Allgemeine fragen zur trennung/umgangsrecht/sorgerecht bei neugeborenen zwillingen

      Allgemeine fragen zur trennung/umgangsrecht/sorgerecht bei neugeborenen zwillingen

      hallo liebe leute

      meine 5 jährige freundin ist abgehauen und hat unsere gemeinsamen ,im dezember geborenen jungs mitgenommen.
      sie kommt aus südamerika, ist seid 2005 in deutschland, war 10 jahre mit einem deutschen verheiratet und hat die deutsche staatsbürgerschaft.
      wir waren nicht verheiratet. es gab streit, wie so oft in den letzten fünf jahren, sie hat mich oft ganz böse provoziert, aber wir haben uns immer wieder geliebt und waren die meiste zeit sehr glücklich und es waren wunschkinder.
      ich hatte mich dafür entschiden letztes jahr, wieder in meine heimat zu gehen, aufs dorf, da wo ich familie freunde und bekannte habe. ich war zehn jahre unterwegs, stadtleben in deutschland und 2 jahre australien. ich habe einen guten arbeitslebenslauf, gute zeugnissse, gute familienverhältnisse.
      sie hatte sich von mir getrennt weil sie nicht aufs dorf wollte. war dann noch in südamerika wegen eines todesfalls in der familie. ich habe es also erst im 3. monat erfahren das sie schwanger ist, als sie wieder in deutschland war und mich angerufen hat das sie schwanger mit zwillingen ist und jetzt aufs dorf kommen will um mit mir eine schöne familie zu sein.
      wir haben uns zusammen eine entsprechende wohnung ausgesucht und beide den mietvertrag unterschrieben.
      dann kam es zum streit. sie war oft sehr gereizt und auch agressiv. wir waren drei wochen mit unseren babys zuhause, dann gab es einen großen streit. sie gibt natürlich nur mir die schuld, und sie ist mittlerweile schon so weit das sie auch meiner familie die schuld gibt, jegliche kleinigkeit nennt sie als negativen grund.. naja, bei dem großen streit habe ich vollidiot angefangen bier zu trinken, ich war alkoholisiert, die hebamme hats mitbekommen und dann wollten die beide zusammen mich fertig machen, da ich total in rage war weil meine freundin mich provoziert hat und ich immer wieder als dumm dargestellt wurde. obwohl ich versucht habe meiner freundin immer alles recht zu machen. naja, die hebamme hat dann die polizei gerufen, ich habe in ruhe mit der polizei gesprochen, aber ich musste dann mit zu meinen eltern, wegen gefahr auf häusliche gewalt. 10 tage durfte ich laut polizeibericht nicht in unsere gemeinsame wohnung.
      in den 10 tagen hat meine freundin ihre klamotten gepackt und ist abgehauen, wie so oft in den letzten 5 jahren, aber diesmal hat sie unsere geliebten kinder mitgenommen.
      jugendamt war informiert und meine freundin wollte aber nicht wirklich mit dem jugendamt sprechen. keiner wusste wo sie hin ist, weil sie hat ja auch niemanden in deutschland, keine familie und keine freunde(angeblich) ich vermute sie hat vielleicht bekannte wo aber keiner was von weiss.
      ich weis es nicht, eine sehr schwierige situation.
      ich weis ich habe scheisse gebaut, ich habe nicht immer alles richtig gemacht, aber ich habe immer alles versucht damit wir glücklich sind, damit meine freundin glücklich ist!!! und meine eltern sind super liebe eltern, meine mutter hat über 40 jahre im kindergarten gearbeitet und wurde von vielen menschen geschätzt und auch geliebt!
      seid 2 monaten versuche ich meiner freundin klar zu machen das wir diese probleme in griff bekommen können, das ich vieles für sie ändern kann was sie stört, die meisten sachen sind nur kleinigkeiten
      und ich habe fachliche hilfe angenommen, mit vielen professionellen leuten über die ganze situation gesprochen.
      ich bin zu der entscheidung gekommen das ich erst mal keinen anwalt einschalten werden und wegen umgangsrecht klage, da meinte mein anwalt auch das es dann ja wie eine kriegserklärung wäre und meine freundin noch mehr böse sein könnte, deswegen habe ich auf guten rat versucht immer wieder gut und lieb mit ihr zu reden in der hoffnung das sie zu einem gespräch bereit ist.
      letzte woche hat es dann gereicht, mit proffessionellem rat habe ich mich dann endschieden das es jetzt nichts mehr bring um die frau zu kämpfen, sonder das es jetzt zeit wird das ich mit meinen söhnen wieder in kontakt komme, das hat meine freundin gespührt nehme ich an, dann bekam ich ein schreiben, klage wegen unterhalt, schon vor 3 wochen unterschrieben, aber letzten freitag erst bei mir im briefkasten erhalten, sie befindet sich 150km weit weg in einer großstadt und will jetzt unterhalt haben.
      eigentlich , sagte des öfteren ,das sie kein unterhalt haben möchte, aber der staat verlangt das ja von ihr, wie gesagt, sie hat keine familie und keine freund(bei freunde bin ich mir nicht so sicher..) und sie hat nie wirklich gearbeitet, 400euro job, minijob und hat geld verdient ohne steuern zu bezahlen.
      sie ist in den 2 monaten in dem sie verschwunden ist noch mehr sauer geworden und es kamen die übelsten beleidigungen und sagte mir das ich an allem selber schuld bin und das sie mich jetzt nur noch fertig machen will, das ich die kinder nur eine stunde im monat sehen darf und so ein blödsinn. ich denke sie ist noch mehr sauer geworden in den 2 monaten weil wir erfahren hatten das es seid 2013 ein neues gesetz gibt das väter anspruch auf das gemeinsame sorgerecht haben. und das sie gemerkt hat das sie ja den mietvertrag mit unterschrieben hat und so einfach nicht da raus kommt.
      ich weis es nicht, meine familie und auch diverse andere personen mit denen ich spreche können diese endscheidung meiner freundin nicht verstehen, wir dachten sie befindet sich in der nähe in einem frauenhaus, aber das sie so weit weg ist das ist unerklärlich.
      meinem anwalt habe ich das schreiben sofort zukommen lassen, er sieht die ganze sache ganz positiv eigentlich. jetzt hoffe ich das ich bald wieder mit meinen kindern zusammen sein kann. durch gespräche mit fachlichen personen wurde mir auch bestätigt das ich sehr gute chancen auf das gemeinsame sorgerecht habe.

