Benötige Hilfe wegen Berechnung des Zugewinnausgleichs

  • Hallo zusammen, vielleicht kann mir jemand etwas Hilfestellung geben :

    Folgendes


    Haben 1990 geheiratet

    Anfangsvermögen jeder 0


    1997 bekam ich von meiner Mutter das Elternhaus überschrieben ( wert 120.000 DM) !! Damals noch DM.


    Ich übertrug meinem Mann im gleichen Zug die Hälfte des Eigentums .


    Trennung und Scheidungsantrag jetzt 2020.

    Es besteht ein restdarlehen von 75.000 eur

    Der Verkaufswert liegt bei 115.000 eur.


    Muss ich meinen Mann auszahlen wenn ich in der Immobilie bleibe und das ich Alleineigentümer werde?


    Liebe Grüße von Dany

  • Hallo,


    Rechnerisch ist das Haus 115000€ minus 75000€ = 40000€ wert.


    Übernimmt ein Partner das Haus muss er dem anderen Partner 20000€ ausgleichen,


    und den Kredit alleine übernehmen.


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Hallo,

    Wie wird die Schenkung meiner Mutter angerechnet

    Und wie die Zuwendung für meinen (noch) Ehemann ?

    Wenn es um eine Zugewinnberechnung geht:


    Du hast am Ende weniger als am Hochzeitstag,also kein Zugewinn.


    Er hat am Ende 20 000€ , und muss den Zugewinn (20 000€) zur Hälfte mit dir teilen.


    Es macht natürlich keinen Sinn nur das Haus zu betrachten, vielmehr muss man bei jedem alle Anfangsvermögen -und Endvermögen berücksichtigen.


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Hallo edy

    Du hast am Ende weniger als am Hochzeitstag,also kein Zugewinn.

    Das ist doch so nicht korrekt, oder?


    Die Schenkung geht zwar nicht in den Zugewinn aber die Wertsteigerung schon.

    War das Haus bei Schenkung ca. 60 tsd. Euro Wert und hat heute einen Wert von 115 tsd. Euro ist da schon was passiert.

    Mich irritieren aber die Zahlen schon etwas.

    Wie kommt man auf einen so geringen aktuellen Verkehrswert, wenn noch eine Belastung von 75 tsd. € besteht?

    Könnte hier etwas nicht stimmen?

    Rechnerisch ist das Haus 115000€ minus 75000€ = 40000€ wert.

    Das wäre ja deutlich weniger als bei der Schenkung!


    VG frase

  • Hallo,

    ja, haben dann nicht beide den gleichen Zugewinn durch die Wertsteigerung?

    Bei Dany werden 125000DM (62000€) ins Anfangsvermögen gestellt.


    nun hat sie weniger. Also kein Zugewinn.


    Bei ihm gehe ich von einem Anfangsvermögen gleich 0 (Null) aus.


    Nun hat er 20000€.


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Hallo edy,


    verstehe ich dich hier richtig, dann müsste nicht Dany was auszahlen sondern würde sogar noch 10.000€ vom Nochehepartner bekommen, wenn Sie das Haus mit den aktuellen Schulden allein übernimmt?


    VG frase

  • Ich habe bei einem Urteil vom olg Kassel gelesen

    Das mir die Hälfte als anfangsvermögen angerechnet wird und ihm beim Zugewinn hinzugerechnet wird

    Somit wäre er ausgleichspflichtig

    In Höhe 25.000 eur



    Das spiegelt sich in meinen Augen auch korrekt wieder


    Habe das Gebäude von meiner Mutter bekommen, es wurde saniert.

    Hoher Kredit aufgenommen die Zinsen waren hoch und das ist jetzt die Restschuld von 75 tsd eur.


    Das das Gebäude so wenig jetzt wert ist, liegt daran , das es erhebliche Risse aufweist und wieder saniert werden muss.


    Mein Mann rechnet damit das er noch 40-50 tsd eur ausbezahlt bekommt

    Darum recherchiere ich im Internet.

    Bislang ist das mit dem Anwalt nicht so im Detail besprochen worden, habe erst kürzlich die Scheidung eingereicht.


    Lebe seit 15 Monaten getrennt, verfahren wegen Trennungsunterhalt läuft, bisher versucht mein noch Ehemann allen Pflichten zu entkommen

  • Hallo

    Ich übertrug meinem Mann im gleichen Zug die Hälfte des Eigentums .

    Nur um sicher zu gehen die Rückfragen:


    War es zuerst dein Haus und wurde dann zur Hälfte auf den Partner überschrieben?


    Oder wurde ihm des halbe Haus von der Mutter direkt überschrieben?


    Ihr steht zu gleichen Teilen im Grundbuch?


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Hallo

    Ich übertrug meinem Mann im gleichen Zug die Hälfte des Eigentums .

    Nur um sicher zu gehen die Rückfragen:


    War es zuerst dein Haus und wurde dann zur Hälfte auf den Partner überschrieben?


    Oder wurde ihm des halbe Haus von der Mutter direkt überschrieben?


    Ihr steht zu gleichen Teilen im Grundbuch?


    edy

    verstehe ich dich hier richtig, dann müsste nicht Dany was auszahlen sondern würde sogar noch 10.000€ vom Nochehepartner bekommen, wenn Sie das Haus mit den aktuellen Schulden allein übernimmt?

    Ja so sehe ich das.


    Würde man das Haus verkaufen blieben 40 000€ übrig.


    Verkehrswert 115000€ minus Restschuld 75000€ = 40 000€.


    Davon stehen jedem 20 000€ zu.


    Bei der Zugewinnberechnung hätte er einen Zugewinn von 20 000€ sie hätte ein Zugewinn gleich 0 (Null).


    Er müsste seinen Zugewinn dann zur Hälfte ausgleichen (teilen).


    Beide hätten am Ende dann


    Er 10 000€ Sie 30 000€


    Es ist noch die Frage offen ,ob das Haus erst auf Dany umgeschrieben wurde (von der Mutter) oder ob es gleich auf beide über ging.


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Hallo,

    die Bedenken, die du hast, hatte ich auch schon. Vor Jahrzehnten ist das hälftige Haus übertragen worden. Daran ist nicht mehr zu rütteln. Das ist wohl bisher hier etwas untergegangen. Ihm gehört das hälftige Haus.

    Ja das ist klar. Die Frage ist noch, ob Dany das Haus erst gehörte und dann auf den Partner überschrieben wurde,oder direkt von der Mutter auf beide?


    Ich denke es macht einen Unterschied beim einstellen ins Anfangsvermögen.


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Hallo,


    so dürfte die Berechnung aussehen. ( Achtung die Index-Werte gehen nur bis ca.


    2009)


    dany.pdf



    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

    2 Mal editiert, zuletzt von edy ()

  • Hallo Dany69,


    du bekommst durch den Zugewinnausgleich 10 000€ von ihm.


    Danach kannst du ihm seinen Anteil abkaufen. Dieser ist z.Zt. 20 000€ wert.


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.