Macht keine Kinder! Es ist eine Falle.

  • Hallo Männer,


    ich kann euch allen nur den Tipp geben, setzt keine Kinder in diese Welt.


    Das heile Konstrukt von Familie und glücklichen Vätern ist ein riesiges Schauspiel.


    Durch ein Kind werdet ihr nicht mehr froh. Die Nachteile und unablegbaren Pflichten sind einfach zu groß.


    Die Unterschiede zum Thema Kinderkriegen zwischen Mann und Frau sind einfach immens. Frauen gehen in dieser Rolle regelrecht auf. Das ist evolotionär so bedingt.


    Bleibt frei und flexibel. Investiert in Gesundheit, Mobilität, Bildung. Bleibt Top-Scorer und verbaut euch nicht eure Zukunft.


    Kinder sollen andere machen. Das Leben ist zu kurz um sich aufzuopfern. Verschwendet nicht eure kurze Lebensspanne auf diesem Planeten mit so etwas.


    Ich weiß wovon ich rede, da ich keine Kinder habe. Und dafür bin ich dankbar.


    Befolgt meinen Rat, und auch Ihr werdet mir dankbar sein.


    Vor allem wenn Ihr dann mal älter seit, und eben keine Verpflichtungen habt, aber alle anderen schon, könnt ihr grinsen. Und das fühlt sich verdammt gut an.


    Schöne Grüße

  • Hallo ,


    du bist also der Meinung die Menschheit sollte sich längerfristig vom Planet Erde


    verabschieden?


    Hast du mal die Leute gefragt, was Kinder auch für ein Glück bedeuten können?


    Du selbst hast zwar keine Kinder, aber jede Menge Erfahrung auf diesem Gebiet ?


    Ich bin gespannt auf deine Antwort.


    edy

    Eine freundliche Begrüßung bei jedem Beitrag, ist eine Werschätzung gegenüber den Antwortgebern
    z.B. "Hallo"
    das ist ein Laienforum, die Antworten sind nicht rechtsverbindlich.

  • Volle Zustimmung, Gauss.


    Ich bin glücklich, dass wir in einer Zeit leben, in welcher "Frau" nicht mehr zur Gebärmaschine und Haushaltshilfe minimiert wird, wo jeder letztlich selbst entscheiden kann, ob und wie viele Kinder in die Welt setzen möchte. Lebenskonzepte können individuell entschieden werden. Und das ist auch gut so. Nur, ich sehe in meinem Umfeld, was nicht mehr ganz jung ist, wie sehr sich gerade die früheren absoluten Kindsverweigerer (Kindsverweigerung als politisches Programm) jetzt danach sehnen, jemanden zu haben, der sich um sie kümmert. Pflegehilfe ist da keine Alternative. Wohlgemerkt, es geht nicht ums Finanzielle.


    Herzlichst


    TK