Ehetrauma - Trennungshorror

  • Hallo Liebestrottel!


    Und ich dachte schon bei mir war es schlimm.... :cursing:


    Hast Du schon mal den Begriff Bezness gehört? Goggel mal. Wie habt ihr euch kennen gelernt?


    Das Ding ist so groß, da kommst Du mit Hilfestellung aus einem Forum nicht weiter. wende Dich an einen Fachanwalt für Familienrecht.


    Warum ist die Frau in Deinem Haus? Ist das Haus in Deinem Alleinbesitz? Wenn ja, sofort die Räumung erwirken.


    Mit Hilfe des Fachanwalts solltest Du eine Unterlassung erwirken, damit die Frau nicht mehr bei Deinem AG anruft.


    Dein angeblichen Übergriffe auf die Frau sind irgendwie dokumentiert? Arztberichte oder Ähnliches? Wenn nein, dann auch da eine Unterlassung erwirken, dass die Frau das ggü. Dritten nicht mehr erwähnen darf.


    Nimm mal Kontakt zur zuständigen Ausländerbehörde auf und schildere Deinen Fall.


    Du brauchst kompetente Hilfe, daher ab zum Fachanwalt.


    Zitat

    Es ist unglaublich wie Liebe blind machen kann und wie sehr man sich in einem Menschen täuschen kann.


    Ich habe das für mich so interpretiert... wie gesagt, für mich. Ob Du das auf Dich übertragen kannst, überlasse ich Dir.


    Das kommt dabei raus, wenn man Körperteilen das Denken überlässt, welche dafür nicht geeignet sind.


    LG chico

  • Hallo Liebestrottel,


    Wie schon geschrieben wurde, sofort zu einem Fachanwalt für Familienrecht gehen.


    Keine Zeit verlieren, evtl. ist der Zug für den unbefristeten Aufenthalt noch nicht ganz
    abgefahren ( sofort mit der Ausländerbehörde Kontakt aufnehmen).


    Beleidigungen/Belästigungen am Arbeitsplatz könnte ein Verwirkungsgrund für Unterhaltzahlungen sein.


    lg
    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Hi,


    sie hat zumindest ein Kind mit deutscher Staatsangehörigkeit. Damit bleibt sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hier. Ausserdem scheint sie ja ein 2. Kind von einem deutschen zu erwarten. Viel kritischer sehe ich die öffentlichrechtliche Verpflichtungserklärung, die er für die zwei ausländischen Kinder abgegeben hat. Da wird er wohl nur schwer rauskommen.


    Herzlichst
    TK

  • @chico @edy
    [quote='chico','http://www.familienrecht-heute.de/forum/index.php/Thread/1544-Ehetrauma-Trennungshorror/?postID=4042#post4042']Hallo Liebestrottel!


    Und ich dachte schon bei mir war es schlimm.... :cursing:


    Hast Du schon mal den Begriff Bezness gehört? Goggel mal. Wie habt ihr euch kennen gelernt? -Nein, aber eben überflogen. Sie hat mich im Internet über bekannte "kennengelernt".


    Das Ding ist so groß, da kommst Du mit Hilfestellung aus einem Forum nicht weiter. wende Dich an einen Fachanwalt für Familienrecht.
    -ich habe einen Anwalt, aber ich Denke, dass das Ding so schlimm ist, dass ich jede Hilfe gebrauchen kann.


    Warum ist die Frau in Deinem Haus? Ist das Haus in Deinem Alleinbesitz? Wenn ja, sofort die Räumung erwirken.
    -wg. der Übergriffe von ihr und zum Schutz der Kinder. Das Haus gehört alleine mir. Räumung ist nicht möglich.


    Mit Hilfe des Fachanwalts solltest Du eine Unterlassung erwirken, damit die Frau nicht mehr bei Deinem AG anruft.
    -Das werde ich beim nächsten Anwaltstermin ansprechen.


    Dein angeblichen Übergriffe auf die Frau sind irgendwie dokumentiert? Arztberichte oder Ähnliches? Wenn nein, dann auch da eine Unterlassung erwirken, dass die Frau das ggü. Dritten nicht mehr erwähnen darf.
    - Ja, jedoch sind es nicht die folgen meiner Übergriffe, sondern blaue Flecke an Arm und Beinen von den Zerstörungsattacken im Haus. Ich habe von den Verletzungen an mir einige Fotos. Jedoch sagen die Stiefkinder auf jeden Fall gegen mich aus, obwohl sie die Wahrheit erlebt haben.