      ich finde es schrecklich das meine freundin machen kann was sie will, klar, ich habe mist gebaut und bin aufgefallen, aber das sie so weit weg geht, ohne an unseren , bei elterngesprächen bei therapeuten nachweislichen beziehungsproblemen, die auch sehr stark an meiner freundin liegen, das sie ohne kompromisse und zu versuchen daran zu arbeiten, einfach sich dafür endschieden hat so weit weg zu gehen. wo kein mensch einen ansatz davon sieht das es gut für die kinder ist, nur weil meine freundin keine lust aufs dorf hat.
      naja, bis jetzt kann meine freundin noch machen was sie will weil sie das alleinige sorgerecht hat. ich habe natürlich auch angst das sie jetzt nach südamerika geht, aber das wäre eher unwahrscheinlich..
      ich habe sehr gute karten für das gemeinsame sorgerecht. aber ich habe mir immer kinder gewünscht, und ich liebe diese kinder, ich will eigentlich jede minute mit meinen kindern zusammen sein und für sie sorgen!!!!! ich habe eine sehr gute und grosse familie, den jungs würde es sehr gut gehen bei mir.
      die vaterschafts anerkennung ist unterschrieben, die jungs haben meinen familien name!! und dieser familien name bedeutet unserer familie, meinem vater vor allem, sehr viel, wir besitzen eine ahnentafel die bis ins 17. jahrhundert geht, meine eltern haben sich immer enkelkinder gewünscht.

      wie man sieht ,eine sehr komplizierte situation! wir sind verzeifelt und sehr traurig darüber. und was meine freundin, menschlich und über telefonische gesprächen die letzten 2 monate mit mir gemacht hat ist seelische grausamkeit! ich erkenne diesen menschen nicht wieder, sie lacht über mich und sagt ich bin selber schuld an allem und sie wird mich jetzt nur noch fertig machen.
      menschlich gesehen ist das einfach nur grausam, vor allem weil es nicht gut für die kinder ist wen die mutter diese familie so schnell aufgibt und zu keinem schritt bereit ist.

