten. Da entwickelt sich niemals Vertrauen, Bindung und auf Seiten des Vaters auch keine wirkliche Verantwortung für das Kind. Deshalb gilt heute: Der Vater hat unbedingt unbegleiteten Kontakt zum Kleinkind zu haben. Übernachtungen nachdem das Kind abgestillt ist. Es gibt also keinen altersbedingten Zeitpunkt, ab dem ein Kleinkind beim Papa übernachten darf, sondern einen individuell situativen. Wenn du nun also wieder zu hause bei deinen Eltern wohnst, ist das sogar ein Pluspunkt für dich, denn da ist ja deine Mutter, also die Oma des Kleinkindes da. Ein Kleinkind braucht noch kein eigenes Zimmer. Ich denke so ab drei Jahren wäre das unbedingt erforderlich. Wichtig ist, dass dieses Zimmer ein reines Schlaf- und Spielzimmer ist, darin darf nicht gekocht werden. Unter keinen Umständen darf darin geraucht werden. auch der sollte bei Anwesenheit des Kleinkindes kein Fernseher oder Computer darin betrieben werden. Das ist wichtig! Kinder reagieren extrem auf Elektrosmog, auf Lärm, auf optische Stimulation. Piet de Man sagt, ein Kind kann die Trennung von einem Elternteil für so viele Tage verkraften - ohne dass hier eine Entfremdung stattfindet - wie es Lebensjahre alt ist. Das heißt, ein Kind mit zwei Jahren braucht dreimal pro Woche Kontakt zum Papa. Wir beantragen daher in der Regel: 2x pro Woche je drei Stunden mit dem Kind. Abholung aus dem Kindergarten - wenn möglich. Oder Übergabe in einem Familienzentrum. Das Kind darf die Spannung, den Streit zwischen den Eltern nicht spüren! Und dann alle 14 Tage Samstag bis Sontag beim Papa. An den Wochenenden, an denen das Kind nicht bei Papa übernachtet, entweder Samstag oder Sonntag auch einen kurzen dreistündigen Umgang. Hier in Nürnberg habe ich bereits einige solcher Modelle gegen den jeweils absoluten Wusch der Mutter gerichtlich durchgebracht.
      edy kürzlich zu einem Unterhaltspflichtigen:

      edy schrieb:

      Halte dich an Gesetze. Lass dich vom JA /RA beraten.

      bissig schrieb:

      DankeImVorraus schrieb:

      tut mir leid wenn ich irgendwas falsch formuliert habe oder wenn irgendwelche Schreibfehler entstehen.....

      Du hast nichts falsch gemacht.

      Ich wollte eigentlich nur wissen, ob der Richter sich in irgendeiner Form schon zu Übernachtungen geäußert hat.

      Umgang mit Übernachtungen bei Kleinkindern gerichtlich durchzusetzen ist leider immer noch schwierig, oftmals unmöglich. Letztens habe ich eine Stellungnahme gelesen, die ich dir nicht vorenthalten möchte. Das Kind war zu dem Zeitpunkt 1 1/2 Jahre alt.

      es ist erst mal wichtig, dass es regelmässige Kontakte zum Kleinkind gibt, dass diese Kontakte in vertrauter Umgebung, in absoluter Privatsphäre stattfinden. Noch vor wenigen Jahren hat man die relativ wenigen Kleinkinder, die vom Vater getrennt waren, in Familienzentren einbestellt, wo die betroffenen Kinder dann teilweise sogar in Anwesenheit der Mutter unter Aufsicht von Fachpersonal für ein oder zwei Stunden mit dem Vater spielen konnten. Da entwickelt sich niemals Vertrauen, Bindung und auf Seiten des Vaters auch keine wirkliche Verantwortung für das Kind. Deshalb gilt heute: Der Vater hat unbedingt unbegleiteten Kontakt zum Kleinkind zu haben. Übernachtungen nachdem das Kind abgestillt ist. Es gibt also keinen altersbedingten Zeitpunkt, ab dem ein Kleinkind beim Papa übernachten darf, sondern einen individuell situativen. Wenn du nun also wieder zu hause bei deinen Eltern wohnst, ist das sogar ein Pluspunkt für dich, denn da ist ja deine Mutter, also die Oma des Kleinkindes da. Ein Kleinkind braucht noch kein eigenes Zimmer. Ich denke so ab drei Jahren wäre das unbedingt erforderlich. Wichtig ist, dass dieses Zimmer ein reines Schlaf- und Spielzimmer ist, darin darf nicht gekocht werden. Unter keinen Umständen darf darin geraucht werden. auch der sollte bei Anwesenheit des Kleinkindes kein Fernseher oder Computer darin betrieben werden. Das ist wichtig! Kinder reagieren extrem auf Elektrosmog, auf Lärm, auf optische Stimulation. Piet de Man sagt, ein Kind kann die Trennung von einem Elternteil für so viele Tage verkraften - ohne dass hier eine Entfremdung stattfindet - wie es Lebensjahre alt ist. Das heißt, ein Kind mit zwei Jahren braucht dreimal pro Woche Kontakt zum Papa. Wir beantragen daher in der Regel: 2x pro Woche je drei Stunden mit dem Kind. Abholung aus dem Kindergarten - wenn möglich. Oder Übergabe in einem Familienzentrum. Das Kind darf die Spannung, den Streit zwischen den Eltern nicht spüren! Und dann alle 14 Tage Samstag bis Sontag beim Papa. An den Wochenenden, an denen das Kind nicht bei Papa übernachtet, entweder Samstag oder Sonntag auch einen kurzen dreistündigen Umgang. Hier in Nürnberg habe ich bereits einige solcher Modelle gegen den jeweils absoluten Wusch der Mutter gerichtlich durchgebracht.