    Nimm mal Kontakt zur zuständigen Ausländerbehörde auf und schildere Deinen Fall.
    - Die habe ich am Wochenende angeschrieben. Mal sehen, aber eigentlich wollen die ja das Geld von mir.


    Du brauchst kompetente Hilfe, daher ab zum Fachanwalt.


    [quote]


    @timekeeper
    Beide hier gezeugten Kinder sind wohl von mir. Beim ersten bin ich mir sicher und das zweite ist wohl im letzten "gemeinsamen" Ehemonat entsanden.
    Wobei ich mir da auch nicht mehr so sicher bin - ist vielleicht auch nachvollziehbar.
    Leider wurde die Pille heimlich abgesetzt.
    Die Frau schadet sich auch selbst, aber das ist ihr egal.
    Das mit der Verpflichtungserklärung ist heftiger als der Unterhalt. Da werde ich wohl noch 8-10 Jahre zahlen müssen.
    Und das wohl noch vom Rest der mir nach Abzug des Unterhalts bleibt. D.h. 1100€-Verpflichtungserklärungsbeträge
    Vielen Dank für die Rückmeldungen.
    Also ich bin bei einem Anwalt, der vertritt mich auch so gut es geht. Aber hauptsächlich bezüglich des Unterhaltes.


    - Der Anwalt meinte ich solle nicht in das Haus zurück um schlimmeres zu vermeiden, leider hat sich das am Ende an anderer Stelle als Fehler herausgestellt, z.B. bezgl. der Tochter.
    - Sie ist gut präpariert und hat die Grundlagen gelegt, das die Behörden zunächst mal ihr glauben. Ich denke das Stichwort "Frauenhaus" reicht da schon bei den meisten - das jemand jedoch so was in der Form ausnutzt ist wohl auch für die neu.


    Leider ist der Anwalt nicht in der Lage und Willens mit der Geschwindigkeit meiner Nochfrau mitzuhalten.
    Sie reisst 10 Aktionen zwischen 2 Terminen, auf die man reagieren müsste - aber meisst dann doch nicht wirklich reagieren kann.
    Ich habe versucht mich passiv zu verhalten und im Interesse des Kindes zu agieren. Leider ist das aber nicht in ihrem Interesse.


    Hat einer vielleicht Infos zu den konkreten Fragen?
    Ich habe am nächsten Montag (nach 3 Wochen) wieder einen Termin beim Anwalt. Der ist nicht so einfach zu erreichen und ich könnte
    Input gebrauchen. Ich falle einfach von jeglichem Glauben am, denn ich hätte nie gedacht das so was in jeder Hinsicht möglich ist und vom
    Staat noch unterstützt wird. Sie bekommt Harz4 + meinen Unterhalt + arbeitet schwarz (Kinder hüten) und bekommt noch Geschenke von den/m Lover
    Sie geht in den Urlaub, hat die tollsten Markenklamotten und ich sitzt in einem Zimmerchen und weiß nicht wie ich mein Leben bestreiten soll und
    on the top der Dauerstress mit immer neuen Gemeinheiten und Verletzungen.

  • Hi,


    wieso unterstützt der Staat das? Das einzige, was bezahlt wird, das ist doch Hartz IV. Und da weisst Du nicht, ob sie ihre Arbeit angegeben hat oder nicht. Dein Unterhalt geht in die Berechnung von ALG II voll ein. Scheint ja nicht so viel zu sein, sonst würde sie kein ALG II bekommen. Fakt ist doch, dass DEIN Konzept gescheitert ist. Und das hast nun mal Du zu vertreten und sonst niemand.


    Was ich anpeilen würde:
    1. Nutzungsentschädigung fürs Haus. Der Anwalt soll sie anschreiben, außerdem das Job-Center, dort nachfragen, ob möglicherweise eine Nutzungsentschädigung an sie bezahlt wird.
    2. Zuweisung der vormals ehelichen Wohnung zur alleinigen Nutzung, da Dein Haus. Das ist eine Gerichtsentscheidung.
    3. Klärung mit dem Ausländeramt, wielange Du für ihre Kinder aufkommen musst. Vielleicht gibt es da auch Gerichtsentscheidungen.


    Das mit der erneuten Schwangerschaft sehe ich ganz leidenschaftslos. Es gibt nun mal nur zwei absolut sichere Verhütungsmethoden für den Mann: den kleinen chirugischen Eingriff oder aber Enthaltsamkeit. Und die Pille ist keine sichere Verhütungsmethode, lediglich ein "Risikoherabsetzer."


    Herzlichst


    TK