      ich könnte den ganzen tag darüber reden, und versuche auch in verschiedenen institutionen rat ein zu holen!
      am freitag als ich die klage auf unterhalt bekommen habe war der schlimmste tag in meinem leben, ich hätte nicht gedacht das sie so weit weg rennt wieder in die stadt.
      aber ich muss versuchen positiv zu denken, jetzt muss ihr anwalt ihre meinung vertreten, und es muss professionell geklärt werden!
      der grösste wunsch von mir und meiner familie, und auch freunden und bekannten, ist es natürlich das meine beiden jungs wieder zurück zu mir kommen, aber das könnte vielleicht unmöglich sein, ich denke niemand wird einer frau ihre kinder weg nehmen wenn diese nicht gerade eine gefahr für das kindeswohl darstellen würde..
      ich weiss es nicht

      deswegen hoffe ich auf diesem weg, über das internet-forum, erfahrungen und einschätzungen von personen zu bekommen die das hier lesen was ich geschrieben habe!?

      was denkt ihr, wie könnte die geschichte ausgehen?
      natürlich wäre es das beste wenn meine freundin auch ihre fehler und probleme einsieht, vor kurzem wurde festgestellt von professionellen personen, in persönlichen gesprächen, das meine freundin eine psychologische beratung aufsuchen soll, das wurde ihr geraten, dazu kann man sie natürlich nicht zwingen.
      trotzdem würde ich es mir wünschen, und auch meine familie, besonders meine eltern, und ich werde auch dafür kämpfen, das ich jeden tag mit meinen kindern zusammen sein kann, damit sie ein gutes leben haben können!! meine freundin hat keine guten argumente warum es gut für die kinder ist abgeschottet und ohne soziale kontakte in einer großstadt zu leben. meine freundin ist sowieso nicht begeistert von sozialen kontakten. sie sagte mal das sie schon als kind kein bock auf kindergarten hatte weil sie kein bock auf leute hat.. es ist alles sehr verwirrent, weil ich habe diese frau geliebt, sie kann unglaublich intelligent sein und hat eigentlich einen gesunden menschenverstand wenn es um mitgefühl und allgemeines im leben geht.. natürlich hatte sie ihre probleme mit dem leben, aber das sie so etwas krasses macht jetzt, da hat keiner mit gerechnet.

      für eure einschätzungen und euren rat wäre ich sehr dankbar, ich werde jede hilfe annehmen die ich kann!!! ich will alles dafür tun das es meinen kindern gut geht!!
      danke euch im vorraus..
      bis dann, und guten abend
      Hallo Bhagwan,
      sorry, aber ich kann den langen Beitrag von dir nicht konzentriert durchlesen.

      Kann du dich vielleicht auf maximal 10 Sätze beschränken?

      Wie ist die jetzige Situation ?
      • was ist deine Frage?

      edy
      Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
      z.B. "Hallo"
      das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.
      Hallo
      Ja ich versuche es.
      Meine Freundin ist, nach einem Streit mit Polizei Einsatz weil ich Bier getrunken hatte und in Rage war und die hebamme das mitbekommen hat, ist sie 150km weit weg gefahren mit den Kindern.
      Sie kommt aus Südamerika, ist aber seid 2005 in Deutschland und war verheiratet und hat einen deutschen Pass.
      Sie hat keine Familie und keine Freunde in der Stadt. Angeblich nur weil sie sich in der Großstadt wohlfühlt.
      Ich habe ein gesundes soziales Umfeld, ein gutes Familien Verhältnis und eine gute Arbeitsstelle.
      Die Probleme die wir haben sind eigentlich Beziehungsprobleme die gelöst werden können.
      Ich habe alles versucht um unsere Probleme in Griff zu bekommen. Aber sie ist plötzlich ein anderer Mensch und ihr wurde auch geraten eine Therapie zu machen.
      Jetzt klagt sie auf Unterhalt. Sie hat noch das alleinige sorgerecht. Aber ich habe sehr gute Karten das gemeinsame sorgerecht zu bekommen.