      ​Hallo liebe Frau,
      ​ich wohne alleine habe eine zwei Zimmer Wohnung im Wohnzimmer befindet sich mein Fernseher und Mein PC Rechner Im Schlafzimmer nur mein Bett worauf ich schlafe dort möchte ich auch eine Spielecke für die kleine machen sowie auch ihr eignes Bett das sie gleich neben mir schlafen kann zurück zu meinen Eltern möchte ich nicht ziehen die wohnen aber ca 200 m von mir entfernt geraucht wird bei mir zuhause nicht und erst recht nicht wenn meine kleine zu mir kommen kann ! Meine Mutter ist bereit hier zu übernachten wenn meine Tochter hier her kommen kann und sich 24 Std. um sie zu kümmern so wie sie mich und meine anderen 3 Brüder groß gezogen hat ! und ich wäre auch bereit mit meiner Tochter bei meiner Mutter zu übernachten wenn es so dann gehen würde, sie mitten in der Woche für 3 Std. zu sehen wird sehr schwierig weil wie gesagt uns Tennen ca. 300 Km und ich arbeite in der Woche ich würde sie gerne Freitag Nachmittag abholen und Sonntag Abend zurück fahren wenn es möglich ist ... wann wäre aller spätestens der fall wo sie auch nichts mehr gegen machen könnte und ich meine kleine holen kann...

      ​und noch eine andere frage als sie gegangen ist hat sie mein Auto mitgenommen ich habe ihr meine Autopapiere überlassen und mit ihr abgemacht das ich dann meine Tochter leichter sehen darf ich wurde verarscht nachdem ich ihr das Auto überlassen habe war sie nicht mal dazu bereit meine kleine zum Bahnhof zu bringen es heißt immer wenn du sie sehen willst komm genau bis zu unserer Haustür ! ....

      ​könnte man nicht so eine Stadt finden zb Berlin ist 40 min von ihr entfernt und 2 Std. von mir ... kann man das nicht so regeln das sie wenigstens nach Berlin kommt... in FW gibt es kein Ort wo ich mit der kleinen spielen kann ich muss immer mit ihr draußen rumlaufen .... oder in irgendwelche Caffees ....

      DankeImVorraus schrieb:

      Hallo liebe Frau,

      8)

      DankeImVorraus schrieb:

      zurück zu meinen Eltern möchte ich nicht ziehen

      So war das Zitat auch nicht gemeint.

      DankeImVorraus schrieb:

      als sie gegangen ist hat sie mein Auto mitgenommen ich habe ihr meine Autopapiere überlassen

      Das Auto bleibt dein Eigentum.

      DankeImVorraus schrieb:

      kann man das nicht so regeln das sie wenigstens nach Berlin kommt

      Regeln kann man alles...

      Es gibt einige Gerichtsentscheidungen nach der Mütter sich direkt an den Kosten beteiligen müssen, wenn sie die Entfernung zwischen Kind und Vater geschaffen haben. Wenn die Mutter aber weder über Einkommen noch Vermögen verfügt, ist da nicht viel zu machen. Ob du die Kosten dann unterhaltsrechtlich geltend machen kannst, könnte in einem neuen Thread im Forum Kindesunterhalt diskutiert werden.
      edy kürzlich zu einem Unterhaltspflichtigen:

      edy schrieb:

      Halte dich an Gesetze. Lass dich vom JA /RA beraten.

    Impressum

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."