      Wie könnte die Geschichte ausgehen?
      Ich werde natürlich dafür kämpfen das meine Kinder jeden Tag bei mir und bei meiner Familie sein können.
      Sie hat eigentlich keinen Grund warum sie in einer Großstadt wohnen will weil sie dort keine Familie und keine Freunde hat. Es ist unerklärlich warum sie denkt das es gut für unsere Zwillinge ist so weit weg zu ziehen.

      Es ist eine lange Geschichte..

      Wäre über jeden Antwort dankbar!
      Vg
      Hallo,


      also Hebamme deutet darauf hin , die Kinder sind noch sehr jung?

      Ist die Vaterschaft anerkannt?

      Sorgerecht bedeutet nicht dass sie nicht wegziehen darf.

      edy
      Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
      z.B. "Hallo"
      das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.
      Hi,

      die Geschichte ist eigentlich ganz kurz. Wenn der Fragesteller sich auf die wichtigen Fakten konzentrieren könnte.

      Ich versuchs mal. Paar hat sich getrennt, zwei kleine Kinder sind da, Frau mit Kindern lebt 150 km entfernt, Mann hat kein Sorgerecht. Er will die Kids in seiner Nähe haben, am besten allein für sie sorgen, was aber nicht geht, weil er arbeitet. Fremdbetreuung duch wen auch immer wäre also angesagt. Bei all dem unerheblichen Geschwätz hier ist was ganz wesentliches vergessen worden, nämlich das Alter der Kids, wie @ edi schon völlig zutreffend festgestellt hat.

      So, meine Antwort, soweit ich aus dieser Buchstabenwand was ersehen konnte.

      1. Gemeinsames Sogerecht dürfte bei Gericht kein Problem geben. Allerdings bedeutet das nicht, dass man jederzeit "Zugriff" auf die Kinder hat. Man ist an wesentlichen Entscheidungen beteiligt, und das wars., also man muss ein paar Unterschriften leisten.

      2. Offensichtlich hat die Mutter bisher überwiegend für die Kids gesorgt. Wenn die noch klein sind (Hebamme), dann wird das auch so bleiben. Ein "ich kann nicht, aber ich habe jemanden, der kann (Familie) überzeugt in der Regel nicht.

      3. Die Mutter kann hinziehen, wo immer sie will. Und sie muss auch niemandem erklären, warum sie das tut.

      4. Du musst für die Kids bis zur Volljährigkeit Unterhalt leisten, sofern sie nicht bei Dir leben, für die Mutter wahrscheinlich bis die Kids 3 Jahre alt sind. Aber, da du gut verdienst, ja alles kein Problem.

      5. Die Kinder haben einen Anspruch darauf, dich regelmäßig zu sehen. Wie dieser Umgang ausgestaltet wird, das können wir hier nicht abschätzen. Da hift dir dein Anwalt.

      Herzlichst

      TK

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „timekeeper“ ()

      Vielen Dank für eure Antworten.
      Ich weiß es sieht schlecht aus für mich als Vater.
      Trotzdem ist es sehr kurios war sie das macht.
      Ich kenne sie ja seid fünf Jahren. Sie hat leider keine Freunde und Familie in Deutschland. Ich vermute aber natürlich das sie irgendwie einen Bekannten da hat wo keiner was von wissen soll.. Aber das sind alles nur Vermutungen.
      Ich hoffe das auf dem juristischen Weg etwas erreicht werden kann. Evtl fängt sie ja wieder an positiv zu denken.. Es würde ihr ja von professionellen Therapeuten geraten sich psychologisch beraten zu lassen..

      Klar ist, den Kindern würde es in meiner Umgebung, hier wo es eine liebe heile große Familie gibt, das es den Kindern hier eindeutig besser gehen würde.

      Aber ich denke es wird schwierig das aufenthaltsbestimmungsrecht hier hin zu bekommen wenn die Frau das nicht will und wenn sie nicht auffällig wird.

      Man kann nur auf ein Wunder hoffen.

      Viele Grüße, und wünscht mir und den Kindern, und auch der Mutter, viel Glück

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."